Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 29034071, Beitragsdatum: 11.08.2009
(0)
Bewerten

Welche Anschlussleitungen gibt es für die Verbindungen zwischen den Bediengeräten und den verschiedenen Steuerungen?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Schnittstellenbelegung der Leitungstypen:
Die Bediengeräte sind in der Lage mit vielen verschiedenen Steuerungen zu kommunizieren. Dafür werden unterschiedliche Leitungen und Leitungstypen benötigt. Die nachfolgenden Tabellen enthalten einen Überblick über die Kommunikationsarten und die verwendbaren Kabel.

Steuerungsverbindungen:

  1. SIMATIC S5
  2. SIMATIC 500/505
  3. Mitsubishi FX
  4. Telemecanique Uni-Telway
  5. Allen Bradley
  6. Omron
  7. Fanuc
  8. Modicon Modbus

Spezielle Verbindungen:

  1. TD390 an S5
  2. Nullmodemkabel für Active Sync
  3. OP und PG/PC gleichzeitig an MPI

Sonstiges:

In der folgenden Auflistung sind nur die wichtigsten Anschlussleitungen gelistet. Weitere Kabel sind in den Handbüchern enthalten. Beachten Sie, dass einige Produkte, die hier aufgelistet sind, abgekündigt sind und somit teilweise nicht mehr bestellt werden können. Sie finden weitere Informationen über die Abkündigung der betroffenen Produkte unter der Beitrags-ID: 23486974.

1. SIMATIC S5 Kabel für den Anschluss eines Bediengerätes an SIMATIC S5
 

Nr. Leitungstyp / Besonderheiten

1

Bediengerät - SIMATIC S5 mit AS 511

6XV1440-2A...

Bild 01
TTY

Stecker 1:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
5 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 1000m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

Hinweis:
Für TTY Kabel mit Sonderlängen > 10m müssen im 15pol. Stecker zum Bediengerät (TTY aktiv) 2 Zenerdioden (12V) eingelötet werden.

2

Bediengerät - CP 521 SI

6XV1440-2G...

Bild 02
TTY
Stecker 1:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
5 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 1000m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

Hinweis:
Für TTY Kabel mit Sonderlängen > 10m müssen im 15pol. Stecker zum Bediengerät (TTY aktiv) 2 Zenerdioden (12V) eingelötet werden.

3

Bediengerät - CP 523
6XV1440-2F...

Bild 03
TTY
Stecker 1:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
5 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 1000m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

Hinweis:
Für TTY Kabel mit Sonderlängen > 10m müssen im 15pol. Stecker zum Bediengerät (TTY aktiv) 2 Zenerdioden (12V) eingelötet werden.

4

Bediengerät - CPU 928B/945
6XV1440-2J...

Bild 04
TTY

Stecker 1:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
5 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 1000m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

Weitere Kabel-Verbindungen zur SIMATIC S5 finden Sie im WinCC flexible Information System unter "WinCC flexible Information > Kommunikation > SIMATIC S5 > Verbindungskabel für SIMATIC S5".

zurück

2. SIMATIC 500/505 Kabel für den Anschluss eines Bediengerätes an SIMATIC TI
 

Nr. Leitungstyp / Besonderheiten

1

Bediengerät - SIMATIC 505
6XV1440-1M...

Bild 05
RS422
Stecker 1:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
9pol. Sub D-Buchsenstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 300m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

2

Bediengerät - SIMATIC 500/505
6XV1440-2K...

Bild 06
V.24
Stecker 1:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
9pol. Sub D-Buchsenstecker

Kabel:
5 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 15m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

3

Bediengerät - SIMATIC 500/505
6XV1440-2L...

Bild 07
V.24
Stecker 1:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
5 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 15m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

4

Bediengerät - SIMATIC 500/505
6XV1440-2M...

Bild 08
RS422
Stecker 1:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 300m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

5

Bediengerät RS422 - SIMATIC 500/505 RS422
6XV1440-2N...

