×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 10913338, Beitragsdatum: 26.07.2007
(2)
Bewerten

Welche Funktionen und IEC-Standardfunktionen gibt es in STEP 7 zur Umwandlung und zum Vergleich von String-Variablen?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Konfigurationshinweise:
Für die Umwandlung und zum Vergleich von String-Variablen gibt es in STEP 7 eine Reihe von Funktionen und IEC-Standardfunktionen. Die IEC-Standardfunktionen finden Sie im Katalog des Bausteineditors unter "Bibliotheken / Standard Library / IEC Function Blocks" und die technischen Beschreibungen zu den Funktionen und für die Parametrierung der Variablen erhalten Sie über die STEP 7-Onlinehilfe (F1-Taste).

IEC-Standardfunktionen zur Umwandlung und zum Vergleich von String-Variablen:
 

Nr. Beschreibung:
1 FC5 DI_STRNG: Umwandlung einer Variable vom Typ DINT in eine Variable vom Typ STRING.


Bild 01
2 FC10 EQ_STRNG: Vergleicht die Inhalte zweier Variablen vom Typ STRING auf "gleich".


Bild 02
3 FC13 GE_STRNG: Vergleicht die Inhalte zweier Variablen vom Typ STRING auf "größer oder gleich".


Bild 03
4 FC15 GT_STRNG: Vergleicht die Inhalte zweier Variablen vom Typ STRING auf "größer".


Bild 04
5 FC16 I_STRNG: Umwandlung einer Variable vom Typ INT in eine Variable vom Typ STRING.


Bild 05
6 FC19 LE_STRNG: Vergleicht die Inhalte zweier Variablen vom Typ STRING auf "kleiner oder gleich".


Bild 06
7 FC24 LT_STRNG: Vergleicht die Inhalte zweier Variablen vom Typ STRING auf "kleiner".


Bild 07
8 FC29 NE_STRNG: Vergleicht die Inhalte zweier Variablen vom Typ STRING auf "ungleich".


Bild 08
9 FC30 R_STRNG: Umwandlung einer Variable vom Typ REAL in eine Variable vom Typ STRING.


Bild 09
10 FC37 STRNG_DI: Umwandlung einer String-Variablen in eine Variablen vom Typ DINT.


Bild 10
11 FC38 STRNG_I: Umwandlung einer String-Variablen in eine Variable vom Typ INT.


Bild 11
12 FC39 STRNG_R: Umwandlung einer String-Variablen in eine Variable vom Typ REAL.


Bild 12

IEC-Standardfunktionen zur Bearbeitung von String-Variablen:
 

Nr. Beschreibung:
1

FC2 CONCAT: STRINGs zusammenfassen.


Bild 13
2 FC4 DELETE: STRING löschen.


Bild 14
3

FC17 INSERT: STRING einfügen.


Bild 15
4 FC20 LEFT: Linker Teil eines STRING.


Bild 16
5 FC21 LEN: Länge eines STRING.


Bild 17
6 FC26 MID: Mittlerer Teil eines STRING.


Bild 18
7 FC31 REPLACE: STRING ersetzen.


Bild 19
8 FC32 RIGHT: Rechter Teil eines Strings.


Bild 20

Programmbeispiele zur Umwandlung von String-Variablen:
 

Nr. Beschreibung:
1 Umwandlung einer String-Variablen in eine Gleitpunktzahl
Der Download "String_R" enthält die FC104 für die Umwandlung einer Zeichenkette in eine Gleitpunktzahl. Im Unterschied zur IEC-Funktion FC39 kann hier die Zeichenkette im vereinfachten Format z.B. '+''1''2''.''3''4' oder '-''1''2''.''3''4' vorliegen. Beim Aufruf z.B. im OB1 müssen die folgenden Ein- und Ausgangsvariablen (Bild 21) parametriert werden:


Bild 21

Im Datenbaustein DB100 sind die Variablen für die Zeichenkette als Datentyp "CHAR" enthalten. Der Beginn der Zeichenkette (hier ab Datenbyte 1) wird mit dem Parameter "Str_DBB_NO" und die Länge der Zeichenkette (hier 5 Byte) wird mit dem Parameter "LEN" definiert.


Bild 22

Der Parameter "ERROR" erhält den Wert True, wenn das erste Byte der Zeichenkette nicht "+" oder "-" ist, die Werte außerhalb des Bereiches 0 bis 9 sind (Bild 22), oder mehr als ein Punkt innerhalb der Zeichenkette enthalten ist.

String_R.zip ( 32 KB )

Der beigefügte Download enthält das STEP 7 Projekt mit den oben beschriebenen Bausteinen. Kopieren Sie die Zip-Datei in ein separates Verzeichnis und starten Sie die Datei anschließend per Doppelklick. Das STEP 7 Projekt wird jetzt automatisch mit allen dazugehörigen Unterverzeichnissen entpackt. Anschließend können Sie das entpackte Projekt mit dem SIMATIC Manager öffnen und bearbeiten.

Hinweis zur kostenpflichtigen Software:
Wir empfehlen Ihnen auch die unten erwähnten Beispielprogramme, die Sie unter den angegebenen Beitrags-IDs im Internet finden. Die Bezahlung erfolgt über die SIMATIC Card/Automation Value Card AVC.

  • Einlesen der drei Längenmaße (Länge, Breite, Dicke) über RS232 in den CP340, um die Werte in der S7-300 zu bewerten und an einem OP anzuzeigen. Beitrags-ID: 8797119. Mit diesem Beispielprogramm sind Sie in der Lage, einen ASCII-String (z. B. mit Längenangaben), der über RS232 an einen CP340 geschickt wird, in Ihrer SIMATIC-Steuerung auszuwerten.

  • Umwandlung eines "CHAR-Feldes" in eine "String-Variable". Beitrags-ID: 25629271. In diesem Beispiel wird ein "ARRAY of character" in eine "String-Variable" gewandelt .

  • Umwandlung einer Integerzahl in ASCII-Zeichen, ohne den Datentyp STRING zu benutzen. Beitrags-ID: 25629271. In dem angefügten Programmbeispiel wird über eine Funktion eine Integerzahl in einzelne ASCII-Zeichen zerlegt.

  • Umwandlung einer DATE_AND_TIME-Variable in eine String-Variable. Beitrags-ID: 25629271

Suchbegriffe:
ASCII-Code, Datenauswertung, Zeichenketten, Datentransfer

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.