Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 23598260, Beitragsdatum: 08.02.2016
(3)
Bewerten

Wie kann bei Microsoft Windows die automatische Anmeldung aktiviert werden?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Während des Hochlaufs eines Rechners (z.B. SIMATIC IPCs) wird der Anwender gefragt, unter welchem Benutzernamen er sich am System anmelden möchte. Hierdurch wird der automatische Hochlauf unterbrochen, was z.B. nach einem Spannungsausfall unerwünscht ist.

Gültigkeit
Microsoft Windows 2000
Microsoft Windows XP
Microsoft Windows Vista
Microsoft Windows 7
Microsoft Windows 8
Microsoft Windows XP Embedded
Microsoft Windows Embedded Standard 2009
Microsoft Windows Embedded Standard 7
Microsoft Windows Server 2003
Microsoft Windows Server 2008
Microsoft Windows Server 2012

Hinweis
Beachten Sie die für Ihr Produkt im Kompatibilitäts-Tool freigegebenen Microsoft Betriebssystemversionen unter folgendem Link.

Abhilfe
Zur Abhilfe empfehlen wir Ihnen die Einrichtung der automatischen Anmeldung. Abhängig davon, ob Ihr Rechner (z.B. SIMATIC IPC) Mitglied einer Windows Arbeitsgruppe oder einer Domäne ist, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die automatische Anmeldung einzurichten.

Automatische Anmeldung an einer Domäne/Arbeitsgruppe mit Nutzung des Tools "Autologon for Windows" von Microsoft
Zur Einrichtung der automatischen Anmeldung an einer Domäne oder Arbeitsgruppe empfehlen wir Ihnen die Nutzung des Tools "Autologon for Windows" von Microsoft. Sie finden das Tool "Autologon for Windows" auf folgender Webseite:
http://technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/bb963905.
Das Tool ist ab Microsoft Windows XP oder Microsoft Windows Server 2003 verwendbar.

Automatische Anmeldung an einer Domäne/Arbeitsgruppe ohne Nutzung des Tools "Autologon for Windows" von Microsoft
Möchten Sie die automatische Anmeldung einrichten, ohne ein zusätzliches Tool auf Ihrem Rechner (z.B. SIMATIC IPC) zu installieren, folgen Sie den Schritten der nachfolgenden Tabelle.
 

Nr.Vorgehensweise
1

Öffnen Sie das Dialogfeld "Ausführen" über "Start > Ausführen" oder über die Tastenkombination "Windows-Logo + R"


2

Stellen Sie sicher, dass Sie über einen Administratoraccount verfügen. Geben Sie in Abhängkeit Ihres Betriebssystems einen der folgenden Befehle ein:


Betriebssystem

Befehl

  • Microsoft Windows 2000
"control userpasswords"
  • Microsoft Windows XP
  • Microsoft Windows Vista
  • Microsoft Windows XP Embedded
  • Microsoft Windows Embedded Standard 2009
  • Microsoft Windows Embedded Standard 7
  • Microsoft Windows Server 2003

"control userpasswords2"

  • Microsoft Windows 7
  • Microsoft Windows 8
  • Microsoft Windows Server 2008
  • Microsoft Windows Server 2012


"netplwiz.exe"

Bild 01  


Bestätigen Sie die Eingabe mit einem Klick auf die Schaltfläche "OK". Das Dialogfenster "Benutzerkonten" wird anschließend geöffnet.


3

Öffnen Sie Im Dialogfenster "Benutzerkonten" das Register "Benutzer".

Deaktivieren Sie die Checkbox "Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben."
 


Bild 02
 

Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "Übernehmen". Es erscheint das Dialogfenster "Automatische Anmeldung".


4

Hinweis
Wenn bei einer Domäne die Auswahl "Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben" nicht möglich ist, ist Folgendes zu beachten:
 


Bild 03
 

Schließen Sie das Fenster "Benutzerkonten".


5

Wiederholen Sie die in der Tabelle angezeigten Schritte Nr.1 und Nr.2, anschließend geben Sie anstatt "netplwiz.exe" den Befehl "regedit.exe" ein.
 


Bild 04
 

Öffnen Sie im Fenster "Registrierungs-Editor" den folgenden Registry-Ordner "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon\".


