×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung, Beitrags-ID: 15195529, Beitragsdatum: 29.04.2003
(0)
Bewerten

Lieferfreigabe SIMATIC WinCC V6.0

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
-->

Ab sofort ist SIMATIC WinCC V6.0 zur Lieferung freigegeben. 

Bitte beachten Sie, dass es für einzelne WinCC Optionen eine gesonderte Vertriebsfreigabe und einen eigenen Liefertermin geben wird.

SIMATIC WinCC V6.0 - Neue Perspektiven für die Prozessvisualisierung

Mit der Version 6.0 schafft SIMATIC WinCC neue Perspektiven für die Prozessvisualisierung.

WinCC bietet komplette Bedien- und Beobachtungsfunktionalität unter Windows 2000 und XP für alle Branchen - von einfachen Einzelplatz-Systemen bis hin zu verteilten Mehrplatz-Systemen mit redundanten Servern und Standort-übergreifenden Lösungen.

WinCC ist die Informations-Drehscheibe für die unternehmensweite vertikale Integration. Die WinCC-Basissoftware bildet den Kern für eine Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungen. Auf Basis der offenen Programmier-Schnittstellen ist bereits eine Vielzahl von WinCC Optionen (von Siemens A&D) und WinCC Add-ons (von Siemens-internen und externen Partnern) entwickelt worden.

 Die neuen Features der Version 6.0 im Überblick

  • Leistungsfähiges Archivsystem auf der Basis des Microsoft SQL-Server 2000 mit integrierter Historian Funktionalität

  • Größeres Mengengerüst und verbesserte Funktionalität für Client-Server Systeme

  • Neue offene Standards mit VBA, VBScript

  • Verbessertes Report-System

  • Windows XP

  • ... und vieles mehr


1. Inhalte

Innoviertes Archivsystem

  • Hochperformante Prozesswert- und Meldungsarchivierung mit jetzt bis zu 10.000 Prozesswerten pro Sekunde und 100 Meldungen pro Sekunde

  • Historianfunktionalität erstmals als Informationsdrehscheibe auf Basis des Microsoft SQL Server 2000 
    (512 freie Archivvariablen derzeit skalierbar bis auf 30.000 Archivvariablen)

  • verlustlose Datenkompression für einen geringeren Speicherplatzverbrauch und damit längerem Aufzeichnungszeitraum

  • integrierte Auslagerungsfunktionalität für Prozesswert- und Meldearchive für eine Langzeitarchivierung und Backup der Archivdaten

Größeres Mengengerüst und verbesserte Funktionalität für Client-Server Systeme

  • Bis zu 12 redundante WinCC-Server und 32 WinCC-Clients pro Server für nun noch größere Anlagenkonfigurationen

  • vereinfachtes Engineering von Client-Server Systemen und Zusammenführung von WinCC Standard-Client und WinCC Multi-Client für eine Reduzierung von Engineering-, Wartungs- und Pflegekosten

  • Betrieb auch über LAN-Router (<10 MBps)

Neue offene Standards

  • Visual Basic for Applications (VBA) für die Automatisierung der Projektierung (z.B.: eigene Schnellkonfigurationsdialoge) reduziert die Engineeringkosten

  • Visual Basic Scripting (VBScript) als neu zusätzliche Runtime-Skripting-Sprachemit Debugging Unterstützung reduziert den Einarbeitungsaufwand und bietet größere Flexibilität und Offenheit

Verbessertes Report-System

  • Höhere Flexibilität durch dynamische Protokollparameter (z.B.: Zeitbereiche oder Meldeumfang)

  • Größere Offenheit für die Integration von Fremddaten (z.B.: aus Datenbanken oder CSV-Files)

  • Vereinfachte Bedienung durch eine verbesserte Usability im Engineering und in der Anlagenbedienung

... und mehr

  • Ablauffähigkeit unter Windows XP Professional (WinCC Clients)

  • neue Lizenz für 8K (8192) Prozesswerte

  • leittechnische Optionen Basic Process Control und Chipcard-Reader erfordern keine zusätzliche Lizenz

  • freies Sortieren im Meldecontrol

  • neue Meldeblöcke für die Priorität und den aktuellen Benutzer

  • Offline-Engineering von Konfigurationsdaten und Änderungsladen dieser Daten in eine aktive Runtime-Umgebung

  • Zooming, Panning (Verschieben im Bild) und Decluttering (Ein- und Ausblenden von Objekten in Abhängigkeit des Zoomfaktor) in der WinCC Runtime

2. Unterstützte Betriebssysteme und Softwarevoraussetzungen

  • WinCC Client:
    • Windows XP Professional mit und ohne Service Pack 1

    • Windows 2000 Professional Service Pack 2 oder Service Pack 3

    • Windows 2000 Server/Advanced Server Service Pack 2 oder Service Pack 3

  • WinCC Server:

    • Windows 2000 Server/Advanced Server Service Pack 2 oder Service Pack 3

  • Microsoft SQL Server 2000 Service Pack 3 (Umfang der WinCC Produktlieferung)

  • Internet Explorer 6 Service Pack 1

3. Hardwarevoraussetzungen

Hinweis: Für Einzelplatz-Systeme gelten die gleichen Anforderungen wie für Server.



