Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 19439822, Beitragsdatum: 11.03.2013
(0)
Bewerten

Wie kann mit WinCC flexible 2008 auf Variablen eines Bediengerätes über eine Excel Anwendung zugegriffen werden?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Der FAQ beschreibt eine Möglichkeit, wie Sie auf die Variablen eines Bediengerätes mit einer Excel Anwendung zugreifen können.

Anleitung
WinCC flexible stellt Möglichkeiten zur Nutzung des Web-Dienstes (SOAP) zur Verfügung. Der Web-Dienst (SOAP) beruht auf dem Simple Object Access Protocol. Damit können Sie von einer externen Anwendung,  z.B. Excel,  über Ethernet auf die Variablen eines Bediengeräts zugreifen.

Das folgende Beispiel ist für ein MP 277 Touch erstellt worden. Es kann für jedes andere Bediengerät, welches die SOAP Funktion unterstützt, verwendet werden.

Testumgebung
Microsoft Excel 2003; Microsoft Excel 2007, Microsoft Excel 2010
Microsoft Windows XP SP3, Microsoft Windows 7

Excel Vorlage

Anlage 1: SOAP_Excel_Template.zip ( 32 KB )

WinCC flexible 2008 SP3 Projekt
Das Projekt beinhaltet ein Bild mit Variablen sowie notwendige Geräteeinstellungen.

Anlage 2: Project_MP277_SOAP.zip ( 2209 KB )  
 

Nr. Vorgehensweise
1

Einstellung in der WinCC flexible Projektierung
Setzen Sie im Projektmanager unter "Geräteeinstellungen > Geräteeinstellung > Dienste in Runtime" das Optionskästchen bei Sm@rtAccess: Web-Dienst (SOAP).


Bild 01

Hinweis
Erforderliche Lizenz: WinCC flexible /Sm@rtAccess for Panel

2 Einstellungen am Bediengerät

Ethernetverbindung erstellen
Vergeben Sie dem Bediengerät eine IP-Adresse. Öffnen Sie hierzu das Menü unter
"Control Panel > Network and Dial-up Connections > ERTEC400 > IP Address".

Wie ein Bediengerät in ein lokales Netzwerk integriert werden kann, finden Sie unter der Beitrags-ID: 13336639

3 Einstellung in der Excel Vorlage
Das nachfolgende Bild zeigt die geöffnete Excel Vorlage.


Bild 02

  1. Angabe der IP-Adresse
    Tragen Sie in die Zelle "B1" die IP-Adresse des Bediengerätes ein.
    In diesem Beispiel "172.16.34.200". 
     
  2. Variablen vom HMI Bediengerät auslesen bzw. beschreiben:

Spalte "A" (Description)
In der Spalte "A" können Sie unterhalb der Überschrift "Description" eine Beschreibung für die verwendeten Variablen hinterlegen.

Spalte "B" (Tag Name)
Tragen Sie in der Spalte "B" unterhalb der Überschrift "Tag Name" die Namen der HMI Variablen ein, die ausgelesen bzw. beschrieben werden soll. Beachten Sie hierbei die weiterführenden Informationen in dem nachfolgenden Tabellenabschnitt "4".

Spalte "C" (Value)
In der Spalte "C" wird der ausgelesene Wert der HMI Variablen ausgegeben bzw. der Wert, mit dem die HMI Variablen beschrieben werden soll, vorgegeben.

Spalte "D" (Read/Write)

Fall 1: HMI Variablen beschreiben (W)
Wenn die der Spalte "C" aufgeführte HMI Variable beschrieben werden soll, dann tragen Sie in die nebenstehende Zelle der Spalte "D" den Buchstaben "W" ein..

Fall 2: HMI Variable auslesen
Wenn die in der Spalte "C" aufgeführte HMI Variable ausgelesen werden soll, dann tragen Sie in die nebenstehende Zelle der Spalte "D" den Buchstaben "R" ein..

Spalte "E" (Status)
In der Spalte "E" wird der Ausführungsstatus ausgegeben (done/fault).
Der Status "fault" wird ausgegeben, wenn z. B. der vorgegebene "Tag Name" in der Zelle "B7" nicht vorhanden ist.
Hinweis
Es erfolgt keine weitere Auswertung von möglichen "Fehlbedienungen" bzw. "Falscheingaben". Das hinterlegte Skript kann diesbezüglich bei Bedarf angepasst werden.

  1. Schaltflächen

"Update Data"
Über die Schaltfläche "Update Data" werden die in der Excel Liste aufgeführten Variablen aktualisiert.

"Info De / Info En"
Über die Schaltfläche "Info De" bzw. "Info En" wird sprachabhängig eine "Info Seite" eingeblendet. Die Info Seite beinhaltet eine kurze Beschreibung zum Handling der Excel Tabelle.

