×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung, Beitrags-ID: 103627307, Beitragsdatum: 09.01.2015
(21)
Bewerten

Lieferfreigabe SIMATIC STEP 7 Professional / Basic V13 SP1

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Servicepack 1 für STEP 7 V13 verfügbar  Für SIMATIC STEP 7 Professional V13 und STEP 7 Basic V13 steht das zugehörige Servicepack 1 ab sofort zur Lieferung zur Verfügung. Dieses wird auch im Rahmen der entsprechenden Software Update Service Verträge ausgeliefert. ...

Servicepack 1 für STEP 7 V13 verfügbar 

Für SIMATIC STEP 7 Professional V13 und STEP 7 Basic V13 steht das zugehörige Servicepack 1 ab sofort zur Lieferung zur Verfügung. Dieses wird auch im Rahmen der entsprechenden Software Update Service Verträge ausgeliefert.
Gleiches gilt für das Servicepack 1 zu Safety Advanced V13 (106602340), WinCC V13 (104509915), Startdrive V13 (107657741) und dem Hotfix zu SCOUT TIA V4.4 (109218898)

Bezugsmöglichkeiten

SIMATIC STEP 7 V13 SP1 Produkte können als DVD oder als Download bestellt werden.

Kunden mit Software Update Service erhalten das Servicepack im Rahmen ihres Vertrages.
Für Hochrüstungen bestehender Installationen steht das Servicepack 1 für STEP 7 V13 auch als Download zur Verfügung (105825934). Eine Installation ist nur bei einer bereits installierten Vorgängerversion (STEP 7 V13) möglich.
Das Servicepack kann ebenfalls von registrierten Kunden über die jeweiligen Trial-Versionen unter folgendem Beitrag (106448872) heruntergeladen werden.


Highlights SIMATIC STEP 7 V13 SP1

  • Unterstützung des neuen SIMATIC Open Controllers
  • Konsequente Weiterentwicklung von Sprachelementen für die Programmierung
  • Funktionserweiterungen für das Teamengineering
  • Skalierbare Onlinesicherungsmöglichkeiten
  • "Rückgängig machen" im Onlinemode ist aktiviert
  • Simulation für S7-1200 ab V4.0 und ET 200SP Controller
  • API-Engineering von STEP7 und WinCC
  • Viele Usability-Erweiterungen für effizientes Engineering

Unterstützung des neuen SIMATIC Open Controllers

Die CPU 1515SP PC ist ein robustes, PC-basiertes System, welches mit dem neuen S7-1500 Software Controller arbeitet. Die CPU realisiert die Funktion eines klassischen S7-1500 Controllers auf einem PC mit Windows im ET 200SP Design. Für zusätzliche HMI-Funktionalität wird die CPU 1515SP PC + HMI mit vorinstallierter WinCC Runtime Advanced angeboten. Damit wird Steuern und Visualisieren integriert auf einem Gerät möglich (geplant 01/2015). 

Konsequente Weiterentwicklung von Sprachelementen für die Programmierung

Die neue Anweisung "ReconfigIOSystem" bietet jetzt die Möglichkeit, flexible PROFINET-Strukturen (auch IRT-Linien) aufzubauen. Per Anwenderprogramm können Devices im laufenden Betrieb aktiviert und deaktiviert werden. Weitere hilfreiche Anweisungen, wie "GetInstancePath" und "GetSymbolPath" zur Erstellung von kundenspezifischen Meldetexten, werden angeboten. Einen Überblick über alle neuen Anweisungen zur Version erhalten Sie in der Vergleichsliste (86630375). Neben den neuen Anweisungen können in STEP 7 nun auch globale Konstanten als Arraygrenzen genutzt werden um z.B. standardisierte Datenbausteine auf die einzelne Applikationsgröße anzupassen. Der sogenannte "Lernmodus" für S7-Graph zum automatischen Ermitteln der Schrittaktivierungszeit rundet die Version ab.

Funktionserweiterungen für das Teamengineering

Die bereits zur V13 implementierte Funktion PLC-Proxy wird erweitert, so dass jetzt auch H-Systeme und HMI-Geräte mit MPI-Anschluss genutzt werden können. Zusätzlich bietet die Online-Inbetriebnahmefunktion für die S7-1500 die Möglichkeit, dass ein Anwender ein Programm laden kann während der andere oder die anderen Anwender weiterhin beobachtet.

