×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 1321535, Beitragsdatum: 18.10.1999
(0)
Bewerten

Falsche Interpretation von ASCII-Codes bei TP37

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

FRAGE:
Warum werden interpretierbare ASCII-Zeichen beim TP37 falsch interpretiert?

ANTWORT:
Sie wollen beispielsweise Programme einer IP247 auf einem TP37 anzeigen und auch ändern können. Dafür transferieren Sie diese Programme von der IP in die CPU. Diese Programme sind in ASCII-Zeichen geschrieben, beinhalten aber auch interpretierbare ASCII-Zeichen (z.B. 0A, Carriage Return).

Diese Daten werden jetzt auf dem TP37 angezeigt anstelle ausgeführt zu werden. Wenn das TP ein Nicht-ASCII-Zeichen oder ein interpretierbares ASCII-Zeichen findet, wird der Wert 0Ah mit einer 95h (ASCII-Zeichen des Punktes) überschrieben. Das hat dann zur Folge, daß man den Wert nicht mehr in die IP schreiben kann.

Abhilfe:
Suchen Sie vor dem Transferieren zur IP im Code nach 95h und überschreiben Sie es mit 0Ah.

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.