×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 13962672, Beitragsdatum: 03.08.2009
(0)
Bewerten

Wie kann eine Onlineverbindung zusammen mit PRODAVE MPI und WinCC aufgebaut werden?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Anleitung:
Sobald Sie mit WinCC eine projektierte Verbindung zur SPS aufgebaut haben, können Sie mit PRODAVE nicht mehr auf die CPU zugreifen. Das gilt auch dann, wenn Sie keine Daten austauschen, sondern nur eine Verbindung hergestellt haben.

Die Verbindungsressourcen der CPU-Baugruppen, insbesondere aus dem Spektrum der S7-300 sind beschränkt. In den Objekteigenschaften der S7-300 CPU besteht die Möglichkeit, die Ressourcen zwischen den einzelnen Kommunikationspartnern neu zu verteilen.

Abhilfe:
 

Nr. Vorgehensweise:
1 Öffnen Sie die Hardwarekonfiguration und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die CPU.
2 Wählen Sie aus dem Kontextmenü die "Objekteigenschaften...". Der Dialog der CPU-Eigenschaften wird geöffnet.
3 Erhöhen Sie im Register "Kommunikation" den Wert für die "OP-Kommunikation" und bestätigen Sie mit OK.


Bild 01

4 Speichern und übersetzen Sie die Hardwarekonfiguration.
5 Laden Sie die HW-Konfiguration der Station in das Automatisierungsgerät.

Jetzt können Sie parallel zur Visualisierung mit WinCC wieder mit PRODAVE arbeiten.

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.