Minimal

Empfohlen

CPU

Client: Intel Pentium II, 300 MHz
Server: Intel Pentium III, 800 MHz
Zentraler Archivserver: Intel Pentium IV, 2 GHz

Client: Intel Pentium III, 800 MHz
Server: Intel Pentium IV, 1400 MHz
Zentraler Archivserver: Intel Pentium IV, 2,5 GHz

Hauptspeicher/ RAM

Client: 256 MByte
Server: 512 MByte
Zentraler Archivserver: 1 GByte

Client: 512 MByte
Server: 1 GByte (1024 MByte)
Zentraler Archivserver: > 1 GByte

Freier Speicherplatz auf der Festplatte

  • für die Installation von WinCC1)

  • für die Arbeit mit WinCC2)

 

Client: 500 MByte / Server: 700 MByte

 

Client: 1 GByte / Server: 1,5 GByte / zentraler Archivserver: 40 GByte

 

Client: 700 MByte / Server: 1 GByte

 

Server: 10 GByte / Client: 1,5 GByte / zentraler Archivserver: 80 GByte

Grafikkarte

16 MByte

32 MByte

Anzahl Farben

256

True Color

Auflösung

800 * 600

1024 * 768

1) Das Laufwerk, auf dem das Betriebssystem installiert ist, benötigt bei der Installation mindestens 100 MByte freien
    Speicherplatz für zusätzliche Systemdateien. Meist liegt das Betriebssystem auf Laufwerk "C:".

2) Abhängig von der Projektgröße und der Größe der Archive. Beim Aktivieren eines Projekts müssen zusätzlich
    mindestens 100 MByte freier Speicher vorhanden sein.

4. Änderungen gegenüber WinCC V5.1

  • WinCC V6 enthält sämtliche SIMATIC Kommunikationskanäle und offene Standards im Umfang des Basispaketes. Dies sind konkret:

Kommunikationstreiber

OPC

PROFIBUS DP

PROFIBUS FMS

SIMATIC 505 TCPIP

SIMATIC S5 Ethernet Layer 4

SIMATIC S5 Ethernet TF (nur Win2000)

SIMATIC S5 Profibus FDL

SIMATIC S5 Programmers Port AS511

SIMATIC S5 Serial 3964R

SIMATIC S7 Protocol Suite

SIMATIC TI Ethernet Layer 4

SIMATIC TI Serial

System Info

Windows DDE

  • Einige Kommunikationskanäle zu Fremd-SPS entfallen zugunsten von OPC-Lösungen 
  • Die leittechnischen Optionen Basic Process Control und Chipcard Reader sind in das Basispaket mitaufgenommen worden und erfordern somit für WinCC V6 keine zusätzliche Lizenz mehr.
  • Die WinCC Option Storage steht für WinCC V6 nicht mehr zur Verfügung. Im Basissystem ist eine Auslagerungsfunktionalität für Prozesswertarchive und Meldearchive integriert.
  • Die WinCC Option SIMATIC IT PDA wird durch die in WinCC V6 neue leistungsfähige Archivierungskomponente abgelöst und steht damit für WinCC V6 nicht mehr als Option zur Verfügung.
  • Die WinCC Optionen Messenger und Guardian stehen nicht mehr für WinCC V6 zur Verfügung. Ihre Funktionen können über, in WinCC V6 enthaltene, Features in Verbindung mit Betriebssystemfunktionen applikativ abgebildet werden.

5. Weiterführende Informationen

  • Im Intranet finden Sie auf der WinCC V6 Microsite unter

http://www.ad.siemens.de/hmi/html_00/microsites/wincc-v6.htm 

weitere Informationen zu WinCC V6, sowie die Möglichkeit des Download der WinCC V6 Kurzbeschreibungen, sowie Fachartikeln zu WinCC V6. 

6. Bestelldaten

Bestelldaten WinCC V6.0 ( 22 KB )  

 

7. Ausblick auf kommende Funktionalitäten

Plattform für IT & Business Integration

  • Historianfunktionalität erstmals als Informationsdrehscheibe auf Basis des Microsoft SQL Server 2000

  • vielfältige Clients und Tools für die Auswertung der Daten

  • Offene Schnittstellen für den Zugriff auf die Daten

Erweiterte Web-Technologie

  • Funktionale Angleichung des Web Navigator an einen WinCC-Client durch

  • den Zugriff auf alle (auch redundante) Server einer Anlage

  • die Unterstützung der WinCC Benutzerverwaltung

  • die Unterstützung der WinCC Option Anwenderarchive

  • eine einfache Druckfunktion (Hardcopy) am Web-Client

  • Neues alternatives Frontend/Einstiegsseite mit der Möglichkeit der Navigation über mehrere WinCC Projekte und dem Zugriff auf weitere Applikationen

  • Einfache Möglichkeit der Einbindung von Fremdcontrols

Neue WinCC Optionen

  • WinCC/Dat@Monitor WebEdition: Internet-Explorer- oder Excel- basiertes Auswertewerkzeug für die Anzeige und Analyse von WinCC Daten

  • WinCC/Connectivity Pack: Zugriff auf WinCC über die standardisierten Schnittstellen OPC Historical Data Access (HDA), OPC Alarms&Events (A&E), sowie Datenbankzugriff über den WinCC OLE-DB Provider

  • WinCC/Industrial DataBridge: Projektierbarer Datenaustausch von WinCC-Daten mit Fremddatenbanken über Standardschnittstellen

  • WinCC/Client Access License: Zugriff auf WinCC Daten über die offenen WinCC Schnittstellen (z.B.: WinCC/Connectivity Pack und WinCC/Industrial DataBridge) von einem Office-PC auf dem kein WinCC Basissystem/Option installiert ist.

  • WinCC/ SIMATIC Logon, WinCC/ Audit und WinCC/ Electronic Signature: Optionen zur Unterstützung der Implementierung von FDA CFR21 Part 11 konformen Lösungen, zentraler Zugriffschutz, Dokumentenmanagement, Änderungskontrolle

Für die oben genannten Funktionalitäten, sowie weitere WinCC Optionen wird es eine gesonderte Vertriebsfreigabe und einen eigenen Liefertermin geben.

Securityhinweise
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit