×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 17581199, Beitragsdatum: 28.04.2011
(14)
Bewerten

Wie können Sie den STEP 7 Hardwarekatalog ab STEP 7 V5.2 aktualisieren?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Anleitung
Die nachstehende Tabelle beschreibt Ihnen die Vorgehensweise, wie Sie den Hardwarekatalog ab STEP 7 V5.2 aktualisieren können:
 

Nr.

Vorgehensweise
1 Rufen Sie in der Hardware-Konfiguration die Funktion "Extras > HW-Updates installieren..." auf. Beim erstmaligen Aufruf der Funktion werden Sie gefragt, ob Sie ein Verzeichnis anlegen möchten. Bestätigen Sie diese Aufforderung mit "OK". Danach öffnet sich das Fenster "Einstellungen".


Bild 01

Haben Sie die Option "Mitgelieferte HW-Updates anzeigen" angewählt, so werden im Dialogfeld "HW-Updates installieren" auch Updates angezeigt, die mit der aktuellen STEP 7-Version schon installiert sind.

Eine weitere Option ist "Vor der Installation Bestätigungsdialog anzeigen". Über dieses Kontrollkästchen können Sie einstellen, ob vor der Installation eines HW-Updates ein Bestätigungsdialog angezeigt wird oder nicht.
Der Inhalt des Bestätigungsdialogs ist: "Achtung: Die Installation von HW-Updates kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Wollen Sie die Aktion trotzdem durchführen?".

Im ersten Eingabefeld steht eine Internetadresse, über die Sie auf die HW-Updates zugreifen können. Diese Adresse sollten Sie nicht ändern. Falls Sie unbeabsichtigt eine Änderung vorgenommen haben, können Sie die Standardeinstellung über die Schaltfläche "Vorgabe" wiederherstellen. Es ist nicht möglich, einen Download dieser HW-Updates direkt über die angegebene Internetadresse zu starten.

Im zweiten Eingabefeld tragen Sie den Pfad ein, unter dem Sie die Downloads speichern möchten. Sie können den Pfad und Ordnernamen frei wählen. Nachdem Sie den Ablageordner eingerichtet haben, werden die Updates in diesem Ordner gespeichert.

Bei den Optionen der Internetverbindung können Sie zwischen "Browserkonfiguration verwenden" oder "Direkt verbinden" wählen. Die Option "Direkt verbinden" verwenden Sie, wenn Sie direkt (ohne Verwendung eines Proxy-Servers) mit dem Internet verbunden sind - z.B. über ein Modem. Die Einstellung "Browserkonfiguration verwenden" wird als Standardeinstellung empfohlen, wenn Sie über ein Firmen-Netz (LAN) mit dem Internet verbunden sind.

Weitere Informationen finden Sie unter der Hilfe-Schaltfläche.

Hinweis:
Wenn Ihr betreffender Rechner keinen Internetzugang besitzt, können Sie sich das HW-Update auch als Zip-File auf einen anderen Rechner herunterladen und anschließend auf den betreffenden Rechner kopieren und installieren. Dafür bieten wir Ihnen die folgenden beiden Beiträge an: 22374877 und 23183356

2 Nachdem Sie Ihre Einstellungen bestätigt haben, wird das Fenster "HW-Update installieren" geöffnet.


Bild 02

Stellen Sie hier ein, aus welcher Quelle Sie die Updates laden möchten. Sollten im Fenster bereits Updates angezeigt werden, bedeutet dies, dass bereits ein Download durchgeführt wurde und sich Dateien im "Ablageordner für HW-Updates" befinden. Sie haben die Auswahl, das Update von einem Datenträger aus zu laden (z.B. wenn die Updates schon auf einem internen Server bereit liegen) oder falls die Dateien noch nicht auf einem Laufwerk liegen, einen Download aus dem Internet durchzuführen. Nachdem Sie die Quelle ausgewählt haben, betätigen Sie die Schaltfläche "Ausführen...". Zu diesem Zeitpunkt muss eine Verbindung zum Internet bestehen.

Wenn Sie als Quelle der Updates den Datenträger auswählen, stellen Sie - nachdem Sie "Ausführen..." angeklickt haben - den Pfad des Quellordners ein. In diesem Pfad muss dann die Datei hspcontents.xml ausgewählt und geöffnet werden. Nachdem Sie diese Einstellungen getätigt haben, ist die Vorgehensweise wieder identisch mit der der Internetdownloads.

