×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 21963911, Beitragsdatum: 12.09.2005
(0)
Bewerten

Produktinformation: Anlaufverhalten SM322 in Verbindung mit CPs beim Zuschalten der Versorgungsspannung

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Werden nachfolgend aufgeführte Baugruppen gemeinsam mit bestimmten CPs innerhalb einer Station (S7-300 oder ET 200M) betrieben, so kann es beim Zuschalten der Versorgungsspannung (z.B. gleichzeitig von CPU, CP und SM) vorkommen, dass die Ausgänge dieser beiden Baugruppen für ca. 1s log. "1" ausgeben.

Das Problem tritt nur unter den folgenden Rahmenbedingungen auf:

Steckt eine der beiden Baugruppen

  • 6ES7 322-5HF00-0AB0; E-Stand E03 und E04
  • 6ES7 322-5FF00-0AB0; E-Stand E02, E03 und E04

mit einem CP343 (6GK7 343-1.X..-0XE0) oder CP341 (6ES7 341 1.H0.-0AE0) innerhalb einer Station, so kann es beim Zuschalten der Versorgungsspannung (z.B. gleichzeitig von CPU, CP und SM) vorkommen, dass die Ausgänge der beiden genannten Peripheriebaugruppen für ca. 1 Sekunde logisch "1" ausgeben.

Abhilfe:

Bitte achten Sie beim Einsatz der beiden SM322 darauf, dass keine der beiden Baugruppen mit einem dieser CPs kombiniert  eingesetzt wird. Alternativ kann das Verhalten umgangen werden, indem Sie die Lastspannung der SM erst nach dem Hochlauf der CPU und CP zuschalten.

Mit dem nächsten Ausgabestand der beiden Baugruppen wird dieses Verhalten korrigiert. Sobald dieser verfügbar ist, werden wir Sie auf diesem Wege informieren.

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.