Bild 09
RS422
Stecker 1:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 300m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Hinweis:

Gilt nur für folgende Bediengeräte:
TD10, TD20, OP20, OP30

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

Weitere Kabel-Verbindungen zur SIMATIC 500/505 finden Sie im WinCC flexible Information System unter "WinCC flexible Information > Kommunikation > SIMATIC 500/505 > Verbindungskabel für SIMATIC 500/505".

zurück

3. Mitsubishi  Kabel für den Anschluss eines Bediengerätes an Mitsubishi
 

Nr. Leitungstyp / Besonderheiten

1

Bediengerät - Mitsubishi-Electric-Steuerung
6XV1440-2P...

Bild 10
RS422
Stecker 1:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
8pol. Mini-DIN-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 500m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

2

Bediengerät - Mitsubishi-Electric-Steuerung
6XV1440-2Q...

Bild 11
RS422
Stecker 1:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
8pol. Mini-DIN-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 500m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt

3

Bediengerät - Mitsubishi-Electric-Steuerung
6XV1440-2R...

Bild 12
RS422
Stecker 1:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 500m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

4

Bediengerät - Mitsubishi FX
6XV1440-2S...

Bild 13
RS422
Stecker 1:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 500m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Status: abgekündigt seit 01.10.2006

Weitere Kabel-Verbindungen zur Mitsubishi MELSEC finden Sie im WinCC flexible Information System unter "WinCC flexible Information > Kommunikation > Mitsubishi MELSEC > Verbindungskabel für Mitsubishi"..

zurück

4. Telemecanique Uni-Telway Kabel für den Anschluss eines Bediengerätes an Telemecanique
 

Nr. Leitungstyp / Besonderheiten

1

Bediengerät - Telemecanique
6XV1440-1E...

Bild 14
RS485
Stecker 1:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 15m (bis zur Abzweigdose)
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

2

Bediengerät - Telemecanique TSX
6XV1440-1F...

Bild 15
TTY
Stecker 1:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
5 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 1000m

3

Bediengerät - Telemecanique TSX

Bild 16
RS485
Stecker 1:
abhängig von der Schnittstellenkarte

Stecker 2:
15pol. Stecker

Kabel:
9 x 0,14mm², geschirmt, Länge 10m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden

Hinweis:
Kabel 6XV1440-2TE10 kann nicht verwendet werden.

Weitere Kabel-Verbindungen zur Telemecanique finden Sie im WinCC flexible Information System unter "WinCC flexible Information System > Kommunikation > Telemecanique Uni-Telway > Verbindungskabel für Telemecanique-Bus".

zurück

5. Allen Bradley PLC-5 Kabel für den Anschluss eines Bediengerätes an Allen Bradley PLC-5
 

Nr. Leitungstyp / Besonderheiten

1

Bediengerät - Allen-Bradley PLC5/20
6XV1440-2V...

Bild 17
RS422
Stecker 1:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 60m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden. Schirmkontakte verbinden.

2

Bediengerät - Allen-Bradley PLC5 / RS422
6XV1440-2W...

Bild 18
RS422
Stecker 1:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
25pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 60m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden. Schirmkontakte verbinden.

Weitere Kabel-Verbindungen zur Allen-Bradley finden Sie im WinCC flexible Information System unter "WinCC flexible Information System > Kommunikation > Allen-Bradley > Verbindungskabel für Allen-Bradley".

zurück

6. Omron Kabel für den Anschluss eines Bediengerätes an Omron
 

Nr. Leitungstyp / Besonderheiten

1

Bediengerät - Omron
6XV1440-2X...

Bild 19
V.24
Stecker 1:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
5 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 15m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden.

2

Bediengerät - Omron

Bild 20

RS422

Stecker 1:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm², geschirmt, max. Länge 500m
Schirmkontakte beidseitig verbinden.

