×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 109475049, Beitragsdatum: 20.06.2018
(16)
Bewerten

Warum wird in der HMI-Projektierung unter dem Menü "Verbindungen" der gewählte Kommunikationstreiber rot dargestellt?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Ursache und Lösung sowie Hinweise, welche aktuellen und älteren Panels mit SIMATIC S7-1200 und S7-1500 Steuerungen kommunizieren können.

Wenn in der HMI-Projektierung unter den Menü "Verbindungen" der ausgewählte S7-Kommunikationstreiber rot dargestellt wird, kann das an der Inkompatibiliät zwischen der Image-Version des HMI-Panels und der Geräte-Version der SIMATIC Steuerung liegen.



Bild 01


Die nachfolgende Tabelle zeigt den Zusammenhang, welche HMI-Image-Version und welche Version einer SIMATIC-Steuerung miteinander kompatibel sind.  

Übersicht zur Kommunikation zwischen Panel und Steuerung

Panel-GruppeImage VersionKommunikationsweg zur Steuerung
                                                           V11 V12

V13 SP1
V14
V14 SP1

 V15 S7-1200 S7-1500

 V1

 V2, V3 V4 bis V2.x

Basic Panels 1st Generation

X------AABB
--X----BAAA
Basic Panels 2nd Generation----XXBAAA
Comfort PanelsX------BABB
--XXXBAAA

Mobile Panels
(außer Mobile Panel 177)

Mobile Panels 2nd Generation
(KTP Mobile Panels)

X------BABB
-- XX-- 1)BAAA

Mobile Panel 177

X------ BABB
--X----BAC

(Operator/Touch) Panels

X------BABB
Multi PanelsX------BABB
--X----BAAA

Tabelle 01 

Legende

  • "X" = Verbindung wird unterstützt.
  • "--" = Verbindung wird nicht unterstützt (Kommunikationstreiber wird rot dargestellt).
  • "-- 1)" = Siehe weiterführende Information unter der Beitrags-ID: 109753749.
  • "A" = Es ist eine direkte HMI-Verbindung (ohne zusätzliche Einstellungen) projektierbar. Wie diese Verbindung eingerichtet wird, erfahren Sie unter der Beitrags-ID: 89852595.
  • "B" = Für diese Panel existiert kein Kommunikationstreiber in der entsprechenden Version des TIA Portals. Wie Sie trotzdem eine Verbindung einrichten können, wird im weiteren Verlauf beschrieben (siehe Lösung Kommunikationsweg "B").
  • "C" = Aktivieren Sie für eine Kommunikation die Option "Zugriff über PUT/GET-Kommunikation...". (siehe Lösung Kommunikationsweg "C").  


Lösung Kommunikationsweg "B"

  • Öffnen Sie im TIA Portal Engineering System im Ordner des entsprechenden Panels das Menü "Verbindungen".
  • Erstellen Sie eine neue Verbindung.
  • Wählen Sie als Kommunikationstreiber "SIMATIC S7 300/400" aus (1).
  • Wählen Sie als Schnittstelle "ETHERNET" aus (2).
  • Tragen Sie die IP-Adresse der Steuerung ein (3).
  • Geben Sie den Steckplatz der Steuerung mit "1" an (4).
Hinweis:
Es kann damit keine sichere Verbindung/Verschlüsselung zwischen Steuerung und HMI erstellt werden.


Bild 02

Hinweis
Der Zugriff auf die Steuerungsvariablen kann jetzt nur "Absolut" erfolgen. Stellen Sie sicher, dass in der HMI Variablentabelle bei den betroffen Variablen die Spalte "PLC-Variable" leer ist, und somit auf "<undefiniert>" steht. Des Weiteren darf der Datenbaustein, auf den über das HMI zugegriffen werden soll, als "nicht optimiert" projektiert sein.  



Bild 03

Lösung Kommuniaktionsweg "C"

Anleitung HMI-Zugriff über PUT/GET-Kommunikationsverbindung einrichten (PUT und GET aktivieren).

  1. Öffnen Sie das Projekt in der Projektansicht.
  2. Klicken Sie in der Projektnavigation auf "Geräte und Netze" (1).
  3. Klicken Sie auf die Steuerung (2).
  4. Öffnen Sie die Eigenschaften und klicken Sie auf "Allgemein" (3).
  5. Klicken Sie auf "Schutz".
  6. Scrollen Sie weiter nach unten (4).
  7. Setzen Sie bei "Verbindungsmechanismen" einen Haken (5).


Bild 04

Hinweise zu den Image-Versionen

So ermitteln Sie die Image-Version auf dem Panel

Die Image-Version eines Panels muss nicht der Versionsnummer des TIA Portals entsprechen, mit welcher projektiert wird.
Im TIA Portal können auch Panels mit niedrigerer Image-Version als der Versionsnummer des TIA Portals projektiert werden.

