×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 26679792, Beitragsdatum: 18.10.2007
(0)
Bewerten

Ab sofort ist der SIMATIC WinCC/ProcessMonitor V 1.0 lieferbar

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Ab sofort ist SIMATIC WinCC/ProcessMonitor V1.0 lieferbar. Bitte beachten Sie, dass die Version ZWINGEND auf WinCC V6.2 aufsetzt.




Inhaltsübersicht:

1. SIMATIC WinCC/ProcessMonitor V1.0?

1.1 ProcessMonitor Server

1.2 Engineering Client

1.3 Runtime User Interface

2. Installationsvoraussetzungen

2.1 Hardwarevoraussetzungen

2.2 Softwarevoraussetzungen

3. Lieferumfang und Bestelldaten

1. SIMATIC WinCC/ProcessMonitor V1.0?

Mit der Version 1.0 wird diese Option zu WinCC 6.2 eingeführt.

SIMATIC WinCC/ProcessMonitor ist eine Komponente der SIMATIC WinCC/Plant Intelligence. Mit WinCC/ProcessMonitor wird zum Sammeln, Manipulieren, Auswerten und Speichern von Prozesswerten verwendet. Die Prozesswerte werden direkt aus WinCC ausgelesen und mit der entsprechenden Analysefunktion verbunden.Der ProcessMonitor kann entweder auf einem WinCC Einzelplatz, WinCC Server oder WinCC Client mit Projekt installiert werden. Er besteht aus dem ProcessMonitor Server und einer Datenbank, einem Engineering Client und einem Runtime User Interface. Diese WinCC-Option unterstützt den Benutzer bei der Ausführung der folgenden Aufgaben:

  • Speicherung und Präsentation von Prozessdaten, die durch vordefinierte bzw. benutzerdefinierte statistischen Berechnungsoperationen aufbereitet wurden.

  • Darstellung von Prozessrohdaten aus WinCC-Archiven

  • Statistische Ad-hoc-Analysen für gespeicherte Prozessdaten (aus dem ProcessMonitor- und dem WinCC Tag Logging-Archiv)

  • Statistische Ad-hoc-Analysen für Meldungen

  • Datenabruf aus dem WinCC Variablenhaushalt, WinCC Tag Logging und WinCC Alarm Logging

1.1 ProcessMonitor Server

Die Lizensierung erfolgt über die Anzahl der verwendeten KPI (Key Performance Indikatoren). Das Basispaket enthält 50 KPI. Weitere Lizenzen stehen in den Stufen bis 250 und 1500 KPI zur Verfugung. Die ProcessMonitor Server Installation umfasst den Server mit Datenbank, den Engineering Client und das User Runtime Interface.

1.2 Engineering Client

Im Engineering Client ist es möglich, ein Projekt zu bearbeiten .  Die wichtigsten Objekte, die bei der Erfassung von Daten und zum Ausführen von Berechnungen eingesetzt werden, sind die Tags. Im Vergleich zu WinCC-Standardvariablen handelt es sich hierbei um funktionell erweiterte Tags. Jeder der Tags verfügt nach der Konfiguration über bestimmte Funktionalität und ist somit ein KPI. Es existieren 4 verschiedene Arten  von Tags.

Die berechneten KPI werden von ProcessMonitor in der SQL-Datenbank gespeichert oder können auch in eine WinCC-Standardvariable für die weitere Verwendung in WinCC geschrieben werden.

Archivierungsdaten

Mithilfe dieses Tagtyps werden ausschließlich Werte von Messdaten archiviert die in WinCC im Variablenhaushalt oder Tag Logging erfasst wurden, archiviert. Die Archivierung der Daten wird von konfigurierbaren Bedingungen ausgelöst. Es können folgende Bedingungen konfiguriert werden:

  • OverThreshold: Der Wert muss oberhalb eines bestimmten Schwellenwerts liegen.

  • UnderThreshold: Der Wert muss unterhalb eines bestimmten Schwellenwerts liegen

  • WithinRange: Der Wert muss innerhalb eines bestimmten Bereichs liegen

  • OutOfRange: Der Wert muss außerhalb eines bestimmten Bereichs liegen

  • Zusätzlich stehen für Variablen die aus WinCC Taglogging gelesen werden drei weitere Funktionen (RateOfIncrease, RateOfDecrease, RateOfChange) zur Verfügung:

Vordefinierte Berechnungen

Mithilfe dieses Tagtyps werden die Ergebnisse einer vordefinierten Aggregationsfunktion, die auf Messdaten angewendet wurde, archiviert.

