Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 22410800, Beitragsdatum: 17.08.2009
(0)
Bewerten

Was müssen Sie tun, wenn nach dem Hinzufügen einer CP- oder FM-Baugruppe die SIMATIC S7-300 CPU nicht mehr in die Betriebsart RUN wechselt?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Fehlerbeschreibung:
Ihre SIMATIC S7-300 CPU geht bei folgendem Vorgehen nicht mehr in die Betriebsart RUN:
 

Nr. Schritt
1 Sie haben Ihre SIMATIC-Station physikalisch durch eine CP- oder FM-Baugruppe erweitert.
2 Sie passten in STEP 7 die HW Konfig entsprechend der neuen Baugruppe an.
3 Bei CPU-Betriebsart STOP luden Sie die geänderten Systemdaten in die CPU.
4 Sie schalteten die CPU in die Betriebsart RUN.
5 Ergebnis:
Die CPU bleibt jedoch in der Betriebsart STOP und signalisiert ihr Verhalten
  1. durch das Leuchten der roten LED SF (Summenfehler) und

  2. durch die folgenden Diagnosepuffereinträge:

Ereignis-ID 16# 49A0
STOP wegen Parametrierfehler oder unzulässiger Differenz zwischen Soll- und Istausbau: Anlauf gesperrt.

Ereignis-ID 16# 5962
Parametrierfehler mit Anlaufhindernis bei Partyline-/K-Bus-Parametern Fehlerart: Peripherie-Bus nicht Ok.
d.h. eine Baugruppe trägt innerhalb der Baugruppenüberwachungszeit keine Typkennung ein.

Von dem Verhalten sind die folgenden CPUs betroffen:
 

CPUs FW-Stand Bestellnummer
Standard-CPUs
CPU 315-2 PN/DP < V 2.3.4 6ES7 315-2EG10-0AB0
CPU 317-2 DP < V 2.1.10 6ES7 317-2AJ10-0AB0
CPU 317-2 PN/DP < V 2.3.4 6ES7 317-2EJ10-0AB0
Technologie-CPUs
CPU 315T-2 DP V 2.4.1 6ES7315-6TG10-0AB0
CPU 317T-2 DP V 2.4.1 6ES7317-6TJ10-0AB0
fehlersichere CPUs
CPU 315F-2 PN/DP < V2.3.4 6ES7315-2FH10-0AB0
CPU 317F-2 DP < V2.1.10 6ES7 317-6FF00-0AB0
CPU 317F-2 PN/DP < V2.3.4 6ES7317-2FJ10-0AB0

Das Problem tritt mit allen K-Bus-Teilnehmern auf, also z.B. mit den Ethernet- und PROFIBUS-CPs oder den Funktionsmodulen FM353, FM354, FM355 S/C und FM357(-2).

Ursache:
Der K-Bus Ausbau wird von den genannten CPUs nur bei NETZ AUS/EIN und Urlöschen ausgewertet. Beim alleinigen Laden der Systemdaten in die Station erfolgt diese Auswertung nicht. Projektierte Baugruppen, die den K-Bus verwenden, sind somit für die CPU nicht erreichbar.

Abhilfen

  • NETZ AUS/EIN

  • Urlöschen (Systemdaten werden von der MMC (Micro Memory Card) in den RAM geladen)

  • Projektierung offline (z.B. mittels PG) auf MMC (Micro Memory Card) laden und diese anschließend bei Ihrer CPU verwenden

Suchbegriffe
Hardwarekonfiguration