3 Nun werden Ihnen die zur Verfügung stehenden Updates angezeigt.


Bild 03

Nicht benötigte Updates können Sie in diesem Fenster abwählen. Es werden nur die Updates heruntergeladen, vor denen ein Häkchen steht. Ab STEP 7 V5.3 können Sie alle angebotenen Updates auch in ihrer Gesamtheit an- bzw. abwählen. Nachdem Sie die benötigten Hardwarekomponenten ausgewählt haben, laden Sie die Dateien auf Ihren Rechner. Die Software STEP 7 informiert Sie, wenn der Download-Vorgang abgeschlossen ist. Bestätigen Sie diese Meldung mit "OK".

Sind die Updates heruntergeladen, schließen Sie das Fenster "HW-Updates herunterladen". Sie gelangen zurück zum Fenster "HW-Updates installieren".

4 In der Tabelle werden Ihnen nun die neuen Updates angezeigt. Markieren Sie die gewünschten Updates und betätigen Sie die Schaltfläche "Installieren". Auch hier können Sie ab STEP 7 V5.3 die angebotenen Updates in ihrer Gesamtheit an- bzw. abwählen. Nach Beendigung der Installation schließen Sie nun das Fenster "HW-Updates installieren" und starten die Software STEP 7 erneut. Nach der Installation stehen die neuen Baugruppen im Katalog der Hardware-Konfiguration zur Verfügung.


Bild 04

Hinweis zu PCS 7 V6 und STEP 7 V5.2
Wenn Sie in der Hardwarekonfiguration die Funktion unter "Extras > HW-Updates installieren..." nicht ausführen können und nach dem Start dieser Funktion die Meldung

  • "Fehlerhafte XML-Datei [<Pfadangabe+Dateiname.xml>]. Ein Ausführen des HW-Updates ist nicht mehr möglich."

erhalten, so liegt ein syntaktisch falsch eingestellter Ablageordner für dieses Updates vor. Um den Pfad neu einzustellen, gehen Sie wie folgt vor:
 

Nr. Vorgehensweise
1 Beenden Sie alle SIMATIC-Applikationen und öffnen Sie den Ordner [LW]:\...\SIEMENS\STEP7\S7DATA\S7HWINFO.
2 Kopieren Sie die angehängte Datei in diesen Ordner und ersetzen Sie dabei die vorhandene Datei.

s7hspinx.zip ( 16 KB )

Öffnen Sie anschließend im SIMATIC Manager die Hardware Konfiguration.

3 Starten Sie in der Hardwarekonfiguration über das Menü "Extras > HW-Updates installieren..." erneut die Installation und bestätigen Sie die Frage, ob Sie ein neues Verzeichnis anlegen wollen.
4 Sie können nun im Fenster "Einstellungen" den Pfad des Ablageordners erneut eingeben oder den voreingestellten Pfad unverändert lassen. Achten Sie bei der Eingabe eines neuen Ablagepfades auf die korrekte Syntax der Pfadbezeichnung.


Bild 05

Hinweis zum Proxy-Server
Die Verbindung Ihres lokalen Netzwerkes (LANs) zum Internet wird über einen Proxy-Server hergestellt. Der Proxy-Server hat die Funktion eines Zugangstors zum Internet. Er ermöglicht Administratoren eine Schutzmauer (Firewall) zwischen den LAN-Ressourcen und dem Internet einzurichten. Außerdem hat der Proxy-Server auch noch die Rolle eines Zwischenspeichers für bereits heruntergeladene Internet-Ressourcen (WEB-Seiten, Dateien, Cookies etc.). So können die Zugriffszeiten zwischen LAN und Internet reduziert werden. Aus Sicherheitsgründen verwenden Sie in Ihrem Netzwerk eine Proxy-Authentifizierung, was bedeutet, dass nur Personen mit dem entsprechenden Passwort das Internet nutzen können. Die Funktion "HW-Updates installieren" (ab STEP 7 V5.2) unterstützt keine Netzwerkkonfigurationen, die die Proxy-Authentifizierung nutzen. In diesem Fall erhalten Sie die Meldung:

  • "Es konnte keine Verbindung zum Internet aufgebaut werden; Überprüfen Sie ggf. die unter Einstellungen angegebene Internetadresse; Das Zeitlimit für den Vorgang ist erreicht".

Ob auch Ihr Netzwerk mit der Proxy-Authentifizierung konfiguriert ist, erkennen Sie daran, dass beim Öffnen des Microsoft Internet Explorers eine Anmeldung mit Passwort notwendig ist. Ab STEP 7 V5.3 SP1 wird die Proxy-Authentifizierung unterstützt.

Erstellumgebung
Bilder in diesem FAQ sind mit der STEP 7 Version 5.5 erstellt worden.

Suchbegriffe
Hardwarekonfiguration, Import, Baugruppenkatalog

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.