×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 109771628, Beitragsdatum: 02.12.2019
(94)
Bewerten

Lieferfreigabe SIMATIC STEP 7 Professional / Basic V16

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Controllersoftware der neuen Generation

SIMATIC STEP 7 ist weltweit die bekannteste und meist genutzte Programmiersoftware in der Industrieautomatisierung. SIMATIC STEP 7 (TIA Portal) überzeugt durch innovaties Engineering für bewährte und neue SIMATIC Controller.

Die Neuheiten zu den weiteren TIA Portal Produkten sind auf folgender Seite zu finden: 109771626

Highlights SIMATIC STEP 7 V16

STEP 7 V16 beinhaltet neue Funktionen für alle Phasen des Engineering-Workflows.

Hardwarekonfiguration

  • Neue CPU 1513pro (auf Basis S7-1500) für das System SIMATIC ET 200pro:
  • Direkter Datentausch mittels Profinet IRT für schnellen, taktsynchronen Datentransfer zwischen mehreren S7-1500 CPUs.
  • IP Erreichbarkeit für S7-1500 CPUs über Kommunikationsmodul CP1543-1: OPCUA Server und Client der S7-1500 CPUs können über einen CP1543-1 Daten transferieren.
  • IP-Forwarding für S7-1500 CPUs: Weiterleitung von IP-Telegrammen von einer Profinet-Schnittstelle der CPU zu einer weiteren integrierten Profinet-Schnittstelle.
    • IP-basierte Kommunikation zu Geräten durch S7-1500 CPUs für Diagnose und Inbetriebnahme, wie z.B. S7-PCT Tool, Simatic PDM
    • Funktion ist kombinierbar mit IP-Erreichbarkeit über Kommunikationsmodul CP1543-1.
  • Verbesserung der Anzeige von langen Gerätenamen in Topologie- und Netz-Sicht.
  • Erweiterung der OPC UA Integration
    • OPC UA Server für S7-1200 CPUs.
    • Verbesserungen bei Verbindungsdiagnose und Verbindungsübersicht
  • Erweiterungen bei Open User Communication (OUC) für S7-1200/S7-1500:
    • Versenden von Mails mit Files direkt von der SIMATIC Memory Card mittels Anweisung T_MAIL_C
    • TCP/UDP-Kommunikation auf Basis IPv6 und DNS über Kommunikationsmodul CP1543-1/CP1243-1.   

Software-Units für S7-1500 ab Firmwarestand V2.6

  • Volle Openness-Unterstützung für Software Units
  • Import/Export von SCL-Quelldateien in Software Units
  • Zugriff auf PLC-Variablen einer anderen Unit aus einer Unit heraus

Editoren für Programmiersprachen

  • »Gehe zu Definition« wird nun auch in der Variablentabelle (bei Variablen vom Datentyp UDT), sowie in Beobachtungs- und Forcetabellen angeboten.

  • Die Anzeige der Operandendarstellung und Variableninformation in SCL kann nun unabhängig von den anderen Programmiersprachen über die globalen Einstellungen angepasst werden.

Sprachinnovationen

  • Mehrsprachige Kommentare in SCL Programmen: Die Syntax (/* ... */) ermöglicht die Eingabe mehrsprachiger Kommentare und Regions in SCL Bausteinen
  • SCL Case-Anweisung: Der Wert des Ausdrucks kann neben einer Ganzzahl nun auch eine Bitfolge sein. Dadurch ist z.B. keine Datentyp-Konvertierung erforderlich, um den Wert an das Statuswort zu übergeben. 
  • FOR-Schleifen in SCL – Unterstützung aller verfügbaren Integer Datentypen: Neben vorzeichenbehafteten Integer Variablen können nun auch die Integer Variablen vom Datentyp USINT, UINT, UDINT und ULINT in FOR-Schleifen verwendet werden.
  • Parameterinstanz als DB_Any: Bei Aufruf eines Funktionsbausteins kann die Parameterinstanz nun auch über eine Variable vom Datentyp DB_ANY übergeben werden.

