×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 16734561, Beitragsdatum: 05.08.2003
(0)
Bewerten

Nach dem CPU Hochlauf, die vorhandenen Profibus Slaves erkennen und deren Status ermitteln.

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

FRAGE:
Wie kann, nach dem Hochlauf der CPU, festgestellt werden welche Profibus DP Slaves am Bus vorhanden sind, und ob diese bereit sind bevor die Applikation gestartet wird?

ANTWORT:
In der StartupTask, durch auslesen der Diagnosedaten aus jedem Slave, kann festgestellt werden ob der Slave

  • am Bus ist,

  • deaktiviert ist

  • und/-oder Diagnose meldet.

Mit diesen Informationen kann dementsprechend die Applikation gesteuert werden

  • Das beigefügte Programm wird in der StatupTask eingebunden.

  • Das Programm ist unabhängig von der eingesetzten SIMOTION Plattform.

  • Das Programm ist ausgelegt für 32 Slaves.

  • Für jeden Slave wird die Diagnoseadresse (siehe Bild 1: Hardware Konfiguration - Eigenschaften DP Slave) im Array Slave_List [0..n] eingetragen.

  • Die Ergebnisse stehen nach Ablauf der StartupTask im Array Slave_Life_List [0..n]

Die Ergebnisse im Array Slave_Life_List [0..n] sind:

Slave_Life_List[x]:=0 = Slave nicht vorhanden
Slave_Life_List[x]:=1 = Slave vorhanden ohne Diagnose
Slave_Life_List[x]:=2 = Slave vorhanden mit Diagnose
Slave_Life_List[x]:=3 = Slave ist deaktiviert
Slave_Life_List[x]:=4 = Slave gestört, muß neu parametriert werden
Slave_Life_List[x]:=16#FF = Fehler bei der Funktion (falsche Diagnoseadresse...)

Die Arrays können, je nach Anzahl der projektierten Slaves, gekürzt, bzw. verlängert werden.
Bild 1: Hardware Konfiguration - Eigenschaften DP Slave

Beispiel:

  • Der Slave mit Diagnoseadresse 1021 soll mit in die Überwachung eingebunden werden.

  • Die Diagnoseadresse wird z.B. im Array Slave_List im Index 2 eingetragen:

  • Array Slave_List [2] = 1021.

Die Ergebnisse für diesen Slave stehen dann im Array Slave_Life_list [2]:

Slave_Life_List[2]:=0 = Slave nicht vorhanden
Slave_Life_List[2]:=1 = Slave vorhanden ohne Diagnose
Slave_Life_List[2]:=2 = Slave vorhanden mit Diagnose
Slave_Life_List[2]:=3 = Slave ist deaktiviert
Slave_Life_List[2]:=4 = Slave gestört, muß neu parametriert werden
Slave_Life_List[2]:=16#FF = Fehler bei der Funktion (falsche Diagnoseadresse...)

UNIT_Diag.pdf ( 25 KB )

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.