Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 17991275, Beitragsdatum: 16.06.2009
(0)
Bewerten

Welche Unterschiede gibt es in der Projektierung von S7-Verbindungen?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Beschreibung:
Bei dieser Beschreibung der S7-Verbindungsprojektierung wird davon ausgegangen, dass sich alle Stationen in einem S7-Projekt befinden.

Arten von S7-Verbindungen:
Bei S7-Verbindungen unterscheidet man zwischen zweiseitig projektierten und einseitig projektierten S7-Verbindungen.

Zweiseitig projektierte S7-Verbindungen
Zweiseitig projektierte Verbindungen erkennt man daran, dass diese an beiden Endpunkten eine Verbindungs-ID erhalten. Die Partner-ID kann bei beiden Verbindungspartnern identisch sein, ist aber nicht zwingend. Der remote Endpunkt der angelegten S7-Verbindung wird automatisch in die Verbindungstabelle der Partnerseite übernommen.
Für den Datenaustausch über zweiseitig projektierte S7-Verbindungen können Sie in der S7-300 bzw. S7-400 Station die folgenden Kommunikationsbausteine verwenden:

  • FB/SFB14 "GET" und FB/SFB15 "PUT",
  • FB/SFB12 "BSEND" und FB/SFB13 "BRCV" oder
  • FB/SFB8 "USEND" und FB/SFB9 "URCV"

Einseitig projektierte S7-Verbindungen
Einseitig projektierte S7-Verbindungen werden auf der Baugruppe projektiert, die die S7-Verbindung aktiv aufbaut.
Für den Datenaustausch über einseitig projektierte S7-Verbindungen können Sie in der S7-300 bzw. S7-400 Station die Kommunikationsbausteine FB/SFB14 "GET" und FB/SFB15 "PUT" verwenden. Diese können Sie für den Datenaustausch über einseitig und beidseitig projektierte S7-Verbindungen einsetzen. Die Kommunikationsbausteine FB/SFB12 "BSEND" und FB/SFB13 "BRCV" bzw. FB/SFB8 "USEND" und FB/SFB9 "URCV" können nur für den Datenaustausch über zweiseitig projektierte S7-Verbindungen genutzt werden.

Weitere Informationen zu den Eigenschaften und Besonderheiten des S7-Protokolls sowie zu den Eigenschaften der verschiedenen Dienste des S7-Protokolls finden Sie unter der Beitrags-ID: 26483647.

In NetPro finden Sie eine Verbindungstabelle mit allen projektierten Kommunikationsverbindungen. Einseitig projektierte S7-Verbindungen haben in der Verbindungstabelle keinen Eintrag in der Spalte "Partner-ID". In der Verbindungstabelle bleibt dieses Feld leer. Auf dem Server wird keine S7-Verbindung projektiert und es werden keine Kommunikationsbausteine aufgerufen. Der Server wird vom Betriebssystem der CPU eigenständig verwaltet und hat als Ressource 0x03! Beim Verbindungspartner werden dafür keine Systemdaten angelegt.


Bild 1: zweiseitig und einseitig projektierte S7-Verbindung

Zusammenfassung:

  • Alle S7-Verbindungen, die an beiden Endpunkten eine Verbindungs-ID haben, sind zweiseitig projektierte S7-Verbindungen.

  • Die S7-Verbindungen, die keine Partner-ID haben, sind einseitig projektierte S7-Verbindungen oder sind über "unspezifizierte" S7-Verbindungen mit Ressource 0x03 angelegt worden.

Wichtig:

  • Bei der zweiseitig projektierten S7-Verbindung muss nach Anlegen der S7-Verbindung die Projektierung in beide Verbindungspartner geladen werden
  • Bei der einseitig projektierten S7-Verbindung muss nur die eine Station geladen werden, in dessen Verbindungstabelle die S7-Verbindung angezeigt wird!

Hinweis:
Bei dem Beispiel der oben beschriebenen S7-Verbindungsprojektierung befinden sich alle Stationen in einem S7-Projekt. Sie können eine S7-Verbindung auch zu einem unspezifizierten Partner aufbauen, wobei die Endpunkte dieser Verbindungen in unterschiedlichen Projekten liegen können. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Online-Hilfe von STEP 7 unter:

  • Projektübergreifende Verbindungen projektieren
  • Verbindungstypen bei Partnern in anderen Projekten
  • Projektübergreifende Subnetze anlegen

Suchbegriffe:
Verbindungsprojektierung, S7-300, S7-400, SIMATIC, Kopplungen, Anlegen einer Verbindung, Client, Server, Verbindungsaufbau, NetPro,