Neue und verbesserte Anweisungen

  • Mit der neuen Anweisung »File Delete« löschen Sie bei S7-1500 CPUs bestehende Dateien auf der Memory Card

  • Die bestehende Anweisung »TMAIL_C« wurde für S7-1500 CPUs/S7-1200-CPUs erweitert. Sie können jetzt z. B. über eine integrierte Schnittstelle Ihrer CPU Data Logs, Rezepte und Anwenderdateien, die sich auf der SIMATIC Memory Card befinden, als E-Mail-Anhang verschicken

  • Die bestehende Anweisung »TMAIL_C« bei S7-1200-CPUs wurde erweitert, und erlaubt jetzt z. B. E-Mail Verschlüsselung

  • Verbesserte Performance der Anweisungen »Serialize: Serialisieren«, »Deserialize: Deserialisieren«, und "CMP" (Vergleicher) bei S7-1500

  • Es stehen drei neue PID-Hilfsfunktionen zur Verfügung. Diese reduzieren den Programmieraufwand bei Aufgaben in der Regelungs- und Steuerungstechnik: "Filter_PT1", „Filter_PT2“, „Filter_DT1“   

Systemfunktionen

  • Code-Vergleich zwischen Bausteinen im Projekt und Bibliothek (Kopiervorlagen oder Typen aus der globalen oder Projekt-Bibliothek).
  • Direkter Code-Vergleich auch zwischen Bibliotheksbausteinen (z.B. zwischen unterschiedlichen Versionen von Typen)

Trace

  • Projekttraces: Koordination von Traces in mehreren Geräten (mehrere CPUs, unterschiedliche Device-Typen). Darstellung in einem gemeinsamen Diagramm.

PLCSIM

  • Zyklussteuerung:
    • Mit "Pause" kann die Programmabarbeitung angehalten werden
    • Es kann die Anzahl von auszuführenden Programmzyklen bzw. Ausführungsdauer angeben werden
  • Es können Events von Hardwarealarm (OB 4x), Diagnosefehleralarm (OB 82), Ziehen oder Stecken der Baugruppe (OB 83), Rack- oder Stationsausfall (OB 86) über eine Ereignistabelle simuliert werden.
  • Verbesserter Import von PLC-Variablen aus einem TIA Portal Projekt nach PLCSIM

Editionen

  • SIMATIC STEP 7 Professional V16
    ist das leistungsstarke und durchgängige Engineeringsystem für die aktuellen SIMATIC Controller S7-1500, S7-1200, S7-300, S7-400, WinAC und ET 200 CPU. S7-PLCSIM zur Simulation der S7-1500, S7-1200 CPU sowie SIMATIC WinCC Basic zur Projektierung der Basic Panels und SINAMICS Startdrive zur Konfiguration von Antrieben sind im Lieferumfang enthalten.
  • SIMATIC STEP 7 Basic V16
    ist das einfach zu bedienende Engineeringsystem für die modulare Kleinsteuerung SIMATIC S7-1200 sowie der zugehörigen Peripherie. Es beinhaltet S7-PLCSIM zur Simulation der S7-1200 CPU und SIMATIC WinCC Basic für die Projektierung der SIMATIC Basic Panels.


Systemvoraussetzungen

Folgende Tabelle listet die empfohlene Hardware- und Softwareausstattung auf.

 Hardware / Software Anforderung
 Prozessor Intel® Core™ i5-6440EQ (up to 3.4 GHz)
 RAM 16 GB (mind. 8 GB, 32 GB für große Projekte)
 Festplatte SSD mit 50 GB freiem Speicherplatz
 Netzwerk 1 Gbit (für Multiuser)
 Monitor 15.6" Full HD Display (1920 x 1080 oder mehr)
 Betriebssystem Windows 7 (64-bit) **
  • Windows 7 Home Premium SP1 *
  • Windows 7 Professional SP1
  • Windows 7 Enterprise SP1
  • Windows 7 Ultimate SP1

Windows 10 (64-bit)

  • Windows 10 Home Version 1809, 1903 *
  • Windows 10 Professional Version 1809, 1903
  • Windows 10 Enterprise Version 1809, 1903
  • Windows 10 IoT Enterprise 2015 LTSB
  • Windows 10 IoT Enterprise 2016 LTSB
  • Windows 10 IoT Enterprise 2019 LTSC

Windows Server (64-bit)

  • Windows Server 2012 R2 StdE (full installation)
  • Windows Server 2016 Standard (full Installation)
  • Windows Server 2019 Standard (full Installation)

*nur für Basic Edition

**nicht für "STEP 7 Basic/Professional inkl. Safety und WinCC Professional" sondern nur für "STEP 7 Basic/Professional inkl. Safety und WinCC Basic/Comfort/Advanced und WinCC Unified"

Kompatibilitäten zu anderen Produkten

STEP 7 V16 kann auf einem Rechner parallel zu anderen Versionen von STEP 7 V11 bis V15.1 installiert werden. Weitere Informationen zur Kompatbilität zu anderen Produkten finden Sie im FAQ "Kompatibilitäts-Tool für Automatisierungs- und Antriebstechnik" 64847781

Projekte können ab der TIA Portal Projektversion V13 SP1 direkt auf V16 hochgerüstet werden. Die Hochrüstung von früheren Projektversionen (V11… V13) erfolgt auf Basis der im Projekt verwendeten TIA Portal Produkte (z.B. STEP 7) in der Version V13 SP1 oder V13 SP2 (letztes Update empfohlen).