6

Klicken Sie mit der rechten Maustaste den Registry-Eintrag "AutoAdminLogon", dann klicken Sie auf "Ändern".
 


Bild 05


7

Geben Sie im Eingabefeld "Wert" 1 ein, dann auf "OK" drücken.
 


Bild 06
 

Hinweis
Nach dieser Änderung ist der Rechner neu zu starten.


8

Hinweis
Wenn der Registry-Eintrag "AutoAdminLogon" nicht vorhanden ist, ist Folgendes vorzunehmen:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste den Registry-Ordner "Winlogon", dann klicken Sie auf "Neu" und anschließend auf "Zeichenfolge".
     


Bild 07


9

Bennen Sie die "Zeichenfolge" in "AutoAdminLogon" um.
 


Bild 08
 

Wiederholen Sie die in der Tabelle angezeigten Schritte Nr. 06 und Nr. 07.


10

Geben Sie im Dialogfenster "Automatische Anmeldung" den Benutzernamen und das Kennwort des Benutzers an, der automatisch beim Hochlauf des Rechners angemeldet werden soll.


Hinweis
In einer Domäne ist zu beachten, dass als Benutzername Folgendes einzugeben ist: "<Domänenname>\user".
 


Bild 09
 

Bestätigen Sie die Eingabe durch einen Klick auf die Schaltfläche "OK".


11

Die automatische Anmeldung ist nun eingerichtet. Nach einem Neustart bzw. erneutem Hochlauf des Rechners (z.B. SIMATIC IPCs) wird die Windows-Anmeldung automatisch ausgeführt und Sie können mit Ihrer Anwendung sofort beginnen.

Hinweise

  • Die beiden eingegebenen Passwörter im Dialogfenster "Automatische Anmeldung" werden auf Gleichheit geprüft. Die Passwörter werden jedoch nicht auf Korrektheit überprüft. Werden zwei gleiche, jedoch falsche Passwörter vorgegeben, funktioniert die automatische Anmeldung beim Hochlauf des Rechners (z.B. SIMATIC IPC) nicht.

  • Beachten Sie, dass bei Microsoft Windows Embedded Betriebssystemen vor der Änderung der Enhanced Write Filter (EWF) deaktiviert sein muss. Siehe auch Beitrags-ID: 40108744.

  • Falls die automatische Anmeldung bereits konfiguriert ist, Sie jedoch Änderungen vornehmen möchten, wählen Sie die Checkbox "Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben." zunächst an und anschließend wieder ab. Jetzt können Sie die Schaltfläche "Übernehmen" bzw. "OK" betätigen und es erscheint das Fenster "Automatische Anmeldung".

Wichtig
Dieser Beitrag enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in der Microsoft Knowledge Base unter der Artikel-Nr. 256986. Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation erforderlich machen. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.

Securityhinweise
Siemens bietet Produkte und Lösungen mit Industrial Security-Funktionen an, die den sicheren Betrieb von Anlagen, Lösungen, Maschinen, Geräten und/oder Netzwerken unterstützen. Sie sind wichtige Komponenten in einem ganzheitlichen Industrial Security-Konzept. Die Produkte und Lösungen von Siemens werden unter diesem Gesichtspunkt ständig weiterentwickelt. Siemens empfiehlt, sich unbedingt regelmäßig über Produkt-Updates zu informieren.
Für den sicheren Betrieb von Produkten und Lösungen von Siemens ist es erforderlich, geeignete Schutzmaßnahmen (z. B. Zellenschutzkonzept) zu ergreifen und jede Komponente in ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu integrieren, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Dabei sind auch eingesetzte Produkte von anderen Herstellern zu berücksichtigen. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
https://www.siemens.de/industrialsecurity.

Um stets über Produkt-Updates informiert zu sein, können Sie sich im Siemens Industry Online Support für die von Ihnen eingesetzten Produkte Benachrichtigungen einrichten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Produktsupport > Filtereinstellungen speichern.

Ergänzende Suchbegriffe
auto, start, user, password, logon, login, 15390777


ProductSupport.EntityResultListTitle
ProductSupport.EntityResultListDescription

ProductSupport.EntityResultListButtonText
URL kopieren
mySupport Cockpit