Ist das gesuchte Panel nicht im Hardware-Katalog des TIA Portals aufgelistet, so lässt sich keine Verbindung einrichten.

So ermitteln Sie die Image-Version auf einem Panel

  1. Lesen Sie die Version direkt im Titelbereich des Bootloaders (je nach Version auch "Loader" bzw. "Start Center") ab (1).
  2. Für eine genauere Angabe klicken Sie im Bootloader auf "Settings" und im Explorer auf "OP" (2) (3).
  3. Wählen Sie den Reiter "Device" im Fenster "OP Properties" (4).
  4. Lesen Sie die auf dem Panel installierten Image-Version ab (5).



Bild 05

So ermitteln Sie die Image-Version im TIA Portal

  1. Öffnen Sie das Projekt in der Projektansicht.
  2. Klicken Sie in der Projektnavigation auf "Geräte & Netze".
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Panel.
  4. Klicken Sie auf "Gerät / Version ändern".
  5. Unter "Aktuelles Gerät", neben "Version", finden Sie die momentan projektierte Image-Version (1). Das Image dieser Version wird beim Transferieren des Projektes auf das Panel installiert, falls es sich von der Version auf dem Panel unterscheidet.
  6. Wenn Sie im Gerätebaum das Modell erneut auswählen (2), dann finden Sie in der Klappliste neben "Version" unter "Neues Gerät" alternative Image-Versionen (3), die Sie mit diesem Panel in ihrer vorliegenden TIA Portal-Version projektieren können.


Bild 06

Qualitätserhalt der Performance
Es wird empfohlen, nur den zur Kommunikation mit dem Panel dienenden Baustein als "nicht optimiert" zu erstellen. Die restlichen Bausteine sollten "optimiert" erstellt werden.

Alle für das HMI relevante Daten sollten nur einmal während des SPS-Zyklus' von den "optimierten" Bausteinen in den "nicht optimierten" Baustein kopiert werden. Ein häufigerer Datenaustausch sollte nicht erfolgen. Dies verhindert eine unnötige Beeinflussung der Performance der S7-1200 V4/S7-1500 durch den "nicht optimierten" Baustein

Einen nicht optimierten Baustein erstellen

  1. Öffnen Sie in der Projektnavigation den Ordner der Steuerung (1).
  2. Öffnen Sie den Ordner "Programmbausteine".
  3. Doppelklicken Sie auf den Baustein, der zur Kommunikation mit dem Panel dient (2).
  4. Öffnen Sie die Eigenschaften und klicken Sie auf "Attribute" (3).
  5. Entfernen Sie den Haken bei "Optimierter Bausteinzugriff" (4).
  6. Bestätigen Sie die Meldung mit "OK". 


Bild 07

Weiterführende Informationen
Informationen zu optimierten Bausteinen finden Sie im Programmierleitfaden (Kapitel 2.6) unter der Beitrags-ID: 90885040 (PDF).

Informationen zur Projektierung einer S7-Kommunikation über eine PUT/GET-Kommunikationsverbindung finden Sie im Hanbduch unter der Beitrags-ID: 109755202. Geben Sie als Suchbegriff "PUT/GET" ein.

Eine Beschreibung wie Sie die Firmware von S7-1200 und S7-1500 Steuerungen manuell hochrüsten, finden Sie unter den folgenden Beitrags-IDs.

  • Beschreibung Firmware-Update S7-1500 CPU und Displays 
    (Beitrags-ID: 77492231)
  • Wo finden Sie die aktuelle Firmware für die SIMATIC S7-1500 CPU und welche SMC benötigen Sie für ein Offline Update?
    (Beitrags-ID: 89257657)
  • Wie kann in STEP 7 (TIA Portal) über den Webserver der S7-1200 ab V3.0 ein Firmware-Update durchgeführt werden?
    (Beitrags-ID: 67190848)
  • Wo finden Sie die aktuellen Betriebssystem-Updates (Firmware) für die SIMATIC S7-1200 Steuerungen?
    (Beitrags-ID: 77430184)
  • Welche Ergänzungen beinhalten die Firmware-Änderungen der S7-1200 Steuerungen? 
    (Beitrags-ID: 92047260)


Erstellumgebung
Die Bilder in diesem FAQ wurden mit TIA Portal V13 erstellt.

Ergänzende Suchbegriffe
S7-Verbindung, HMI, BASIC, PN,  DP, COMFORT, IWLAN V2, OP, mono, color, TP, Portrait, MP, Key, Touch, 1200, 1500, KP300, KTP400, KP400, KTP600, KTP1000, TP1500, KTP700, KTP900, KTP1200, KTP400, KP700, TP700 KP900, TP900, KP1200, TP1200, KP1500, TP1900, TP2200, 177 DP, 177 PN, 277, 277F, 73, OP73,  77A, OP77A, 77B, OP77B, 177B, OP177B, 277, OP277, 177A, TP177A, 177B, TP177B, 277, TP277, MP177, MP277, MP377

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.