×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 1027414, Beitragsdatum: 27.01.2011
(0)
Bewerten

Was müssen Sie beachten, wenn Sie in einem Funktionsbaustein zwei ALARM_8P Bausteine aufrufen wollen?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Für den Aufruf von zwei ALARM_8P Bausteinen in einem Funktionsbaustein ist ein bestimmter SCL-Quellcode nötig. Die Funktionsweise und den SCL-Quellcode finden Sie in diesem Beitrag.

Beschreibung
Wenn Sie in einem Funktionsbaustein unter SCL zwei ALARM_8P Bausteine aufrufen wollen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Rufen Sie die ALARM_8P Bausteine in Ihrem Funktionsbaustein auf. Den entsprechenden Quellcode können Sie am Ende herunterladen. Dieser SCL-Quellcode enthält ein Beispiel für den Aufruf von zwei ALARM_8P Bausteinen. Es sind noch die folgenden Schritte zu beachten:
 

  1. Damit die  Meldungsnummern automatisch von STEP7 vergeben werden, müssen Sie wie im Quellcode gezeigt den Eingängen "EV_ID_MELD1" und "EV_ID_MELD2" die nötigen Systemattribute zuweisen ("S7_a_type:='alarm_8p'" , "S7_server:='alarm_archiv'"). Dadurch ist die Konsistenz der Meldungsnummern gewährleistet, damit die zwei ALARM_8P Bausteine aufgerufen werden können.
     
    Hinweis
    Die Meldungsnummer muss innerhalb Ihres Anwenderprogramms eindeutig sein.
     
  2. Achten Sie darauf, dass im SCL-Editor, unter dem Menüpunkt "Extras > Einstellungen... > Bausteine erzeugen", die Option "Systemattribut 'S7_server' berücksichtigen" aktiviert ist.
     
  3. Jetzt können Sie den SCL-Code kompilieren.
     
  4. Markieren Sie Ihren neu erzeugten Baustein im Baustein-Behälter des SIMATIC-Managers. Öffnen Sie über die Menüpunkte "Bearbeiten > Spezielle Objekteigenschaften" das Fenster "Meldung".
     
  5. Hier muss im Menü "Meldungsprojektierung" der Button "Neues Gerät" angewählt und WinCC als Anzeigegerät ausgewählt werden. Verlassen Sie dieses Fenster mit OK.
     
  6. Jetzt markieren Sie die erste Meldung "Sub_Nr_1" und tragen in der Registerkarte "Text" in die erste Textzeile "Text 1" für die Herkunft "$$AKZ$$" ein. Wenn Sie noch weitere Meldungen projektiert haben, benötigen auch diese in der Textzeile "Text1" "$$AKZ$$".
     
    Hinweis
    Die unter Punkt 4. bis 6. beschriebenen Aktionen werden ab PCS 7 V6.1 standardmäßig vergeben und müssen nicht explizit eingestellt werden.
     
  7. Jetzt können Sie den erzeugten Baustein im CFC einbauen und Meldungen projektieren.

Source-Code in SCL
SCL_Code.txt ( 2 KB )

Ergänzende Suchbegriffe
Anwenderbaustein, Alarm_8P, SCL


Securityhinweise
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.