×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 26636277, Beitragsdatum: 08.10.2007
(0)
Bewerten

Sicherungslose Verbraucherabzweige 3RA1 mit Ueberlastrelais 3RB2: Verwendung von Starterschutzschaltern

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

FRAGE:

In den Tabellen fuer sicherungslose Verbraucherabzweige sind bei Motorstartern bestehend aus Leistungsschalter, Schuetz und Ueberlastrelais teilweise Motorschutzschalter 3RV10, teilweise Starterschutzschalter 3RV13 aufgefuehrt.

Warum ist dies nicht einheitlich bzw. darf der Anwender alternativ einheitliche Schutzschalter verwenden?

ANTWORT:

In den Tabellen fuer sicherungslose Verbraucherabzweige sind bei Motorstartern bestehend aus Leistungsschalter, Schuetz und Ueberlastrelais teilweise Motorschutzschalter 3RV10, teilweise Starterschutzschalter 3RV13 aufgefuehrt.
Zielsetzung bei den Pruefungen war selektives Verhalten zwischen Schutzschalter und Ueberlastrelais im Ueberlastbereich.
Diese Selektivitaet waere bei Starterschutzschaltern 3RV13 auch vorbehaltlos gewaehrleistet gewesen.
Bei manchen Starterkombinationen musste man jedoch auf Motorschutzschalter 3RV10 ausweichen, da hier die Ausloesekennlinie des Ueberlastrelais eine thermische Ueberlastung des vorgeordneten Starterschutzschalters 3RV13 ermoeglicht haette.

Hintergrund:
Im Gegensatz zu Motorschutzschaltern 3RV10 beinhalten Starterschutzschalter 3RV13 keinen Selbstschutz gegen Ueberlaststroeme.
Zwecks Vereinheitlichung der Schutzschaltervarianten duerfen dokumentierte Starterschutzschalter 3RV13 durch bemessungsstromgleiche Motorschutzschalter 3RV10 ersetzt werden (z.B. Ersatz der Ausfuehrung 3RV1321-1BC10 durch 3RV1021-1BA10).
Hierbei ist in der Planungsphase das selektive Verhalten zwischen Motorschutzschalter und Ueberlastrelais anhand derer Kennlinien zu ermitteln.
Fuer die Ermittlung der Selektivitaet ist hierbei der prospektive am Ueberlastrelais einzustellende Strom fuer das Ansprechverhalten des Leistungsschalters um den Faktor > = 1,2 zu vervielfachen.
Beispiel mit Einstellstrom 1,6 A am Ueberlastrelais:
Ueberpruefung der Motorschutzschalter-Kennlinie mit einem beruecksichtigten Stromwert von 2 A.
Die Ausloesezeit des Motorschutzschalters darf hierbei nicht geringer sein als die des Ueberlastrelais.

64144.pdf ( 158 KB )


Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.