×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Anwendungsbeispiel Beitrags-ID: 20987711, Beitragsdatum: 29.03.2005
(2)
Bewerten

FDL-Kommunikation mit SDA-Dienst über PROFIBUS-CPs und Send/Receive Schnittstelle

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)


Aufgabenstellung 
Eine häufige Aufgabe in der Automatisierungstechnik ist es, kleine bis mittlere Datenmengen schnell und effizient über PROFIBUS zwischen zwei Stationen zu übertragen.

Lösung
Die FDL-Kommunikation (Fieldbus Data Link) ist eine standardisierte, effiziente und schnelle Möglichkeit des Datenaustauschs zwischen verschiedenen CPUen (über entsprechende Kommunikationsprozessoren). Das vorliegende Applikationsbeispiel liefert dem Nutzer einen schnellen, handlungsorientierten Einstieg in die Spezifika des SDA-Dienstes (Send Data with Acknowledge) innerhalb des FDL-Protokolls und zeigt den Umgang mit der Projektierung und Programmierung der Anwenderschnittstelle (AG_SEND/AG_RECV) in der SIMATIC.

Das folgende Bild zeigt den Hardware Aufbau dieses Beispiels

Im Besonderen zeigt das Beispiel, wie ein großer Nutzdatensatz von 1024 Bytes konsistent übertragen wird. Dazu wird er in fünf Teildatensätze von maximal 240 Bytes (Maximale Nutzdatengröße bei FDL-SDA) zerlegt, sukzessive über eine FDL-Verbindung zum Empfänger gesendet und dort wieder folgerichtig zusammengesetzt. 

Dieses Prinzip wird im folgenden Blockdiagramm dargestellt.

Downloads

Inhalt der Downloads

Download

Applikationsbeschreibung (Deutsch) 
Datenübertragung über eine FDL-Verbindung mit dem SDA-Dienst über AG_SEND / AG_RECV
20987711_FDL_SDA_DOKU_v10_d.pdf ( 558 KB )
Applikationsbeschreibung (Englisch) 
Datenübertragung über eine FDL-Verbindung mit dem SDA-Dienst über AG_SEND / AG_RECV
20987711_FDL_SDA_DOKU_v10_e.pdf ( 522 KB )
Beispielcode 20987711_FDL_SDA_CODE_v10.zip ( 469 KB )

 

Historie

Ausgabe

Änderungen

05/2004 Erste Ausgabe

Suchbegriffe: 
Broadcast, Multicast, NetPro, AG_SEND, AG_RECV, CP 443-5 Basic, CP 342-5


Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.