Wichtiger Hinweis

TIA Portal Projektversionen V13 SP1.. V15.1 werden mit TIA Portal V16 auf die Projektversion V16 hochgerüstet. Sollten Sie eine TIA Portal Projektversion V13 SP1.. V15.1 bearbeiten müssen, empfehlen wir Ihnen eine zusätzliche Installation der entsprechenden Software zu TIA Portal V16. Die für die V16 erworbene Lizenz ist für alle älteren TIA Portal Versionsstände gültig.

Programmcode und Hardwarekonfiguration aus STEP 7 V5.4 SP5 können direkt mit STEP 7 V16 in ein TIA Portal V16 Projekt migriert werden.

Unterstützte Virtualisierungsplattformen

  • VMware vSphere Hypervisor (ESXi) 6.5 (oder höher)
  • VMware Workstation 15 (oder höher)
  • VMware Player 15 (oder höher)
  • Microsoft Hyper-V Server 2016 (oder höher)

Folgende Sicherheitsprogramme wurden mit STEP 7 V16 getestet

  • Virenscanner
    • Symantec Endpoint Protection 14
    • Trend Micro OfficeScan 12.0
    • McAfee Endpoint Security (ENS) 10.5
    • Kaspersky Endpoint Security 11.1
    • Windows Defender
    • Qihoo 360 "Safe Guard 11.5" + "Virus Scanner"
  • Verschlüsselungssoftware
    • Microsoft Bitlocker
  • Host-basiertes Intrusion Detection System
    • McAfee Application Control 8.0

Bestelldaten

Die Produkte mit Artikel-Nummern (Bestellnummern) sind in der beigefügten Datei aufgeführt.

 Registrierung notwendig  STEP 7 V16 Bestellliste (34,4 KB)

Produktdownload über Online Software Delivery (OSD)

Ab TIA Portal V16 werden die Installationsdateien bei einer Download-Bestellung als ISO-Dateien (DVD-Abbild) zur Verfügung gestellt. Diese können Sie sehr einfach mit Windows-Bordmitteln einbinden und installieren. Außerdem können Sie diese direkt auf eine DVD brennen.

Installation von STEP 7

Ab TIA Portal V16 beinhaltet das Setup für STEP 7 Professional neben WinCC - jetzt neu - auch das Setup für STEP 7 Safety Advanced. Damit können Sie mit einem Installationslauf STEP 7, WinCC und STEP 7 Safety Advanced installieren. Daher stehen zwei Setup-Varianten zur Verfügung:

  • STEP 7 Basic/Professional inkl. Safety und WinCC Basic/Comfort/Advanced und WinCC Unified
  • STEP 7 Basic/Professional inkl. Safety und WinCC Professional

Bitte beachten Sie, dass beide Varianten unterschiedliche Systemvoraussetzungen haben (siehe oben).

Software Update Service (SUS) als Download

Alle Automatisierungssoftware-Updates schon am Tag der Veröffentlichung, komplett für alle Applikationen und standortunabhängig verfügbar - weltweit! Wechseln Sie am besten gleich jetzt auf Software Update Service (SUS) als Download. Weitere Informationen finden Sie hier 

Trial-Software Download

Hier können Sie eine Trial-Version für SIMATIC STEP 7 Basic und Professional V16  (inkl. PLCSIM) herunterladen und 21 Tage lang testen: 109772803 

Readme-Datei

In beiliegender Readme-Datei finden Sie zusätzliche Informationen zu STEP 7 V16 und WinCC V16.

  ReadMe_STEP7_WinCC_V16_deDE.pdf (567,5 KB)

Hinweis für Telecontrol-Projektierung mit DNP3 und IEC 60870

Für die Verwendung der Telecontrol-Projektierung mit DNP3 und IEC 60870 in SIMATIC STEP 7 Professional / Basic V16 ist zwingend ein Patch zu installieren. Diesen Patch erhalten Sie ab sofort bei den Siemens Technical Support Services: http://www.siemens.de/automation/support-request.

Informationsmaterial

  • TIA Portal - Ein Überblick der wichtigsten Dokumente und Links 65601780
  • Programmierleitfaden für S7-1200 / S7-1500 67582299
  • Vergleichsliste für Programmiersprachen 86630375

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.