×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 15350783, Beitragsdatum: 13.06.2007
(2)
Bewerten

Wie können zur Runtime beim Auftreten einer Meldung in der zugehörigen, benutzerspezifische Aktion "GMsgFunction()" die Meldetexte oder die Prozessbegleitwerte ermittelt werden?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Anleitung: Wenn bei der Projektierung einer Meldung die Eigenschaft 'Diese Meldung löst eine Aktion aus' gesetzt ist, wird zur Runtime bei bestimmten Meldeereignissen (Meldung gekommen, gegangen, quittiert, ...) eine Aktion ausgelöst. ...

Anleitung:
Wenn bei der Projektierung einer Meldung die Eigenschaft "Diese Meldung löst eine Aktion aus" gesetzt ist, wird zur Runtime bei bestimmten Meldeereignissen (Meldung gekommen, gegangen, quittiert, ...) eine Aktion ausgelöst.


Bild 01

In dieser C-Aktion können Sie Ihre benutzerdefinierten Anweisungen programmieren, um auf die Ereignisse bestimmter Meldungen zu reagieren. Standardmäßig wird die Funktion "GMsgFunction()" als Aktion verwendet.

Ausführliche Informationen zur "GMsgFunction()" finden Sie:

  • im WinCC Information System unter "Arbeiten mit WinCC > ANSI-C zum Erstellen von Funktionen und Aktionen > Funktionsbeschreibungen > Standard Funktionen > Alarm > GMsgFunction"
  • in Beitrags-ID 24842903 - dieser Beitrag beschreibt, bei welchen Ereignissen zu einer Meldung die Aktion durchlaufen wird und welche Bedeutung der Zahlenwert "Status" ("St:") besitzt. Mit dem Status ist es möglich, den Zustand einer Meldung in der Aktion auszuwerten. Das kann in bestimmten Anwendungsfällen von Bedeutung sein, wenn nur zu bestimmten Ereignissen einer Meldung (Kommen, Quittieren, Gehen oder Sperren) eine benutzerspezifische Aktion ausgeführt werden soll.

Sie finden die Funktion "GMsgFunction()" im Editor Global Script unter "Standard-Funktionen > Alarm > GMsgFunction".
Der folgende Download stellt drei Beispiele zur Verfügung, um innerhalb der "GMsgFunction()" den Meldetext und die Prozessbegleitwerte zu ermitteln.

GMsgFunction.zip ( 8 KB )  

Wichtige Hinweise:

  • Bevor Sie die vorhandene "gmsgfunc.fct" (../Siemens/WinCC/aplib/Alarm) anpassen, sollten Sie die Originaldatei sichern.
  • Desweiteren sollten Sie auch die geänderte "gmsgfunc.fct" sichern, da diese Datei bei einer evtl. Neuinstallation von SIMATIC WinCC überschrieben wird.
  • Beachten Sie, dass für alle Meldungen immer die gleiche Funktion aufgerufen wird. Sollen für unterschiedliche Meldungen bzw. Meldereignisse unterschiedliche Funktionen durchlaufen werden, kann die aktuelle Meldenummer bzw. der aktuelle Meldestatus im Programm entsprechend Ihren Wünschen verarbeitet werden.
  • Bitte beachten Sie, dass durch intensiven Gebrauch dieser Projektierungsvariante die Performance beeinträchtigt werden kann. Versuchen Sie, diese Funktion so kurz wie möglich zu halten.
  • Bei den im Download verwendeten Funktionsaufrufen (z.B. MSRTGetMsgCSData ...) handelt es sich um Funktionen aus dem SIMATIC WinCC ODK Optionspaket. Nähere Informationen zum Optionspaket ODK finden Sie in Beitrags-ID 9652128.
  • Wenn Sie ein OS-Gesamtübersetzen mit Urlöschen durchführen (z.B. bei Verwendung von PCS 7), wird die Einstellung im Alarm Logging "Diese Meldung löst eine Aktion aus" wieder rückgesetzt. Ein Übersetzen von Änderungen ohne Urlöschen beeinflusst dagegen diese Einstellung nicht.


Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.