×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 19064010, Beitragsdatum: 09.06.2004
(0)
Bewerten

Überarbeitete fehlersichere Peripherie-Module für ET200S jetzt lieferbar

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)


Ab sofort stehen für das dezentrale Peripheriesystem ET200S überarbeite Versionen der EM 4/8 F-DI und EM 4 F-DO  zur Verfügung. Diese Baugruppen lösen die Vorgängerversionen ersatzteilkompatibel ab.




Allgemein:

Bei den Baugruppen wurden folgende Verbesserungen bzw. Erweiterungen durchgeführt.

  • Digitales Elektronikmodul 4/8 F-DI DC24V PROFIsafe

Die neue Version bietet jetzt zwei mögliche Reaktionen, wenn eine Diskrepanz bei 2-kanaligen Signalen auftritt.

"letzten gültigen Wert bereitstellen" (wie bisher)

Der letzte, vor dem Auftreten der Diskrepanz gültige Wert (Altwert) wird dem Sicherheitsprogramm in der F-CPU zur Verfügung gestellt, sobald eine Diskrepanz zwischen den Signalen der beiden betroffenen Eingangskanäle festgestellt wird. Dieser Wert wird solange bereitgestellt, bis die Diskrepanz verschwunden ist bzw. bis die Diskrepanzzeit abgelaufen ist und ein Diskrepanzfehler erkannt wird. 

"0-Wert bereitstellen" (neu)

Der Wert "0" wird dem Sicherheitsprogramm in der F-CPU zur Verfügung gestellt, sobald eine Diskrepanz zwischen den Signalen der beiden betroffenen Eingangskanäle festgestellt wird. 

Das neue Verhalten bietet den Vorteil der Verkürzung der Reaktionszeit, da der Wert "0" dem Sicherheitsprogramm sofort zur Verfügung steht. Die Diskrepanzzeit muss nicht mehr in der Reaktionszeitberechnung berücksichtigt werden.

  • Digitales Elektronikmodul 4 F-DO DC24V/2A PROFIsafe

Bei dieser Baugruppe gibt es als Neuerung eine parametrierbare Rücklesezeit . Diese Einstellung kann variiert werden, so dass auch das Schalten von größeren kapazitiven Lasten möglich ist (z.B.ET200B).

Außerdem wurde die Drahtbruchüberwachung überarbeitet. Diese wird jetzt bei angesteuerter Last alle 200ms statt wie bisher alle 15 Min. durchgeführt. Damit ist es zum Beispiel möglich Mutinganzeigen auch an diese Baugruppe anzuschließen.

Die technischen Daten zu den Baugruppen finden Sie im Handbuch "Dezentrales Peripheriesystem ET 200S Fehlersichere Module" unter der Beitrags-ID !12490437!

Kompatibilität

Die neuen Baugruppen sind ersatzteilkompatibel zu den aktuellen Baugruppen. d.h. beim einem Tausch der alten Version gegen die neue Version ist es nicht notwendig in HW-Konfig von STEP 7 Änderungen vorzunehmen.

Für den Fall, dass die neuen Baugruppen in Hardware-Konfig eingetragen werden, ist zu berücksichtigen, dass die neuen Versionen teilweise ein größeres Parametriertelegramm benötigen. Dies hat Auswirkungen auf den Maximalausbau der ET200S-Station, wenn F-Baugruppen eingesetzt werden. (siehe Handbuch "Dezentrales Peripheriesystem ET 200S Fehlersichere Module", Kapitel 3.4)

 

  bisher neu
4/8 F-DI DC24V PROFIsafe

 30 Byte

30 Byte
4 F-DO DC 24V/2A PROFIsafe

 20 Byte

22 Byte

F-Konfigurationstool

Um die neuen Funktionen zu nutzen (z.B. Diskrepanzverhalten) wird zur Konfiguration der neuen Baugruppen das F-Konfigurationstool V5.3 SP2 benötigt. Dieses ist Teil von S7 Distributed Safety V5.2 + SP2 (siehe Beitrag 18996078) oder kann direkt unter Beitrag 15208817 heruntergeladen werden.


Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.