×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung, Beitrags-ID: 109758794, Beitragsdatum: 26.10.2018
(4)
Bewerten

Lieferfreigabe TIA Portal V15.1

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Your gateway to automation in the Digital Enterprise

TIA Portal V15.1 bietet eine Vielzahl neuer Funktionen zu den bestehenden Produkten

  • SIMATIC WinCC V15.1 109761203 
  • SINAMICS Startdrive V15.1 (geplant für Dezember 2018)
  • SINAMICS DCC V15.1 (geplant für Dezember 2018)
  • SIMOTION SCOUT TIA V5.3 (geplant für April 2019)
  • SIMOCODE ES V15.1 (geplant für Januar 2019)
  • Soft Starter ES V15.1 (geplant für Februar 2019)

Einen Überblick über die neuen Funktionen finden Sie hier:  Registrierung notwendig  TIA Portal V15.1 Neue Funktionen (9,9 MB) 

Überblick der Produkte und Optionen in TIA Portal V15.1



TIA Portal V15.1 Produkte und Optionen

Engineering Optionen

TIA Portal Multiuser Engineering

TIA Portal Multiuser Engineering ermöglicht das Arbeiten mit mehreren Benutzern gemeinsam und gleichzeitig an einem Projekt.Dadurch werden die Projektierungszeiten wesentlich reduziert und Projekte können schneller in Betrieb genommen werden.

Folgende Funktionen sind mit TIA Portal Multiuser Engineering V15.1 neu verfügbar:

  • Inbetriebnahmemodus für die gemeinsame Inbetriebnahme im Team: Downloads werden über das Serverprojekt synchronisiert. Dies ermöglicht einen konsistenten Stand zwischen Gerät und Server Projekt. Damit ist eine Synchronisation sowie Upload über die CPU nicht mehr notwendig.

TIA Portal Teamcenter Gateway

Das Teamcenter Gateway ermöglicht das Speichern und Verwalten von TIA Portal Projekten und globalen Bibliotheken in Teamcenter. Die Bedienung erfolgt integriert im TIA Portal.

Folgende Funktionen sind mit TIA Portal Teamcenter Gateway V15.1 neu verfügbar:

  • Gleichzeitiges Bearbeiten eines TIA Projektes aus Teamcenter durch eine Gruppe von Anwendern mittels Kombination von TIA Portal Multiuser Engineering und TIA Portal Teamcenter Gateway
  • Vergleichen und Zusammenführen von in Teamcenter verwalteten TIA Projekten mittels Referenzprojekt-Funktionalität
  • Reconnect von manuell extrahierten Teamcenter Projekten durch gezieltes Speichern zu bereits existierenden Elementen

TIA Portal Cloud Connector

Der TIA Portal Cloud Connector ermöglicht es auf lokale PC-Schnittstellen und daran angeschlossene SIMATIC Hardware im TIA Portal Engineering zuzugreifen, während das Engineering per Remote Desktop in einer Private Cloud betrieben wird.

TIA User Management Component

TIA User Management Component (UMC) bietet die Möglichkeit einer globalen Benutzerverwaltung. D.h. Benutzer und Benutzergruppen können projektübergreifend definiert und verwaltet werden. Benutzer und Benutzergruppen können auch aus einem Microsoft Active Directory übernommen werden.

TIA Portal Openness

Über die API-Schnittstelle von WinCC und STEP 7 im TIA Portal können Sie das TIA Portal in Ihre Entwicklungsumgebung einbinden und Ihre Engineeringaufgaben automatisieren. Schreiben Sie mit externen Entwicklungsumgebungen eigene Applikationen, zum Beispiel einen Code-Generator für HMI- Bilder und PLC-Bausteine.

Folgende Funktionen sind mit TIA Portal Openness V15.1 neu verfügbar:

  • Bereitstellung mehrerer API Versionen
    Da die Openness DLLs von V14 SP1, V15 und V15.1 im Lieferumfang enthalten sind, laufen Applikationen, die auf V14 SP1 oder V15 basieren ohne Änderung auch mit V15.1. Um die Funktionen der V15.1 nutzen zu können, müssen Sie die DLL der V15.1 einbinden und die Applikation neu übersetzen.
  • XML-Export der Momentaufnahme von Aktualwerten

    Die Momentaufnahme der Aktualwerte wird beim Export über Openness in der XML Datei mit abgelegt. Verschiedene Momentaufnahmen können damit über XML-Dateien verglichen werden.

  • Fehlertoleranter XML-Import von nicht-konsistenten Bausteinen

    Baustein-XMLs können importiert werden, auch wenn benutzte UDTs oder aufgerufene Bausteine nicht oder nicht passend im Zielprojekt vorhanden sind.