  1. Optionen zur Bedienung
    Die Excel Vorlage ist so ausgelegt, dass automatisch bis zu 500 Variablen ausgelesen werden können. Wenn eine HMI Variable nicht ausgelesen bzw. beschrieben werden soll, dann entfernen Sie in der Spalte "D" (Read/Write) den entsprechenden Eintrag .

Hinweis
Die Excel Vorlage "SOAP_Excel_Template.xls" beinhaltet ein Script.
Dieses Script können Sie im Excel Editor unter "Extras > Makro > Visual Basic-Editor" öffnen und entsprechend bearbeiten.

4 Besonderheiten, wenn die HMI Variablen in einem Unterordner liegen
Werden in der WinCC flexible Projektierung die Variablen in einem "Unterordner" erstellt, dann muss in der Spalte "B" (Tag Name") der Name des Ordners der HMI Variablen vorangestellt werden.

Die folgende Syntax ist hierbei zu beachten.

Fall 1: HMI Variable beschreiben (W)

HMI Variablen liegen direkt im Hauptordner.
- Tragen Sie in der Spalte "B" nur den Namen der HMI Variablen ein.

Fall 2: HMI Variable auslesen (R)

HMI Variablen liegen direkt im Hauptordner.
- Tragen Sie in der Spalte "B" nur den Namen der HMI Variablen ein.

Fall 3: HMI Variable beschreiben (W)

HMI Variablen liegen in einem Unterordner.
- In der Spalte "B" geben Sie den Namen der HMI Variablen incl. Unterordner an.
Syntax: Ordnername\Variablenname
(Ordnername und Variablenname sind durch einen "Backslash" getrennt).

Fall 4: HMI Variable auslesen (R)

HMI Variablen liegen in einem Unterordner.
- In der Spalte "B" geben Sie den Namen der HMI Variablen incl. Unterordner an.
Syntax: Ordnername\\Variablenname
(Ordnername und Variablenname sind durch zwei "Backslash" getrennt).

5 Excel Vorlage bearbeiten
Der FAQ Beitrag stellt eine Excel Vorlage als Download bereit. Sie können diese Excel Vorlage sofort verwenden, ohne vorher größere Anpassungen vornehmen zu müssen.

Bei Bedarf können Sie die Excel Vorlage nach Ihren Vorgaben anpassen. Die beiliegende Excel Vorlage beinhaltet ein Script. Mit diesem Script werden über vordefinierte Felder Werte aus dem HMI Bediengerät ausgelesen bzw. zum HMI Bediengerät übertragen.

Erweiterung Script
Die nachfolgenden Angaben beziehen sich immer auf die Stelle, ab der diese aufgerufen werden. Die Angabe erfolgt immer in der Form von z. B. "Z 57, S 36". Diese Angabe finden Sie in der Menü-Kopfzeile, wenn Sie den Microsoft Visual Basic Editor geöffnet haben.


Bild 03

Skript Editor öffnen
Öffnen Sie über die Excel Menüleiste die Ansicht für "Visual Basic".
"Ansicht > Symbolleisten > Visual Basic" (Excel 2003).

SOAP Verbindung
An den hinterlegten Einstellungen müssen Sie keine Änderungen durchführen.

Benutzername / Kennwort ändern (wenn erforderlich)
Der verwendete Benutzername und das Kennwort ist an zwei Stellen zu ändern.
- Z 57, S 36
- Z 96, S 36

Eingabefeld für die IP-Adresse ändern
Die Vorgabe der Zelle erfolgt im Skript an der folgenden Stelle.
Im Skript wird diese Zelle an zwei Stellen abgefragt.
- Z 43, S 19
- Z 81, S 19 

Vorgabe für die Zelle der HMI Variablen ändern
Die Vorgabe für die Zelle erfolgt im Skript an der folgenden Stelle.
Angabe der Zeile:   - Z 129, S 15
Angabe der Spalte: - Z 135, S 39 

Auswertung "Read/Write" der HMI Variablen
Die Auswertung erfolgt im Skript für...
Read: - Z 135, S 9
Write: - Z 161, S 9 

Max. Anzahl an HMI Variablen
Die max. Anzahl an HMI Variablen wird im Skript an der folgenden Stelle vorgegeben.
- Z 185, S 37

Hinweis
Die vorgenommenen Änderungen können Sie nach dem Speichern im Visual Basic-Editor sofort testen. Dieser muss dazu nicht geschlossen werden.

Hinweis
Weitere Informationen finden Sie u. a. im Handbuch "WinCC flexible Getting Started Optionen" unter der Beitrags-ID: 18657078.

Ergänzende Suchbegriffe
SOAP Verbindung, HMI Panel, HMI-Panel, HMI-Bediengerät, HMI Bediengerät, Word, Tabelle, Datenaustausch, Fernzugriff

Fehlerdetails
Detailierte Fehlerbeschreibung
Helfen Sie uns, den Online Support zu verbessern.
Die aufgerufene Seite kann nicht angezeigt werden. Bitte kontaktieren Sie den Webmaster.
Kontakt zum Webmaster