×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 3001127, Beitragsdatum: 28.09.2000
(1)
Bewerten

MICROMASTER 4 (MM420/MM440): Schnelle Strombegrenzung (Fast Current Limit - FCL).

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Die Schnelle Strombegrenzung (Fast Current Limit - FCL) ist eine in den Umrichter integrierte zyklische Hardware-Strombegrenzung.

Was ist unter "Schnelle Strombegrenzung" zu verstehen?

 

Die Schnelle Strombegrenzung (Fast Current Limit - FCL) ist eine in den Umrichter integrierte zyklische Hardware-Strombegrenzung.
Durch das sogenannte "Pulse Dropping" wird die Stromstärke schnell reduziert, d.h. Abschaltung der IGBTs auf Impulsbasis (Zyklus um Zyklus). Danach übernimmt die normale Strombegrenzung.
Der FCL-Schwellenwert liegt kurz unter dem Überstromabschalt-Schwellenwert der Software und reagiert wesentlich schneller (d.h. in ms). Auf dieser Weise werden bei plötzlicher Last oder angefordeten schnellen Beschleunigungen falsche oder unerwünschte Auslösungen vermieden.
Die Schnelle Strombegrenzung bewährt sich bei der rückführungslosen Steuerung zur Übersteuerung von störenden Überströmen.

Bei aktivierter Vektorregelung (nur MM440) sind Grenzwerte in die Software integriert, so dass FCL nicht benötigt wird.

Beispiel der Wellenformen:



 

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.