×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 29420392, Beitragsdatum: 09.09.2008
(0)
Bewerten

Wie können zur Runtime Texte per Skript aus der Text Library ausgelesen und im Prozessbild angezeigt werden?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Die folgende Anleitung beschreibt, wie Sie mit Hilfe von ODK-Funktionen einen Text der WinCC Text Library im Prozessbild anzeigen.

  1. Text in der Text Library einfügen
    Öffnen Sie den Editor "Text Library" und fügen Sie den anzuzeigenden Text ein. Merken Sie sich die vom System vergebene "Text-ID". Projektieren Sie den Text für alle zur Runtime verwendeten Sprachen. Das folgende Bild zeigt einen Ausschnitt der Text Library. Die im Bild dargestellten Texte wurden in diesem Beispiel beim Durchlaufen des "OS-Projekteditors" automatisch angelegt. In diesem Beispiel soll der Text mit der Text-ID=31 im Prozessbild angezeigt werden.
     

     
    Hinweis

    Beim Einfügen eines neuen Textes im Editor "Text Library" werden die "Text-IDs" vom System automatisch (fortlaufend) vergeben. Der Beitrag 23416727 zeigt, wie Sie die "Text-ID" manuell vergeben können, um die Texte strukturiert (systematisch) in der Text Library abzulegen.

    Speichern und Schließen Sie den Editor "Text Library".

  2. Prozessbild im Graphics Designer dynamisieren
    Bei der Erstellung von Prozessbildern im Graphics Designer können Sie C-Funktionen zur Dynamisierung von Objekteigenschaften verwenden. Die WinCC Option ODK (Open Development Kit) stellt unterschiedliche C-Funktionen zur Verfügung, um die Text Library auszulesen. Die beiden folgenden Dokumente zeigen den Einsatz der Funktionen "MSRTGetMsgText()" und "TXTRTGetInfoText()" beim Ereignis "Mausklick" auf ein Objekt vom Typ "Button". Beim Betätigen des Buttons zur Runtime wird der Text der Text Library mit der "Text-ID=31" auf dem Button ausgegeben.
     TXTRTGetInfoText_c.pdf (8,9 KB)
     MSRTGetMsgText_c.pdf (8,8 KB)
    Die beiden C-Funktionen stehen auch als Textdatei zur Verfügung.
     Registrierung notwendig WinCC_PicLanguageODK.zip (11,2 KB)

  3. Runtimetest durchführen
    Rufen Sie das Prozessbild zur Runtime auf. Prüfen Sie die Funktion für die zum Einsatz kommenden Arten von WinCC-Stationen (Einzelplatz, Client, Web Client).

    Die folgende Aufzählung zeigt, bei welchen Arten von WinCC-Stationen diese Projektierungsvariante verwendet werden kann (das Beispiel wurde unter WinCC V6.2 SP2 erstellt).

Verwendbarkeit

Art der WinCC Station 
TXTRTGetInfoText()
MSRTGetMsgText()
 WinCC Einzelplatz:jaja
 WinCC Client (Multiclient):ja1)ja1)
 WinCC Web Client:ja

nein2)

 1) Wenn der Standardserver für die Text Library gesetzt ist, so wird auf die Text Library des angegebenen Servers zugegriffen, sonst auf die Text Library des Clients. Beachten Sie, dass es im ODK zusätzlich die ODK-Funktion TXTRTGetInfoTextMC() für die Verwendung auf dem Client existiert.

2) Wenn die Funktion MSRTGetMsgText() einem Web Client aufgerufen wird, so kommt es zu einem Absturz des Internet Explorers.


Weiterführende Informationen
Der Beitrag 29419870 gibt einen Überblick, wie Prozessbilder mehrsprachig projektiert werden.
Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.