×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 10421275, Beitragsdatum: 22.02.2002
(0)
Bewerten

Hinweise zum Betrieb von Antrieben mit Drive ES an SIMATIC S7-400 CPUs ab Firmwarestand V3.0 und STEP7 V5.1 SP3

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Veranlassung:

Die neuen CPUs ab FW-Stand V3.0 aus dem Hardwarespektrum der S7-400 sowie Funktionserweiterungen im STEP7 V5.1 SP3 bzgl. PROFIBUS-DPV1 werden von den Produkten Drive ES SIMATIC V5.1 und Drive ES Basic V5.1 SP1 noch nicht unterstützt.
Dies kann dazu führen, dass es unter Beibehaltung der Defaulteinstellungen in der HW-Konfig beim "Speichern und Übersetzen" zu Fehlermeldungen bzgl. Inkonsistenter Daten kommt.

Betroffene MLFBs:

Bestellnummer Produktbezeichnung
6SW1700-5JA00-1AA0 Drive ES Basic V5.1 und V5.1 SP1
Einzellizenz
6SW1700-5JA00-1AA4 Upgrade Drive ES Basic V5.x nach V5.1 SP1, Einzellizenz
6SW1700-5JA00-1AA1 Drive ES Basic V5.1 SP1,
Kopierlizenz
6SW1700-5JC00-1AA0 Drive ES SIMATIC V5.1,
Einzellizenz
6SW1700-5JC00-1AA4 Upgrade Drive ES SIMATIC V5.0 nach V5.1,
Einzellizenz

Hintergrund:

Mit Drive ES werden die Siemens Antriebsreihen MASTERDRIVES, MICROMASTER, SIMODRIVE und SIMOREG als PROFIBUS-DP Slaves mit einer wesentlich erweiterten Funktion gegenüber einem DP-Norm-Slave als sogenannte S7-Slaves in die SIMATIC-Landschaft eingebunden.
Dabei wurden diese S7-Slaves bislang von allen SIMATIC-CPUs und PROFIBUS-CPs als PROFIBUS Master im S7-kompatiblen Modus angesprochen.

Im Zuge der Einführung der DPV1-Dienste nach PROFIBUS Norm in die SIMATIC S7-PROFIBUS Master sind Erweiterungen auch in der Projektierungssoftware erforderlich, damit die DPV1-Dienste nach PROFIBUS Norm abgewickelt werden können. Diese DPV1-Funktionalität ist in der
CPU 318-2DP sowie den 400 er CPUs ab dem Firmwarestand V3.0 parallel zur S7-Funktionalität enthalten.

Ab FW-Stand V3.0 aller CPUs ist der DPV1-Modus die Defaulteinstellung.

Wie können die Antriebe mit Drive ES weiterhin an diesen CPUs betrieben werden ?

Diese CPUs gestatten eine Umschaltung des PROFIBUS-Betriebs-Modus von "DPV1" auf "S7-kompatibel". Im S7-kompatiblen Modus können die Antriebe nach wie vor an diesen CPUs betrieben werden.

Folgende Einstellung ist vorzunehmen:

       


Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.