×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 16887883, Beitragsdatum: 22.08.2003
(0)
Bewerten

Umstieg auf die SIMATIC NET CD 07/2001 oder höher bei existierenden S7 Verbindungen (erzeugt mit COML S7)

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

FRAGE:  
Was habe ich nach dem Umstieg auf die SIMATIC NET CD07/2001 oder höher, bei einer existierenden S7-Verbindung (erzeugt mit COML S7) zu berücksichtigen?

ANTWORT:  
Im Folgenden finden Sie ein Beispiel, wie Sie eine existierende S7-Verbindung, die mit COML S7 erzeugt wurde, mit der SIMATIC NET CD ab 07/2001 nachprojektieren.

Das Bild zeigt die existierenden Projektierung der S7-Verbindung in COML S7.



Bild 1: Verbindungseinstellungen in COML S7

 Ab der SIMATIC NET CD 07/2001 werden die Verbindungen nicht mehr mit dem Tool "COML S7" projektiert, sondern über den NCM PC-Manager oder STEP 7.

Eine Anleitung zur Projektierung einer S7 Verbindung über PROFIBUS mit dem SIMATIC NET OPC-Server bzw. einer Anwenderapplikation ab der SIMATIC NET CD 07/2001 finden Sie unter BeitragsID: 15364951 bzw. 16518259.

Übernahme der S7-Verbindungseinstellungen aus COML S7 in NetPro

  1. Öffnen Sie die Hardwarekonfiguration Ihres PC-Projektes. 
  2. Öffnen Sie über einen Doppelklick auf den "OPC-Server" bzw. die "Application" den Eigenschaftsdialog. Der "Name" des OPC-Servers bzw. der Applikation entspricht dem "VFD-Name" in COML S7.



Bild 2: Eigenschaften der Applikation

  1. Speichern und übersetzen Sie die Konfiguration und wechseln Sie anschließend nach NetPro.
  2. Markieren Sie den OPC-Server bzw. die Applikation.
  3. Markieren Sie die S7-Verbindung in der Verbindungstabelle und öffnen Sie über "rechte Maustaste > Objekteigenschaften..." den Eigenschaftsdialog.
  4. Übernehmen Sie bei "Lokale ID" den Namen der Verbindung aus COML S7 ("Name"). Der VFD-Name wurde aus der Projektierung der Anwendung (siehe Bild 2) übernommen. Dieser muss mit der Einstellung in COML S7 unter "VFD-Name" übereinstimmen.
  5. Tragen Sie die "Remote Adr" (siehe Bild 1) bei der "Adresse" des "Partners" in Netpro ein.



Bild 3: Eigenschaften der unspezifizierten S7-Verbindung

  1. Öffnen Sie anschließend die "Adressendetails"
  2. Übernehmen Sie die lokalen und remoten TSAP-Einstellungen aus COML S7.



Bild 4: TSAP-Einstellungen

Suchbegriffe:
CD 05/2000, CD 11/2002, S7_get_vfd, SAPI S7


Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.