Weitere Kabel-Verbindungen zur Omron finden Sie im WinCC flexible Information System unter "WinCC flexible Information System > Kommunkation > Omron Hostlink/Multilink > Verbindungskabel für Omron Hostlink/Multilink".

zurück

7. Fanuc Kabel für den Anschluss eines Bediengerätes an einer Fanuc-Steuerung
 

Nr. Leitungstyp / Besonderheiten

1

Bediengerät - GE Fanuc-Steuerung

Bild 21
Mehr-Punkt-Kabel 1

Stecker 1:
9pol. Sub D-Stiftstecker

Stecker 2:
15pol. Sub D-Stiftstecker

Kabel:
3 x 2 x 0,14mm, geschirmt, max. Länge 1200m
Schirm beidseitig großflächig mit Gehäuse verbinden, Schirmkontakte verbinden

Abschlusswiderstand:
Abschlusswiderstand R = 120 Ohm einfügen (z. B. Bauform 0207)

Weitere Kabel-Verbindungen zur Fanuc finden Sie im WinCC flexible Information System unter "WinCC flexible Information System > Communication > GE Fanuc > Verbindungskabel für GE Fanuc".

zurück

8. Modicon Modbus

Kabel-Verbindungen zur Modicon Modbus finden Sie in den Handbüchern oder im WinCC flexible Information System unter "WinCC flexible Information System > Kommunikation > Modicon Modbus > Verbindungskabel für Modicon Modbus > Verbindungskabel für Modbus RTU-Protokoll"..

zurück

9. Spezielle Verbindungen - SIMATIC S5 Kabel für den Anschluss eines TD390 an eine S5
 

Nr. Leitungstyp / Besonderheiten

1

Bediengerät - SIMATIC S5

Bild 22
TTY
Stecker 1:
9pol. Sub D-Buchsenstecker

Stecker 2:
15pol. Sub D-Stiftstecker

zurück

10. Spezielle Verbindungen - MS Active Sync  Nullmodemkabel für Kommunikation zwischen MS Active Sync und MP270 sowie MP 370
 

Nr. Leitungstyp / Besonderheiten

1


Bild 23
RS232

Stecker 1:
9pol. Sub D-Buchsenstecker

Stecker 2:
9pol. Sub D-Buchsenstecker

zurück

11. Spezielle Verbindungen - SIMATIC S7  OP und PG/PC gleichzeitig an eine MPI-Schnittstelle der S7
 

Nr. Leitungstyp / Besonderheiten

1
 

RS485

Busleitung:
6XV1830-1EH10

Stecker CPU mit PG-Buchse:
6ES7972-0BB11-0XA0 (90 Grad Kabelabgang)
6ES7972-0BB40-0XA0 (35 Grad Kabelabgang)
6ES7972-0BB50-0XA0 (90 Grad Kabelabgang, Fast Connect)

Stecker OP:
6GK1500-0EA02 (180 Grad Kabelabgang)

Der CPU Stecker und der OP Stecker werden mit der Busleitung verdrahtet, und an beide Geräte gesteckt. An die PG-Buchse des CPU-seitigen Steckers kann nun das PG aufgesteckt werden. Siehe auch Beitrag 1070096

zurück

Hinweis:
In der Tabelle ist nur der Anfang der Bestellnummer ausgewiesen, weil dieser die Art des Kabels verschlüsselt. In den hinteren, nicht aufgeführten, Stellen ist die Länge verschlüsselt.

Winkel-Adapter:
Der Winkeladapter (9 Pol.) gibt alle Signale Pin-kompatibel weiter. Der RS422/RS232 Konverter (9 Pol.) dient zum Anschluss von Fremd PLC an ein Panel, die eine RS232 Physik benötigen. Im Projektierungstool muss bei Verwendung des Konverters die RS422 Schnittstelle eingestellt werden. Der Adapter setzt die Signale außerhalb des Panels rein physikalisch um.

Weitere Informationen zu den Winkel-Adaptern finden Sie unter folgender Beitrags-ID 22150270 und im folgenden PDF-Dokument:

RS 422 - RS 232 Converter.pdf ( 174 KB )

Links:
Weitere Verbindungsmöglichkeiten und Schnittstellenbeschreibungen finden Sie auch in folgenden Handbüchern zur Kommunikation:
 

Handbuch

Ausgabe

Beitrags-ID

Grafik und Zeilenbasierte OP 05/99 1137086
Windows-basierte Geräte 09/00 1145110
SIMATIC HMI
Kommunikation
für Windows-basierte Systeme Benutzerhandbuch Teil 1
12/01 1405528
SIMATIC HMI
Kommunikation
für Windows-basierte Systeme Benutzerhandbuch Teil 2
12/01 11165960

zurück

Suchbegriffe:
Fremdsteuerungen, Codierung, Kodierung,