×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 29837288, Beitragsdatum: 14.07.2008
(0)
Bewerten

Lieferfreigabe der neuen Firmware V1.2.16 für die TIM3V-IE Advanced

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Die S7-300 WAN Baugruppe TIM3V-IE Advanced wird ab sofort ab Lager mit der neuen Firmware Version 1.2.16 ausgeliefert. Bereits im Einsatz befindliche TIM3V-IE Advanced (6NH7800-3CA00) mit Vorgänger Firmware-Versionen können bei Bedarf per Firmwareupdate kostenlos hochgerüstet werden. ...

Die S7-300 WAN Baugruppe TIM3V-IE Advanced wird ab sofort ab Lager mit der neuen Firmware Version 1.2.16 ausgeliefert. Bereits im Einsatz befindliche TIM3V-IE Advanced (6NH7800-3CA00) mit Vorgänger Firmware-Versionen können bei Bedarf per Firmwareupdate kostenlos hochgerüstet werden.

 

 

1. Produktbeschreibung

Die S7-300 WAN Baugruppe TIM3V-IE Advanced wird ab sofort ab Lager mit der neuen Firmware Version 1.2.16 ausgeliefert. Der Tausch der vorhanden TIM ist ohne PG, per Baugruppentausch einfach möglich!
Bereits im Einsatz befindliche TIM3V-IE Advanced (6NH7800-3CA00) mit Vorgänger Firmware-Versionen können per Firmwareupdate kostenlos hochgerüstet werden.
Eine Hochrüstung bereits vorhandener TIM 3V-IE ist nur dann notwendig, wenn eines der behobenen Probleme auftritt.

 

Folgende Produktverbesserungen und Problembehebungen wurden durchgeführt: 
1) TIM als Station an einer Standleitung: In der Betriebart Polling Duplex, konnte es nach Störungen auf der Standleitung dazu kommen, dass der WAN-Treiber in der TIM die Anfragen der Zentrale nicht mehr beantwortete.
2) P-Bus-Kommunikation mit der CPU 315-2DP/PN: Es konnte zu einem erhöhten Aufkommen von Kommunikationsstörungen beim Senden von Telegrammen zur CPU hin kommen. Ein Speicherüberlauf und damit Datenverlust auf der TIM waren die Folge.
3) Fehlerhaften Anzeige von Teilnehmerzuständen
4) Wurde ein ankommender Ruf mit Fehler abgebrochen, bevor die Stationsadresse des Anrufers bekannt war, aktivierte der WAN-Treiber trotzdem die Hintergrundwahlwiederholung für eine in der aktuellen Wählliste enthaltene Stationsadresse. Dies darf bei einem unbekannten ankommenden Ruf nicht passieren. Dieses fehlerhafte Verhalten wurde deshalb geändert. Es wird nun in diesem Fall keine Hintergrundwahlwiederholung aktiviert.
5) Das dynamische Uhrzeitmasterprinzip am MPI wechselte ständig von Slave/neutral zu Master, wenn eine TIM4R-IE im Rack steckte oder über MPI angeschlossen war. Dieses Verhalten wurde geändert. Die Synchronisation wird trotzdem durchgeführt
6) In Wählnetzen mit längeren Laufzeiten wie z.B. GSM-Netze konnte es vorkommen, dass der Treiber nach einem abgehenden Verbindungsaufbau nichts mehr gesendet hat und stehen blieb. Hervorgerufen wurde dieses Verhalten durch eine verzögerte Antwort vom Partner, die genau in dem Moment empfangen wurde, wenn die Sendezeitüberwachung ablief. 
7) Kein Zählen von Abbrüchen, kein Sperren von Rufnummern: Wenn bei einem Wählnetz der Netz-Parameter Abbruch mit Null parametriert wurde, erfolgte kein Zählen von Abbrüchen und damit auch keine Sperrung der Rufnummer. Nur wenn der Abbruchzähler auf einen Wert größer Null parametriert wurde, erfolgte ein Zählen, wenn die Verbindung aufgebaut aber abgebrochen wurde.
 

Für die Projektierung der TIM 3V-IE V1.2.16 wird empfohlen das aktuelle SINAUT ST7 Standard-Softwarepaket Version 05/2007  (V4.1) der „SINAUT ST7 Projektierungssoftware für PG“ von 5/2007 zu verwenden.

 

2. Bestelldaten

 

Produktname Bestellnummer
TIM3V-IE Advanced 6NH7800-3CA00
 

 


Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.