In ProcessMonitor können bestimmte vordefinierte Aggregationsfunktionen auf Messwerte, die aus einer in WinCC Tag Logging archivierten Variable gelesen werden, in Abhängigkeit von konfigurierbaren auslösenden Bedingungen angewendet werden. Es stehen folgende vordefinierte Berechnungen zur Verfügung:

  • Mittelwert

  • Standardabweichung im zeitlichen Verlauf

  • Variance (Maß für die Streuung um den Mittelwert)

  • Maximum im zeitlichen Verlauf

  • Minimum im zeitlichen Verlauf

  • Maximum mit Zeitangabe

  • Minimum mit Zeitangabe

  • Zeitliche Spannweite (Differenz zwischen dem Höchst- und Mindestwert )

  • Summe im zeitlichen Verlauf

  • Für binäre Variable stehen weitere Aggregatsfunktionen zur Verfügung (OnCount, OffCount, OnTime, OffTime, MaxOnTime, MaxOffTime, Count, PercentageBad, PercentageGood)

Benutzerdefinierte Berechnungen

Im ProcessMonitor existiert ein eigner VBScript Editor mit dem kundenspezifische Funktionen (kundenspezifische KPI) erstellt werden können. Eine erstellte Funktion kann mehreren  benutzerdefinierten Berechnungen zugewiesen werden. Die Ergebnisse der benutzerdefinierten Skriptfunktion, die auf Messdaten angewendet wird, kann archiviert oder nach WinCC zurück geschrieben werden.
 

Kontextabhängige Daten

Es kann eine Bedingung konfiguriert werden die auf andere Tags angewendet werden kann. Mit dieser Möglichkeit können Istwerte gespeichert oder ausgewertet werden wenn sich diese in einem bestimmten Bereich bewegen. Dazu stehen die gleichen Überprüfungsfunktionen wie für die Archivierungsdaten zur Verfügung:
 

1.3 Runtime User Interface

Das Runtime User Interface besteht aus drei Controls welche in WinCC Prozessbilder integriert werden können. Mit Hilfe der Controls werden die ermittelten Key Performance Indikatoren als auch der Datenverlauf aus WinCC Tags visualisiert. Es stehen drei Controls zur Verfügung:

  • Der WinCC ProcessMonitor Trend View stellt bis zu 64 Werte aus WinCC oder ProcessMonitor dar. Es kann die Darstellung über verschiedene Zeitintervale (Overlay Trend) oder alternativ verschiedene Prozesswerte über das gleiche Zeitinterval (Standard Trend) gewählt werden.

  • Der WinCC ProcessMonitor XY Trend View verwendet die Darstellung  zweier verschiedener Tags um Abhängigkeiten von Prozesswerten zu visualisieren.. Datenquelle ist
    sowohl der ProcessMonitor als auch WinCC Taglogging.

  • Der WinCC MessageAnalyzer bietet die Filterung, Analyse und Darstellung von WinCC Meldungen. Die Ergebnisse werden in einem Balkendiagramm auf Grundlage von algorithmenbasierten Berechnungen dargestellt.

Darüber hinaus können Ad-hoc-Analysen zur Runtime für im ProcessMonitor oder im WinCC Tag-Logging-Archiv gespeicherte Prozessdaten durchgeführt werden. 

2. Installationsvoraussetzungen

2.1 Hardwarevoraussetzungen

 

Minimum

Empfohlen

ProcessMonitorServer auf
  • WinCC Einzelplatz
  • WinCC Server Station
  • WinCC Client mit Projekt

 

CPU
Hauptspeicher/ RAM
Grafikkarte
Anzahl Farben
Auflösung

 


 

 

 

Intel Pentium IV 3,2 GHz
2 GB
16 MByte
256
1024 * 768

 

 

 

 

Intel Xeon Dual Core 2 Ghz
2 GB
16 MByte
256
1280 * 960

 ProcessMonitor Client auf WinCC Client

CPU
Hauptspeicher/ RAM
Grafikkarte
Anzahl Farben
Auflösung

 


Intel Pentium IV 2,8 Ghz
2 GB
16 MByte
256
1024 * 768

 

Intel Core 2 Duo E6300 1,86 Ghz
2 GB
16 MByte
256
1280 * 960

 

2.2 Softwarevoraussetzungen

 

Betriebssystem Software
ProcessMonitor Server oder ProcessMonitor Client 

Windows 2003 Server SP1
Windows 2003 Server R2
Windows XP SP 2

 


WinCC Basissystem V6.2
SQL Server 2005 SP1

 

3. Lieferumfang und Bestelldaten

Die Lieferung von ProcessMonitor V1.0 umfasst eine DVD, eine Lizenzdiskette und das Certificate of License. Die Dokumentation ist fünfsprachig und liegt auf der DVD. Eine separate Papierversion existiert nicht. 

In der Lieferung ist eine WinCC V6.2 DVD (ohne Lizenz) zur Installation der Basis-Software enthalten.
 

Fabrikatebezeichnung

Bestellnummer

WinCC / ProzessMonitor V1.0
-     50 KPI
-   250 KPI
- 1500 KPI

6AV6372-1DA06-2BX0
6AV6372-1DA06-2DX0
6AV6372-1DA06-2FX0
WinCC / ProzessMonitor V1.0
PowerPacks
- von  50 auf 250 KPI
- von 250 auf 1500 KPI


6AV6372-1DA06-2BD0
6AV6372-1DA06-2DF0

Die Bestelldaten der WinCC V6.2 entnehmen Sie bitte der entsprechenden Lieferfreigabe (Beitrags-ID: 24368350). Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner in Ihrer Siemens Niederlassung.

Siemens-Partner im Internet
 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit