×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 109478535, Beitragsdatum: 30.07.2015
(3)
Bewerten

Aktueller Stand S7-1500 Software Controller V1.8 für ET 200SP Open Controller

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Diese Produktmitteilung beschreibt die neuen Features und Korrekturen des S7-1500 Software Controllers V1.8. Insbesondere wird beschrieben, wie Sie Ihren ET 200SP Open Controller, CPU 1515SP PC auf die Firmware V1.8 hochrüsten können.

Neue Features des S7-1500 Software Controller, CPU 1505S, V1.8.1

  • Die Anzahl der unterstützten Achsen für Motion steigt von 6 Achsen (V1.7) auf 30 Achsen

 

Korrekturen mit S7-1500 Software Controller, CPU 1505S, V1.8.1

  • Mehrfaches Anwählen eines Diagnosepuffereintrags oder Alarms im Display
    Es kann vorkommen, dass ein Eintrag im Diagnosepuffer oder Display mehrfach angewählt werden muss, biss korrekte Detail-Informationen angezeigt werden. Mit der Version V1.8.1 ist dieses Verhalten verbessert.
  • CPU geht nach STOP bei Windows Reboot
    In seltenen Fällen konnte es vorkommen, dass die CPU während eines Windows Reboot im Diagnosepuffer einen schwerwiegenden Firmware Ausnahmefehler anzeigte und danach in STOP ging. Dieses Verhalten wurde mit der Version V1.8.1 verbessert.
  • Vertauschen von Daten bei Übertragen in eine ODK-Funktion, wenn die gleiche Funktion aus verschiedenen Ablaufebenen (OB) aufgerufen wird
    Wird eine ODK-Funktion aus verschiedenen Ablaufebenen (OB) aufgerufen, kann es vorkommen, dass Daten falsch übertragen werden. Mit Version V1.8.1 kann eine ODK-Funktion aus verschiedenen Ablaufebenen (OB) aufgerufen werden, ohne dass es zu Datenverfälschungen kommen kann.
  • CPU geht in STOP bei Aufruf von ODK-Funktionen und der "GetTrace" Funktion in verschiedenen Ablaufebenen
    Bei Aufruf von ODK-Funktionen in einem Alarm-OB (z.B.: OB 32) und rücklesen der Tracefunktion im OB1 kann es dazu kommen, dass die CPU nach einem schwerwiegenden Firmware Ausnahmenfehler in den Betriebszustand STOP geht. Mit der Version 1.8.1 kann die Funktion "GetTrace" unabhängig von der Ablaufeben aufgerufen werden.
  • Nach Spannung aus/ein arbeitet das ET 200SP PtP Modul nicht korrekt
    Nach einem Spannungszyklus kann es vorkommen, dass das ET 200SP PtP Modul nicht korrekt arbeitet. Mit Version V1.8.1 kann das ET 200SP PtP Modul nach einem Spannung aus/ein korrekt verwendet werden.

 

Download des S7-1500 Software Controller, CPU 1505S V1.8.1

Den Beitrag zum Download finden Sie unter folgendem Link:
Download-ID: 109478528
Entpacken Sie den Inhalt des ISO-Files auf einen geeigneten Datenträger (z.B. USB-Stick)

 

Installation des Updates

Wenn auf Ihrem ET 200SP Open Controller die Version 1.7 der CPU 1505S installiert ist, gehen Sie bitte folgendermaßen vor, um die Version 1.8 der CPU 1505S zu installieren:

  1. Deaktivieren Sie gegebenenfalls den Enhanced Write Filter (EWF)
  2. Starten Sie die CPU 1515SP PC im Modus „Windows only“. Bitte bedenken Sie, dass der Run/Stop-Schalter hierbei in MRES-Stellung gedrückt bleiben muss, um während des Windows-Boots eine Tastatureingabe im Grub-Menü ermöglichen zu können.
  3. Deinstallieren Sie die CPU 1505S manuell über die Systemsteuerung. Bitte beachten Sie, dass hierdurch auch die entsprechende Partition auf der CFast-Karte mit den Anwenderdateien und ausführbaren ODK-Dateien gelöscht wird.
  4. Starten Sie die CPU 1515SP PC neu
  5. Installieren Sie die neue Version 1.8 wie im Handbuch der CPU 1505S (Kapitel „Installieren“) beschrieben über die Datei "Start.exe".
  6. Führen Sie nach der Installation den Kontextmenübefehl „Neustart aller Dienste der PC-Station“ der PC-Stationsanzeige im Infobereich unten rechts am Desktop aus

Hinweis: Nach der Installation ist ein erneuter Download Ihres TIA-Projekts erforderlich!