Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 18619393, Beitragsdatum: 03.03.2004
(0)
Bewerten

"Time Wait" bei TCP Verbindungsabbau

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

FRAGE:
Warum muss ich bei TCP-Verbindungen nach dem Abbau fünf Sekunden warten bis ich wieder einen Verbindungsaufbau initiieren kann?

ANTWORT:
Dieses Verhalten ist zu erklären mit dem Zusammenspiel der TCP/IP beschreibenden RFCs.
Der RFC 793 beschreibt das TCP Protokoll mit seinen Mechanismen, in ihm wird auch der Verbindungsabbau definiert.

Eine detaillierte Definition dieses Mechanismus ist weiterhin im RFC 1337 zu finden, der sich explizit mit dem Zeitfaktor "TIME-WAIT" beschäftigt.
Innerhalb dieses RFC werden die Berechnung und die vorgeschlagenen Werte für diesen Faktor beschrieben.

Der Zeitfaktor soll verhindern, dass Telegramme - die theoretisch im Netz noch vorhanden sind und über Router verspätet an den Teilnehmer übertragen werden - in den Verbindungsabbruch bzw. einen Verbindungsaufbau störend einwirken können.

Der Zeitfaktor wird im RFC 1337 mit einigen, vorgeschlagenen Werten belegt, die zwischen 2 Minuten und 4,55 Stunden variieren.
Um solche Zeitspannen zu umgehen, wurde ein fester Wert von 5 Sekunden fest in der CP Firmware hinterlegt.

Innerhalb dieser Zeit ist es nicht möglich, über einen Port - dessen Verbindung gerade abgebaut wurde - eine neue Verbindung aufzubauen oder ein Telegramm zu empfangen. Solche Telegramme werden an den Sender mit dem letzten Acknowledge-Telegramm quittiert, welches die Verbindung geschlossen hat.

Suchbegriffe:
Verbindungsaufbau nach Verbindungsabbruch