×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 109483774, Beitragsdatum: 23.08.2018
(5)
Bewerten

Wie viele Industriemonitore (IFPs) kann ich an einen SIMATIC IPC anschließen?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Sie können zwischen 1 und 3 Monitore an einem SIMATIC IPC anschließen. Die maximale Entfernung wird durch die verwendete Übertragungstechnik limitiert und kann bis zu 100m betragen.

Ein Industriemonitor besteht aus einer Eingabeeinheit mit Touchsensor und einer Ausgabeeinheit zur Bildausgabe. Nachfolgende Erläuterungen betreffen immer das gesamte Gerät, also Ein- und Ausgabeeinheit.

Abkürzungen
verwendete Abkürzungen in diesem Beitrag
 

 AbkürzungBedeutung 
IFPIndustrial Flat Panel
IFP ETHIndustrial Flat Panel mit Ethernet Schnittstelle

Tabelle 1

Hinweis
An einem SIMATIC IPC sind nur Monitore gleichen Typs zugelassen, z.B. ein IFP mit Multitouch und ein weiteres IFP mit Multitouch, oder ein Panel PC mit resistivem Touch und ein weiterer IFP mit resistivem Touch.

Übersicht über die Grafikschnittstellen von Box PCs und Panel PCs
 

 Box PCGrafikschnittstellenPanel PC Grafikschnittstellen

IPC227E
 
1x DisplayPort

IPC277E
 

1x integriert Anzeige

1x DisplayPort


IPC427D
 

1x DisplayPort

1x DVI


IPC477D
 

1x integrierte Anzeige

1x DisplayPort oder DVI


IPC427E
 
2x DisplayPort

IPC477E
 

1x integrierte Anzeige

2x DisplayPort


IPC627D
 

1x DisplayPort

1x DVI


IPC677D
 

1x integrierte Anzeige

1x DisplayPort

1x DVI

Tabelle 2

Konfigurationen bis zu 30 m Entfernung
Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die maximale Anzahl von Monitoren an einem SIMATIC IPC bei Entfernungen bis maximal 30 Meter (ohne Ethernet IFPs).

Übersicht über mögliche Konfigurationen von IPCs und Monitoren bis 30m Entfernung 
 

SIMATIC IPCAnzahl der integrierten Monitoremaximale Anzahl an IFPs mit USB / DP / DVI Schnittstellemaximale Summe der MonitoreBIOS, Bluescreens und erweiterte Startoptionen sichtbar

227E

-11ja

427D

427E

627D

-22ja

277E

477D

112ja

477E

677D

123ja

Tabelle 3

Einschränkung in Windows Embedded 7 - WES7 E
Wenn Sie das Betriebssystem "Windows Embedded 7 - WES7 E" zusammen mit einem Multitouch Monitor verwenden, dann muss der Touchsensor des Monitors in den Singletouch Modus umgeschalten werden. Im Singletouch Modus gilt der FAQ mit folgender Beitrags-ID: 109475464.

Beim Anschluss von zwei Monitoren müssen sich beide Monitore im Singletouch Modus befinden. Im Betriebssystem ist nur die Einstellung "dupliziert" (duplicated) zulässig.

Ein dritter Monitor kann nur zur Anzeige verwendet werden. Die Bedienung darüber ist nicht möglich. Die Verwendung wird daher nicht zugelassen.

Konfigurationen bis zu 100m Entfernung
Übersicht über mögliche Konfigurationen von IPCs und Monitoren bis 100m  Entfernung  
 

SIMATIC IPCAnzahl der integrierten Monitore

maximale Anzahl an IFPs mit USB / DP / DVI Schnittstelle

(bis zu 30m)

maximale Anzahl an IFPs mit ETH / LAN Schnittstelle

(bis zu 100m)

maximale Summe der Monitore *1)BIOS, Bluescreens und erweiterte Startoptionen sichtbar

227E

427D

427E

627D

siehe

Tabelle 3

siehe

Tabelle 3

33nein *2)

277E

477D

477E

677D

23ja

Tabelle 4

Hinweis
*1) Die Summe aller angeschlossenen Bediengeräte darf nicht überschritten werden.
*2) Wenn IFP ETH Monitore über die ETH / LAN Schnittstelle angeschlossen sind, dann zeigen diese Monitore keinen BIOS Hochlauf, Bluescreen Meldungen oder erweiterte Startoptionen an. Grund dafür ist, dass ein IFP ETH Monitor erst nach dem Aktivieren des Ethernet Treibers durch Windows ein Bild anzeigen kann.

Sollen BIOS Hochlauf, Bluescreen Meldungen und erweiterte Startoptionen auf IFP ETH Monitoren angezeigt werden, dann muss der Monitor über die DisplayPort oder die DVI Schnittstelle am IPC angeschlossen sein.

Zum Betrieb von 3 IFP ETH Monitoren an IPCs, welche nur über 2 Ethernet Schnittstellen verfügen, ist ein zusätzlicher Switch mit mindestens 4 Ports notwendig.

