×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 21452403, Beitragsdatum: 19.03.2013
(0)
Bewerten

3TX7 Koppelglieder: Warum muss beim Einschalten des Halbleiterkopplers die Lastspannung vor der Steuerspannung anliegen?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

FRAGE:

Folgendes Verhalten stellt sich beim Einschalten des Optokopplers 3TX7004-3AC04 ein:
-   ein SPS-Ausgang erteilt dem Optokoppler ein EIN-Signal, während am Lastkreis noch keine Spannung anliegt
-   die Lastspannungsversorgung wird angelegt, jedoch findet trotz vorhandener Steuerspeisespannung kein Durchschalten der Lastspannung statt
-   erst nach Wegnahme und erneutem Zuschalten der Steuerspeisespannung schaltet der Optokoppler 3TX7004-3AC04 durch

 

 

ANTWORT:

Der Optokoppler 3TX7004-3AC04 schaltet nicht ein, wenn zuerst die Steuerspeisespannung und anschliessend die Lastspannung angelegt wird. In diesem Gerät wird ein intelligenter Baustein verwendet, der eine fehlende Lastspannung als Fehler interpretiert und deshalb nicht durchschaltet. Ein Anlegen der Lastspannung und RESET durch kurzzeitige Wegnahme der Steuerspeisespannung bewirkt die Rückkehr der korrekten Funktion.

 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.