×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 24056074, Beitragsdatum: 09.02.2010
(0)
Bewerten

Welchen Einfluss hat in WinCC die Hysterese bei der Archivierung eines Prozesswertes mit der Einstellung "Archivieren nur bei Änderung", in Abhängigkeit davon, ob sie absolut oder in Prozent vorgegeben wird?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Beschreibung:
In der Hysterese-Konfiguration haben Sie neben der Eingabe eines Hysteresewertes noch die Möglichkeit zu wählen, ob die Hysterese absolut (abs.) oder prozentual (%) zum zuletzt archivierten Prozesswert wirken soll.
In der folgenden Tabelle sehen Sie, welche mathematischen Bedingungen für beide Hysterese-Möglichkeiten erfüllt sein müssen, damit ein Prozesswert in der Datenbank archiviert wird.
Dabei bedeuten:

  • "Hysterese", der eingestellte Wert der"Hysterese"
  • "Wertarchiviert", der zuletzt archivierte Prozesswert
  • "Wertaktuell ", der aktuell erfasste Prozesswert
Nr. Beschreibung
1 Hysterese absolut
Bei absolut vorgegebener Hysterese wird der Prozesswert nur dann in der Datenbank archiviert, wenn der Absolutwert der Differenz des zuletzt archivierten Prozesswertes und des aktuellen Prozesswertes größer als der Wert im Eingabefeld Hysterese ist.
 | Wertarchiviert - Wertaktuell | > Hysterese
2 Hysterese  in Prozent
Wird die Hysterese in Prozent (relativ) vorgegeben, so wird der Prozesswert nur dann in der Datenbank archiviert, wenn der prozentuale Betrag der Differenz des zuletzt archivierten Prozesswertes und des aktuellen Prozesswertes größer als der Wert im Eingabefeld Hysterese ist. Dabei entspricht der zuletzt archivierte Prozesswert gleich 100 %.
 | Wertarchiviert - Wertaktuell | > | Wertarchiviert / 100 * Hysterese |

Im folgenden Beispiel sehen Sie die Unterschiede der Archivierung einer Prozessvariable in mehreren Archivvariablen mit unterschiedlicher Hysterese Konfiguration. In der Titelzeile des jeweiligen Online Table Controls finden Sie die jeweilige Einstellung der Hysterese.


Bild 01

Hinweise:

  • Wenn sich der Status der Prozessvariablen ändert, z.B. bei Störung der Prozesskopplung oder bei Wechsel von Startwert auf den ersten gültigen Wert, dann erfolgt eine Archivierung des Wertes, unabhängig von der projektierten Einstellung.
  • Wenn Sie bei Gleitpunktwerten keine oder eine sehr kleine Hysterese wählen, wird das System durch die zyklische Archivierung bei kleinen Zyklen sehr stark belastet.
  • Eine Beschreibung zum Verhalten der Hysterese um den Nullpunkt finden Sie unter folgender Beitrags-ID: 24056894.

Beschreibung

bis WinCC V6.0 SP2
Die Einstellung der Hysterese einer Archivvariablen finden Sie im WinCC Tag Logging unter Eigenschaften der Archivvariablen im Register Parameter.
Die Hysterese wird durch Markierung des Parameters "Archivieren nur bei Änderung" aktiviert. Der Wert wird nur dann archiviert, wenn die Hysterese überschritten wird. Bei einem Hysteresewert 0 wird die Variable im angegebenen Archivierungszyklus (im Register Archivvariable) archiviert.


Bild 02

ab WinCC V6.0 SP3
Die Einstellung der Hysterese einer Archivvariablen finden Sie im WinCC Tag Logging unter Eigenschaften der Archivvariablen im Register Archivierung.
Die Hysterese wird durch die Eingabe eines Wertes ungleich 0 aktiviert. Der Wert wird nur dann archiviert, wenn die Hysterese überschritten wird. Bei einem Hysteresewert 0 wird die Variable im angegebenen Archivierungszyklus archiviert.


Bild 03

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.