  • F-/PLC Station Upload via Openness
    Aus einer F-/PLC kann zur Laufzeit ein Station Upload in ein leeres Projekt via Openness angestoßen werden. Der Station Upload ist um folgende Daten erweitert: Recipes, DataLogs und User Files

  • PLC Offline/Offline Vergleich
    Automatisiert angestoßener Vergleich von zwei PLCs, die in unterschiedlichen Projekten sein können.

  • Bausteine automatisiert schützen
    Ein Baustein kann via Openness API Know How-geschützt werden.U mgekehrt läßt sich ein Know How-geschützter Baustein via Openness API entsperren.

  • Download auf eine R/H PLC
    Automatisiertes Laden der in TIA Portal V15.1 verfügbaren, redundant betreibbaren R/H PLC, bestehend aus der primary und backup PLC.

  • Export und Import von Beobachtungstabellen

    Export von Beobachtungstabellen nach XML sowie Import von Beobachtungstabellen aus XML.

  • Auslesen von Bausteinprüfsummen
    Zu Bausteinen können Prüfsummen ermittelt werden, für Code, Interface, Kommentar, u.a. In Eigenregie kann ein Anwender die Prüfsummen mit in das exportierte XML einfügen.

  • Parameter-granularer Zugriff  auf ET 200SP Baugruppen
    Lesen/Schreiben von HW-Baugruppenparametern der ET 200SP ist unterstützt

  • Referenzprojekt öffnen
    In einer TIA Portal Instanz kann über Openness wie bisher ein Projekt zum Bearbeiten und nun zusätzlich ein weiteres Projekt - nur lesend - als Referenzprojekt geöffnet werden

  • Projekt archivieren bzw. dearchivieren
    API-gesteuerter Zugang zu den TIA Portal-Funktionen Projekt archivieren bzw. Projekt dearchivieren

  • Globale Bibliotheken unter anderem Namen speichern
    Über die Openness können nun Kopien von globalen Bibliothek erstellt werden.

SIMATIC Energy Suite 109761408 

SIMATIC Energy Suite als integrierte Option für das TIA Portal verknüpft erstmals Energiemanagement direkt mit der Automatisierung und bringt somit Energietransparenz in die Produktion. Zusätzlich wird durch die vereinfachte Projektierung von energiemessenden Komponenten der Projektierungsaufwand deutlich reduziert.

  • Integriertes und intuitives Konfigurieren des Energiemanagements
  • Automatische Erzeugung des PLC-Energieprogramms für S7-1500
  • Archivierung auf WinCC Runtime Professional oder auf PLC-interner SIMATIC Memory Card

Folgende Funktionen sind mit SIMATIC Energy Suite V15.1 neu verfügbar:

  • Energy Screens
    Jetzt als Bestandteil des Lieferumfangs
    Energy Suite V15.1 enthalten
  • Reports
    Neu: Kostenstellenbericht inkl. Tarife
  • SINAMICS
    Die Konfiguration von SINAMICS-Antrieben direkt über den Hardware-Katalog
    wird unterstützt (bisher wurde ausschließlich GSDML unterstützt)
  • Usability-Verbesserungen
    Verschiedene kleinere Usability-Verbesserungen

SIMATIC S7-PLCSIM Advanced

Mit SIMATIC S7-PLCSIM Advanced können virtuelle Controller zur Simulation von S7-1500 und ET 200SP Controllern erstellt und zur umfangreichen Funktionssimulation genutzt werden.

Folgende Funktionen sind mit SIMATIC S7-PLCSIM Advanced V2.0 SP1 neu verfügbar:

  • Das Control Panel kann über eine Schnellansicht oder ein frei-verschiebbares Windows-Fenster genutzt werden

  • Über die API kann man – je nach Ziel der Simulation – einstellen, ob die maximale Zykluszeit beachtet oder ignoriert werden soll

SIMATIC Target 1500S für Simulink (geplant für November 2018)

Das Target 1500S ist ein Add-On für Simulink der Firma MathWorks. Es ermöglicht die Einbindung von Simulink-Modellen direkt in den Programmzyklus einer ODK-fähigen S7-1500 PLC.