Skalierbare Onlinesicherungsmöglichkeiten

Neben den bekannten Upload-Mechanismen aus STEP 7 V13 / STEP 7 V5.5 bietet das TIA Portal jetzt zwei neue Möglichkeiten PLC-Daten zu sichern. Zum einen besteht die Möglichkeit, dass ein kompletter PLC-Abzug inkl. aller Aktualdaten, Archiven, Rezepten,... kurz gesagt die gesamte SMC-Karte, als konsistentes Backup in das Engineering geladen werden kann (Backup-File kann über das Engineering nicht manipuliert bzw. geöffnet werden). Bei Bedarf kann dieses wieder 1:1 auf die PLC gespielt werden.
Da in vielen Applikation Offlinedaten im Engineering und Onlinedaten auf der PLC identisch sind, kann es ausreichend sein, dass ausschließlich die Aktualwerte der Datenbausteine gesichert wird. Die neue Funktion "Momentwertaufnahme der gesamten PLC" übernimmt die Aktualwerte als Momentwertaufnahme inklusive Zeitstempel in das Engineeringprojekt. Bei Bedarf, z.B. nach einer fehlerhaften Programmänderung in der IBS-Phase, können diese Momentwertaufnahmen DB-granular in den Arbeitsspeicher der CPU geladen werden. Der weitere Vorteil dieser Methode ist, dass kein Compile notwendig ist und die Startwerte der S7-1500/S7-1200 nicht geändert werden.

"Rückgängig machen" im Onlinemode ist aktiviert

Speziell in der Inbetriebnahmephase aber auch bei Reparaturen an einer laufenden Automatisierungsanlage werden häufig kleine Änderungen zu Testzwecken durchgeführt, die nicht immer erfolgreich sind. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, die durchgeführten Änderungen schnellstmöglichst und zu 100%  rückgängig machen zu können.
--> Ab V13 SP1 ist dies möglich, auch wenn eine Onlineverbindung von Engineering zur PLC besteht.

Simulation für S7-1200 ab V4.0 und ET 200SP Controller

S7‑PLCSIM V13 SP1 arbeitet in Verbindung mit STEP 7 im TIA Portal. Die Steuerung und alle zugehörigen Module können in STEP 7 konfiguriert, die Anwendungslogik programmiert und in S7‑PLCSIM geladen und simuliert werden. In PLCSIM kann das Programm ausgeführt und die Auswirkungen der simulierten Eingänge und Ausgänge beobachtet werden. Und dies ist jetzt auch für die S7-1200 und ET 200SP Controller möglich.

API-Engineering von STEP 7 und WinCC

Über die API-Schnittstelle von WinCC und STEP7 im TIA Portal können Sie das TIA Portal in Ihre Entwicklungsumgebung einbinden und Ihre Engineeringaufgaben automatisieren. Schreiben Sie mit externen Entwicklungsumgebungen eigene Applikationen, zum Beispiel einen Code-Generator für HMI- Bilder und PLC-Bausteine. Die Freischaltung dieser Funktionen erfolgt durch Installation des TIA-Optionspakets "Openness". Es befindet sich auf der Produkt-DVD im Ordner Support/Siemens_TIA_Openness_V13_SP1.exe

Viele Usability-Erweiterungen für effizientes Engineering

  • Anzeige des Projektpfads in der Titelleiste
  • Warnungen, Fehler und Informationen können ein-/ausgeblendet werden
  • Onlinezugang wechseln mit dem extended GoOnline-Dialog
  • Defaultschnittstelle für Onlinezugang definieren
  • Lokale Suche in der Taskcard Anweisungen
  • Synchronisation des Projektbaumes mithilfe der F7-Funktion "Öffne Baustein..."
  • Bausteinaufrufe können auch in graphischen Programmiersprachen ersetzt werden
  • Strukturierte Variablen können in der PLC-Tagtable aufgeklappt werden
  • Die Momentwertaufnahme wird mit einem Zeitstempel ergänzt
  • Weitere Bausteineigenschaften in der Übersicht
  • AWL-Quellen können auch bei Multiselektion exportiert werden
  • Tabellarische Darstellung der Projektnavigation bei Verwendung von Bibliothekstypen
  • Automatische Suche nach Software-Updates mit Hilfe des Automation Software Updater
  • GSD-/GSDML-Dateien können gelöscht werden

Editionen

SIMATIC STEP 7 ProfessionalV13 SP1 ist das einfach zu bedienende, durchgängige Engineeringsystem für die aktuellen SIMATIC Controller S7-1x00, S7-x00, WinAC, Software Controller und ET 200 CPU. PLCSIM zur Simulation der S7-1x00 CPU, SIMATIC WinCC Basic zur Projektierung der Basic Panels und SINAMICS Startdrive zur Konfiguration von Antrieben sind im Lieferumfang enthalten. Zusätzlich sind die beiden Optionspakete Easy Motion Control und PID Professional als Trial-Versionen in STEP 7 Professional integriert.

