Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 15364845, Beitragsdatum: 05.06.2003
(0)
Bewerten

Anschluss eines ProTool-Runtime Panel / PC an eine S7 200 über PROFIBUS-DP

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)


FRAGE:

Welche Einstellungen sind bei einer PROFIBUS-DP-Kopplung zwischen einem Panel bzw. PC mit der ProTool/Pro-Runtime und der S7-200 zu berücksichtigen?

ANTWORT:  
Wenn Sie ein ProTool-Runtime Gerät an eine S7-200 anschließen möchten, achten Sie bitte darauf, dass die S7-200 nur als DP-Slave betrieben werden kann. Das Panel bzw. der PC muss am PROFIBUS DP-Netz als DP-Master und die S7-200 als DP-Slave eingesetzt werden.

Folgende Einstellungen sind somit vorzunehmen:

ProTool

  • Projektieren Sie in ProTool eine Steuerungsanbindung zur S7-200.
  • Verwenden Sie als Protokoll "SIMATIC S7-200" und öffnen Sie die "Parameter".

Bild 1: Steuerungsprotokoll auswählen

  • Damit eine Kommunikation zwischen der S7-200 als DP-Slave und dem PC als DP-Master aufgebaut werden kann, setzen Sie einen Haken bei "Einziger Master am Bus" . 

Beispiel: 
Es kommunizieren fünf PCs über die ProTool/Pro Runtime  und PROFIBUS-DP mit einer S7-200. Ein PC ist der DP-Master, d.h. nur bei ihm ist der Haken bei "Einziger Master am Bus" gesetzt. Bei den anderen PCs ist kein Haken bei "Einziger Master am Bus" eingetragen. 

Wenn nun der Master-PC ausfällt, wird die gesamte Kommunikation am PROFIBUS-DP-Netz unterbrochen, da dann kein Master am Bus vorhanden ist. Sobald der Master-PC wieder online ist (ProTool/Pro-Runtime ist gestartet und Steuerungsanbindung aktiv), können die anderen PC-Stationen auch wieder eine Verbindung zur S7-200 aufbauen. 

Empfehlenswert ist somit, alle PCs durch den Haken bei "Einziger Master am Bus" als Master zu deklarieren, da die Kommunikation dann nicht von einem PC abhängt. 

Bild 2: Kommunikationseinstellungen

Außerdem sind die übrigen Einstellungen für die PROFIBUS-DP-Anbindung einzutragen. Über die Schaltfläche "Weitere" können Sie zusätzlich noch die Anzahl der Master am PROFIBUS-DP angeben. 

Bild 3: Anzahl der Master

Hinweis: 
Bei einem PC muss die PG/PC-Schnittstelle auf "S7ONLINE --> Profibus" konfiguriert werden.

Bild 4: PG/PC - Schnittstelle

STEP 7 - Micro/WIN

Mit STEP 7-Micro/WIN muss die Schnittstelle der S7-200 entsprechend den in ProTool verwendeten Parametern konfiguriert werden.

Hinweise:

  • Für eine PROFIBUS-DP Kommunikation mit einer Baudrate > 187,5 kBaud ist eine DP-Schnittstelle an der S7-200 notwendig.
  • Für die S7-22x ohne integrierte DP-Schnittstelle wird ein EM277-Modul für die PROFIBUS-DP-Kommunikation (Baudrate > 187,5 kBaud) benötigt.
  • Weitere Informationen zur OP-Kommunikation mit S7-200 finden Sie im Beitrag "S7-200 und HMI-Komponenten" unter der Beitrags-ID: 14188898.


Fehlerdetails
Detailierte Fehlerbeschreibung
Helfen Sie uns, den Online Support zu verbessern.
Die aufgerufene Seite kann nicht angezeigt werden. Bitte kontaktieren Sie den Webmaster.
Kontakt zum Webmaster