×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 23833902, Beitragsdatum: 30.08.2006
(0)
Bewerten

840D: Lieferfreigabe NCU-System-SW 7.4 Version 07.04.08

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)


Die NCU-Systemsoftware Stand 7.4 Version 07.04.08 der SINUMERIK 840D/DE ist freigegeben und seit 14.08.2006 lieferbar. Diese Version ist ein Pflegestand mit Verbesserungen in der Antriebssoftware.



Update 25.09.2006

1. Funktionsverbesserungen gegenüber V07.04.07    23542023
 
NCU-Software V07.04.07 -> V07.04.08:
 - NCK 65.01.00 beibehalten:
Behebung einer Randbedingung; siehe Hochrüstanleitung
 - Antriebssoftware V05.01.32 -> V05.01.34 (für die Regelungen Standard 1, Standard 2 und Performance 1):
Innovierter Stand
 - Antriebssoftware V06.08.12 -> V06.08.14 (für die Regelungen High-Standard und High-Performance):
Innovierter Stand
    Neue Funktion in der Antriebssoftware V05.01.34 und V06.08.14 (siehe SIMODRIVE 611 digital/SINUMERIK 840D/810D Antriebsfunktionen, Überwachungen, Begrenzungen (DÜ1), Kap. 2.1.2):
Thermischer Motorschutz
Diese Überwachung schützt den Motor vor andauernder thermischer Überlastung, damit er nicht über die thermisch zulässige Temperatur hinaus überlastet wird. Sie stellt eine Erweiterung zur bekannten Temperaturerfassung (Temperaturfühler) dar.
Beim thermischen Motorschutz wird in Abhängigkeit vom Motortyp, dem gemessenem Motorstrom, einem evtl. vorhandenem KTY-Motortemperaturfühler und der Abschalttemperaturschwelle, intern eine Modell-Temperatur des Motors berechnet.
Bei Einbeziehung des KTY-Motortemperaturfühlers kann der Motor auch beim Einschalten im warmen Zustand nicht mehr überlastet werden.


2. Freigegebene Komponenten NCU-System-SW V07.04.08
 

Bestellnummer Bezeichnung für Hardware
NCU-System-SW 7.4 V07.04.08 Exportversionen
6FC5250-7DY30-4AH_ NCU-Systemsoftware für 2 Achsen NCU *.4 / *.5
6FC5250-7HY30-4AH_ NCU-Systemsoftware für 4 Achsen Schleifen NCU *.4 / *.5
6FC5250-7CY30-4AH_ NCU-Systemsoftware für 6 Achsen NCU *.4 / *.5
6FC5250-7BY30-4AH_ NCU-Systemsoftware für 12 Achsen NCU *.4 / *.5
6FC5250-7AY30-4AH_ NCU-Systemsoftware für 31 Achsen NCU *.4 / *.5
NCU-System-SW 7.4 V07.04.08 Standardversionen
6FC5250-7CX30-4AH_ NCU-Systemsoftware für 6 Achsen NCU *.4 / *.5
6FC5250-7BX30-4AH_ NCU-Systemsoftware für 12 Achsen NCU *.4 / *.5
6FC5250-7AX30-4AH_ NCU-Systemsoftware für 31 Achsen NCU *.4 / *.5
Letzte Stelle der MLFB:
_ = 0 : Einfache Lizenz
_ = 3 : Update

Hinweise:

- NCU *.4: NCU 561.4 / 571.4 / 572.4 / 573.4
6FC5357-0BB34-0AE1
6FC5357-0BB_4-0AA_
- NCU *.5: NCU 561.5 / 571.5 / 572.5 / 573.5
6FC5357-0BB35-0AE0
6FC5357-0BB_5-0AA_
- Software-Pflegeverträge werden ab 07/2006 mit den Updates 07.04.08 beliefert.
- Bestellungen mit "Aktueller SW-Stand" werden bei der 2-/6-/12- und 31-Achs-SW weiterhin auf die "Einfache Lizenz" SW 6.5 V06.05.36 substituiert; die NCU-Software 4 Achsen Schleifen wird auf V07.04.08 substituiert.


3. Hochrüstanleitung

NCU_070408_00.pdf ( 209 KB )  


4. Vorab-Dokumentation

Doku_00.pdf ( 258 KB )  

 
5. Verträglichkeiten NCU-SW 7.4
 

Die NCU-Software 7.4 ist verträglich mit:
- HMI-Embedded SW 6.5 *)
- OP 030 SW 4.2 *)
- HT 6 SW 6.5 *)
- HMI-Advanced SW 6.4 und 7.2
- IBN-Tool SW 6.4 und 7.2 **)
Anmerkungen:
*) Verträglichkeit ist prinzipiell gegeben; jedoch nicht komplett getestet
**) auf der CD "SinuCom" SW 7.1 enthalten


6. Systemabhängigkeiten / Randbedingungen mit SW-Stand 7.4 V07.04.07
 

- Die NCU-Systemsoftware 7.4 wird auf PC-Cards 16 MB ausgeliefert. NCK-OA-Kunden müssen die Leerkarte 16 MB 6FC5247-0AA11-1AA3 verwenden.
- Die Funktion G643 "Satzinternes Überschleifen" ist freigegeben für Anwendungen im Bereich Werkzeugwechsel (z. B. Optimierungen beim Anfahren der Werkzeugwechselposition). Sie ist nicht freigegeben für Anwendungen im Bearbeitungsprozess.
- Die Funktion G644 "Überschleifen mit maximal möglicher Dynamik" ist freigegeben für Anwendungen im Bereich Werkzeugwechsel (z. B. Optimierungen beim Anfahren der Werkzeugwechselposition). Sie ist nicht freigegeben für Anwendungen im Bearbeitungsprozess.
- Die Funktionen FCUB, FLIN in Kombination mit dem Kompressor COMPCAD sind nicht freigegeben.
- Profibus Master-Slave Kopplung mit NCU *.4 als Slave ist nicht freigegeben.
- ERLde80662:       
Im Zusammenhang mit "Fahren auf Festanschlag" und Rotation kann es zum Systemfehler 550010 kommen.
- ERLde87648:
WZV: Korrektur wird nicht wirksam in Verbindung mit Handlingstrafo
- Update 25.09.2006

Variable $AA_POWER:

Folgende Signale können zur Diagnose nicht herangezogen werden:

- $AA_Power
- Servo-Trace Signal Wirkleistung
- DAU-Signal Wirkleistung

Alternativ dazu kann die Wirkleistung aus dem gemessenen Momentensollwert und der gefahrenen Drehzahl (Servo-Trace, DAU) wie folgt ermittelt werden: 

PNenn(Wirk) = MNenn * 2Pi * N / 60



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Siemens-Dienststelle.

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.