SIMATIC STEP 7 Basic V13 SP1ist das einfach zu bedienende Engineeringsystem für die modulare Kleinsteuerung SIMATIC S7-1200 sowie der zugehörigen Peripherie. Es beinhaltet SIMATIC WinCC Basic für die Projektierung der SIMATIC Basic Panelsund PLCSIM zur Simulation der S7-1200 CPU.

Systemvoraussetzungen 

STEP 7 Professional / Basic V13 SP1 werden freigegeben zur Nutzung unter den folgenden Betriebssystemen (64-Bit, Windows 7 auch 32-Bit)

  • Microsoft Windows 7 Home Premium SP1 (nur STEP 7 Basic)  
  • Microsoft Windows 7 Professional SP1
  • Microsoft Windows 7 Enterprise SP1
  • Microsoft Windows 7Ultimate SP1
  • Microsoft Windows 8.1 (nur STEP 7 Basic)
  • Microsoft Windows 8.1 Professional
  • Microsoft Windows 8.1 Enterprise
  • Microsoft Server 2008 R2 StdE SP1 (nur STEP 7 Professional)
  • Microsoft Server 2012 R2 StdE
  • Microsoft Windows XP wird nicht unterstützt

 

 

 Prozessor

 RAM

 Grafik

 Betriebssystem

Empfohlene PC/PG-Hardware

 ab Intel® Core™ i5-3320M 3.3 GHz
 oder vergleichbar

 8 GB

 1920 x 1080

 64-Bit

  

Kompatibilitäten zu anderen Produkten

  • STEP 7 Professional / Basic V13 SP1 arbeitet zusammen mit WinCC V13 SP1 und Startdrive V13 SP1 in einem Framework.
  • Die TIA Portal V13 Produkte STEP 7 (inkl. PLCSIM), Safety Advanced, WinCC und Startdrive müssen auf die gleiche Version (V13 SP1) hochgerüstet werden.
  • SIMOTION SCOUT TIA ab V4.4 HF5
  • STEP 7 Professional / Basic V13 SP1 (inkl. WinCC Basic V13 SP1) kann auf einem Rechner parallel zu anderen Versionen von STEP 7 V11, V12, V5.4 oder V5.5, STEP 7 Micro/WIN, WinCC flexible (ab 2008), S7-PCT (ab V3.3) und WinCC (ab V7.0 SP2) installiert werden.
  • Unterstützte Virtualisierungsplattformen
    - VMware vSphere Hypervisor (ESXi) 5.5  (ab Update 2)
    - VMware Workstation 10
    - VMware Player 6.0
    - Microsoft Windows Server 2012 R2 Hyper-V
  • Folgende Virenscanner wurden mit STEP 7 V13SP1getestet:
    - Symantec Endpoint Protection 12.1
    - Trend Micro Office Scan Corporate Edition 10.6
    - McAfee VirusScan Enterprise 8.8
    - Kaspersky Anti-Virus 2014
    - Windows Defender (ab Windows 8.1)
    - NEU: Safety Guard 360

Bestelldaten

Die Produkte mit Artikel-Nummern (Bestellummern) sind in der beigefügten Datei aufgeführt.
 

   STEP_7_V13SP1_Orderlist.xls (51 KB) ( 51 KB )


SUS als Download

Alle Automatisierungssoftware-Updates schon am Tag der Veröffentlichung, komplett für alle Applikationen und standortunabhängig verfügbar - weltweit! Wechseln Sie am besten gleich jetzt auf Software Update Service (SUS) als Download!

Readme-Datei

In beiliegender Readme-Datei finden Sie zusätzliche Informationen zu STEP 7 V13 Basic/Professional.
Sie können diese im portable document format (.pdf) einsehen:

Informationsmaterial 

 Online Support - Technische Informationen zum TIA-Portal

 Beitrags-ID: 65601780

 Programmierleitfaden für S7-1200 / S7-1500

 Beitrags-ID: 67582299 

 Vergleichsliste für Programmiersprachen

 Beitrags-ID: 86630375 

 TIA_Portal_Openness_Anleitung_UsageFile_EnablerFile_V13SP1  Dokument (645 KB) ( 645 KB )

Securityhinweise
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.