In Verbindung mit dem IFP ETH (100m Entfernung) können nur zwei IFP ETH Displays im Clone Modus betrieben werden. Das dritte IFP ETH Display oder das Panel eines Panel PCs kann nur im extended Modus betrieben werden. Alle drei Displays können nicht gleichzeitig im Clone Modus betrieben werden.

Anschluss von mehr als 3 Bediengeräten
Werden mehr als drei Bediengeräte an einem SIMATIC IPC angeschlossen, so können bei einem Spannungsausfall oder einer Unterbrechung der Netzwerk-Konnektivität bei IFP ETHs undefinierte Zustände auftreten. Ein IFP ETH zeigt z.B. kein Bild, der Touch ist aber bedienbar.

Verwendung eines Multitouch Bediengerätes im Singletouch Modus
Ein MT Bediengerät kann wahlweise im MT oder im ST Modus betrieben werden. Im ST Modus werden sämtliche Touch Events als Maus Events an das Betriebssystem gemeldet. Das Bediengerät verhält sich so, als ob es mit einer ST Bedieneinheit ausgerüstet wäre.

Die Umschaltung in den ST-Modus ist notwendig bei Betriebssystemen, die kein MT unterstützen, z.B. WES7 E. Verwenden Sie zum Umschalten das Tool "Switch Touch Modus". Das Tool ist in den "Panel Driver & Tools" ab Version 1.1. enthalten, oder als Download im Beitrag mit der Beitrags-ID 109752279.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung eines MT Bediengerätes im ST Modus, dass maximal zwei Bediengeräte bedienbar sind. Weitere Informationen zum Betrieb eines SIMATIC IPCs mit zwei Bildschirmen finden Sie im Beitrag mit der Beitrags-ID 109475464.

Hinweis beim Spannungsausfall einer Komponente oder bei Unterbrechung der Kabelverbindung
Wenn die Kabelverbindung zwischen einem SIMATIC IPC und den daran angeschlossenen Bediengeräten temporär unterbrochen wurde, dann überprüfen Sie die Zuordnung des Haupt- und 2. Monitors, sowie die Touchfunktion. Starten Sie den SIMATIC IPC gegebenenfalls neu, um die Funktion der Bediengeräte wiederherzustellen.

Verbindungskabel für Bediengeräte in bis zu 5m Entfernung
Für die direkte Verbindung eines SIMATIC IPC mit einem Bediengerät über die DP, DVI-I und USB sind Verbindungskabel in 3m und 5m lieferbar.

Verbindungskabel bis 5m
 

ArtikelnummerBeschreibung 
6AV7860-0DH30-0AA0SIMATIC IPC Zubehör, Display-Port Kabel 3m, VESA-kompatibel
6AV7860-0DH50-0AA0SIMATIC IPC Zubehör, Display-Port Kabel 5m, VESA-kompatibel
6AV7860-0BH30-0AA0SIMATIC Flat Panel Anschlussleitung Industrial Grade DVI-D 3m
6AV7860-0BH50-0AA0SIMATIC Flat Panel Anschlussleitung Industrial Grade DVI-D 5m
6AV7860-0CH30-0AA0SIMATIC Flat Panel Anschlussleitung Industrial Grade USB 3m
6AV7860-0CH50-0AA0SIMATIC Flat Panel Anschlussleitung Industrial Grade USB 5m

Tabelle 5

Verbindungskabel für Bediengeräte in bis zu 30m Entfernung
Wenn Sie ein Verbindungskabel für eine größere Entfernung als 5m benötigen, dann sind für DVI und USB Verbindungen Verbindungskabel bis 30m lieferbar. Eine Verbindung über die DP Schnittstelle ist über ein Adapterkabel von DP auf DVI und ein DVI Verbindungskabel möglich.

Verbindungskabel bis 30m
 

ArtikelnummerBeschreibung
6AV7860-1EX21-0AA1Kabelsatz 10m, bestehend aus: DVI-D Kabel, CAT 5 Kabel USB Senderbaugruppe
6AV7860-1EX21-5AA1Kabelsatz 15m, bestehend aus: DVI-D Kabel, CAT 5 Kabel USB Senderbaugruppe
6AV7860-1EX22-0AA1Kabelsatz 20m, bestehend aus: DVI-D Kabel, CAT 5 Kabel USB Senderbaugruppe
6AV7860-1EX23-0AA1Kabelsatz 30M, bestehend aus: DVI-D Kabel, CAT 5 Kabel USB Senderbaugruppe
6AV7860-1EX22-0BA1

Kabelsatz 20m für IPC477C pro, bestehend aus: DVI-D Kabel 90° abgewinkelt,

CAT 5 Kabel, USB Senderbaugruppe

6AV7671-1EX02-0AA0

PANEL PC USB INTERFACE SB103

6ES7648-3AF00-0XA0Displayport nach DVI-D für Onboard-Schnittstellen

Tabelle 6