Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 24638486, Beitragsdatum: 19.04.2011
(1)
Bewerten

Wie kann in WinCC flexible die Bitnummer für die "Triggeradresse", dass Bit "Quittiervariable Schreiben" sowie das Bit "Quittiervariable Lesen" für die Erstellung von Bitmeldungen ermittelt werden?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Anleitung
Bei der Erstellungen von Bitmeldungen wird eine "Trigger-Variable" angelegt, durch die später eine Meldung ausgelöst wird.

Quittiervariable schreiben
Über die "Quittiervariable Schreiben" können Störmeldungen über die Steuerung quittiert werden.
Beim projektieren unter WinCC flexible wird die zur Fehlermeldung zugehörige "Triggeradresse" und "Quittierbit" automatisch zugewiesen.
Die Adresse wird im Feld "Triggeradresse" bzw. im Feld "Adresse Quittiervariable Schreiben" angezeigt.


Bild 01

Quittiervariable lesen
Die "Quittiervariable Lesen" enthält das Bit, das beim Quittieren durch den Bediener gesetzt wird.
Beim projektieren unter WinCC flexible wird die zur Fehlermeldung zugehörige "Triggeradresse" und das "Quittierbit" automatisch zugewiesen.
Die Adresse wird im Feld Triggeradresse" bzw. im Feld "Adresse Quittiervariable Lesen" angezeigt.


Bild 02

MS Excel-Tabelle "Quittierzuordnung_d.xls"
Mit der Excel Liste "Quittierzuordnung_d.xls" lässt sich auf einfache Weise die zur Fehlermeldung zugehörigen
"Bit Adressen" für die

  • "Triggeradresse"
  • "Adresse Quittiervariable Schreiben"
  • "Adresse Quittiervariable Lesen"

im voraus bestimmen. Es muss nur die Anfangsadresse sowie die Länge des "Arrays" vorgegeben werden.

Vorteil
Sie müssen nicht WinCC flexible geöffnet haben, um zur passenden Fehlernummer die dazugehörige Trigger und Quittierbit zu ermitteln.
Dieses erleichtert die Arbeit bei der Projektierung von "Fehlermeldungen" im STEP 7 Programm.

Bedienung der Excel Liste
 

Nr. Bedienung der Excel Liste
1 Quittiervariable Schreiben
Die Excel Liste enthält zwei Tabellenblätter.
  • Quittiervariable Schreiben
  • Quittiervariable Lesen
  1. Öffnen Sie das Tabellenblatt "Quittiervariable Schreiben"
  2. Geben Sie die Anfangsadresse der "Trigger-Variable" vor
  3. Betätigen Sie die Schaltfläche "Start". Die Werte werden ermittelt.
  4. Bevor Sie einen neuen Durchlauf starten, betätigen Sie die Schaltfläche "Zellen löschen".
    Die zuvor ausgegebene Tabellenwerte werden gelöscht.


Bild 03

Ansicht der erstellten Tabelle mit den ermittelten Werten


Bild 04

2 Quittiervariable Lesen
  1. Öffnen Sie das Tabellenblatt "Quittiervariable Lesen"
  2. Geben Sie die Anfangsadresse der "Trigger-Variable" vor
  3. Geben Sie die Anfangsadresse für die "Quittiervariable Lesen" vor
  4. Betätigen Sie die Schaltfläche "Start". Die Werte werden ermittelt.
  5. Bevor Sie einen neuen Durchlauf starten, betätigen Sie die Schaltfläche "Zellen löschen".
    Die zuvor ausgegebene Tabellenwerte werden gelöscht.


Bild 05

Ansicht der erstellten Tabelle mit den ermittelten Werten


Bild 06

Anlage 1: Generate_Bitnumber.zip ( 47 KB )

Suchbegriffe
Trigger Variable, Quittierzuordnung