Folgende Funktionen sind mit SIMATIC Target 1500S V3.0 neu verfügbar:

  • Anzeige des Simulink-Modells auf dem CPU-Webserver (inkl. Anzeige und Änderbarkeit von Modellparametern und der Anzeige von Signalverläufen in einem Scope)
  • Automatischer Transfer auf die CPU
    Automatischer Transfer der generierten SO Datei  auf den Webserver der CPU nach jedem Generierprozess direkt aus Simulink heraus (inkl. Handling für Zugriffsschutz auf die CPU mit Benutzername/Passwort)
  • Ausführen des Modells und Lesen/Schreiben der Modellparameter in unterschiedlichen OBs möglich und Sicherstellung des konsistenten Datenaustauschs
    zwischen den Aufrufebenen (
    thread safety)

SIMATIC Visualization Architect

Der SIMATIC Visualization Architect (SiVArc) ermöglicht die einfache, schnelle und flexibel automatisierte Erstellung von HMI-Inhalten, basierend auf dem STEP 7 Anwenderprogramm.

Folgende Funktionen sind mit SIMATIC Visualization Architect V15.1 neu verfügbar:

  • Zugriffschutz auf die SiVArc-Regeleditoren durch TIA User Management Component

  • X/Y – Position kann durch Expressions gesetzt werden

  • Support von STEP 7 SCL-Bausteinen

  • Generieren auf Template Screens

  • SiVArc – Openness

    Kopieren von Regeln/Regel-Gruppen aus der Bibliothek in das Projekt

    Starten der SiVArc-Generierung


Runtime-Optionen

SIMATIC Safe Kinematics

Mit SIMATIC Safe Kinematics kann die Bewegung von Kinematiken im Raum sicher überwacht werden. Es können sowohl die Geschwindigkeit bestimmter Punkte an der Kinematik wie z. B. des Tool Center Point (TCP) als auch Arbeits- und Schutzzonen sicher überwacht werden. In der ersten Version stehen folgende Kinematiken zur Verfügung: Knickarm, SCARA, vertikaler Rollenpicker und kartesisches Portal.

Die Freigabe ist für Mitte Dezember 2018 für die CPU S7-1517TF-3 PN/DP geplant.

SIMATIC ProDiag

Gezielte und einfach zu projektierende Maschinen- und Anlagendiagnose für SIMATIC S7-1500 und SIMATIC HMI.

Folgende Funktionen sind mit SIMATIC ProDiag neu verfügbar:

  • Textexport für ProDiag/S7-GRAPH relevante Texte inklusive der verwendeten Textlisten zur schnellen Übersetzung
  • Optionale Anzeige des ganzen Bausteins im HMI PLC Code Viewer zur schnellen Fehleranalyse
  • Einsprung in das TIA Portal im Read-Only-Mode bzw. Read-Write-Mode aus WinCC Advanced
  • Berücksichtigung hierarchischer Kommentare in ProDiag-Meldungen
  • Subkategorien stehen jetzt auch für S7-GRAPH zur Verfügung

SIMATIC Energy Suite S7-1500 109761408 

Mit der SIMATIC Energy Suite Engineering werden 10 Energieobjekte mitgeliefert. Zusätzliche Energieobjekte können durch die Runtime-Pakete erweitert werden.

SIMATIC OPC UA S7-1500

Die Option OPC UA S7-1500 ermöglicht über den in die S7-1500-CPU integrierten OPC UA Server die einfache Anbindung beliebiger Fremdgeräte an die S7-1500.

Folgende Funktionen sind mit SIMATIC OPC UA mit TIA Portal V15 und Firmware V2.5 neu verfügbar:

  • Zusätzlich zum OPC UA-Server ist ein OPC UA-Client in der CPU integriert und bietet über entsprechende OPC UA-Kommunikationsanweisungen folgende Funktionen: Methodenaufrufe sowie Lesen und Schreiben von Daten .
  • Das kostenlose Tool SiOME ist ein Editor, um eigene OPC UA Informationsmodelle zu definieren oder vorhandene Companion-Spezifikationen auf Ihre SIMATIC PLC zu mappen.

WinCC/WebUX

WinCC/WebUX für WinCC Professional erlaubt es, Anlagenprozesse mittels mobiler Endgeräte über das Internet oder Intranet zu beobachten und bei Bedarf auch zu steuern. Mit der Software steht eine Visualisierungslösung zur Verfügung, die unabhängig vom Betriebssystem für HTML5 und SVG-fähige Browser geeignet ist – und keinen Engineering-Aufwand erfordert.


Bestelldaten

Die Produkte mit Artikel-Nummern (Bestellnummern) sind in den beigefügten Dateien aufgeführt.

 Registrierung notwendig  TIA Portal V15.1 Bestellliste (20,8 KB)

Trial-Software Download

Über die folgenden Beiträge können Sie Trial-Versionen der verschiedenen TIA Portal V15 Produkte herunterladen und testen:

Securityhinweise
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit