×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 15261827, Beitragsdatum: 15.07.2003
(0)
Bewerten

STEP 7 V5.2 Fehlermeldung: "Interner Fehler 2021" beim Transferieren

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

FRAGE:
Wieso erhalte ich beim Transferieren von STEP 7 V5.2 zu WinCC V5.1 folgende Fehlermeldung: "Interner Fehler 2021"?

ANTWORT:  
In Ihrem STEP 7-Projekt verwenden Sie das neue Meldekonzept (Meldenummern CPU-weit eindeutig vergeben). Dieses Konzept wird aber von WinCC V5.1 nicht unterstützt.

Abhilfe:
Installieren Sie WinCC V6 oder erstellen Sie ein Projekt, das das alte Meldekonzept (projektweit eindeutig) verwendet. Wenn Sie Ihr STEP 7 Projekt von "CPU-weit eindeutig" auf "projektweit eindeutig" umstellen möchten, gehen Sie wie folgt vor.

  1. Exportieren Sie die Hardware-Informationen. Gehen Sie dazu in HW Konfig im Menüpunkt Station auf Exportieren... und setzen Sie im Dialogfenster alle Häkchen unter dem Punkt "Optionen".

 

Bild 1: Hardware exportieren

  1. Öffnen Sie den KOP/FUP/AWL Editor und schließen Sie dort alle Bausteine. Wählen Sie anschließend den Menüpunkt "Datei > Quelle generieren..." aus und geben Sie im Dialogfenster an, wie die Quelle heißen und von welchem Projekt/SIMATIC Station die Quelle generiert werden soll.

Bild 2: AWL-Quelle erstellen ( 22 KB )  

  1. Im nächsten Dialog wählen Sie alle Bausteine aus, fügen sie in der rechten Liste hinzu und verlassen diesen Dialog mit "OK".
    Wiederholen Sie bitte Schritt 1 bis 3 für jede SIMATIC Station.

Bild 3: Bausteine für die AWL-Quelle auswählen

  1. Stellen Sie das Meldekonzept für die nächsten Projekte auf "Meldenummern immer projektweit eindeutig vergeben" oder auf "Keine Voreinstellung".

Bild 4: Meldekonzept umstellen

  1. Erstellen Sie ein neues Projekt.
  2. Fügen Sie in Ihr neu erstelltes Projekt eine SIMATIC Station ein.
  3. Öffnen Sie HW Konfig und importieren Sie Ihre - aus dem alten Projekt exportierten - Hardware-Informationen. Dazu wählen Sie im Menüpunkt "Station > Importieren..." aus und geben dann die Konfigurationsdatei für Ihre SIMATIC Station an. Die Meldung, ob die importierten Daten gespeichert werden sollen, bestätigen Sie mit "Ja".
  4. Kopieren Sie die Symboltabelle, die sich im S7-Programm-Ordner befindet, aus Ihrem Quellprojekt und fügen Sie sie in Ihr neues Projekt ein.
  5. Kopieren Sie jetzt alle Bausteine ohne gelbes Dreieck aus dem Quellprojekt in Ihr neues Projekt. Die Bausteine mit einem gelben Dreieck werden Sie später mit Hilfe der AWL-Quelle neu generieren.

Bild 5: Bausteincontainer

  1. Kopieren Sie Ihre AWL-Quelle aus dem Quellen-Ordner Ihres Quellprojekts und fügen Sie sie in Ihr neues Projekt ein.
  2. Selektieren Sie die AWL-Quelle in Ihrem neuen Projekt und wählen Sie den Menüpunkt "Bearbeiten > Übersetzen" aus.
    Wiederholen Sie Schritt 6 bis 11 für jede SIMATIC Station.

Hinweis:
Es gibt keine Möglichkeit, SCAN-Meldungen und anwenderdefinierte Diagnose-Meldungen von CPU-weiten Projekten in Projekte mit projektweitem Meldekonzept zu kopieren.

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit