×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 34914500, Beitragsdatum: 28.01.2014
(8)
Bewerten

Wie kann mit den Funktionstasten des LOGO! Text Displays ein Sollwert inkrementiert/dekrementiert werden?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Beschreibung
Wertänderungen lassen sich auf der LOGO!-Steuerung über die Menüfunktion "ParamSetzen" und die Auswahl des zu ändernden Blocks realisieren.
Möchten Sie allerdings direkt in der Programmansicht beispielsweise Sollwerte über die LOGO! TD-Funktionstasten verändern, eignet sich der unten bereitgestellte LOGO!Soft Comfort Programmcode.
Über Einfachbetätigung der Funktionstaste wird der Wert inkrementiert bzw. dekrementiert und bei gehaltener Betätigung wird der Wert fortlaufend erhöht bzw. erniedrigt bis zum Loslassen der Funktionstaste.

Diese Funktion eignet sich für alle Anwendungen, die ein schrittweises Erhöhen oder Verringern eines Sollwertes erfordern, wie z.B. das Einstellen von

  • Schaltschwellen (z.B. Heizung, Timern)
  • Drehzahlvorgabe
  • Durchflussmenge
  • Füllstand
  • Ventilstellung

Programmcode


Bild 01

Funktionsweise
 

Nr. Funktionsweise
1 Mit der Taste F1 des LOGO! TDs wird der Sollwert B001 erhöht und mit F2 verringert.
2 Der Exklusiv-ODER-Block B004 dient zur gegenseitigen Verriegelung der Funktionstasten.
Somit erfolgt keine Aktion bei gleichzeitiger Betätigung von F1 und F2.
3 Bei Betätigung von F1 exklusiv-oder (B004) F2 liegt eine positiver Flanke am Eingang "Cnt"des Zählers B001.
Da F2 zusätzlich die negative Richtung am Eingang "Dir" des Zählers B001 vorgibt, erhöht sich der Wert des Zählers B001 bei Einmalbetätigung von F1 und erniedrigt sich bei Einmalbetätigung von F2 jeweils um eins.
4 Der Exklusiv-ODER-Block B004 schaltet zusätzlich die Einschaltverzögerung B005, die auf 2 Sekunden eingestellt ist.
Das bedeutet, dass bei Betätigung der Funktionstasten von länger als 2 Sekunden der Impulsgeber B002 aktiviert wird.
Die Impulse (hier: 5ms Dauer, 5ms Pause) werden dann an den Zählereingang "Cnt" weitergegeben.
Der Exklusiv-ODER-Block B003 dient zur Sicherstellung des Erkennens der Impulse des Impulsgeber B002, da bei ODER-verknüpftem Anliegen von Einfach- und Dauerbetätigung der Funktionstasten die Impulse nicht erkannt werden würden.
5 Die Auswertung und Darstellung des Sollwerts B001 erfolgt dann durch Übernahme in anderen Funktionsblöcken bzw. im Meldetext.
Tabelle 01

Hinweis
Die Modifikation der Zeit, nach der die fortlaufende Veränderung des Sollwertes einsetzt, geschieht über die Vorgabe der Einschaltverzögerungszeit des Blocks B005.
Die Modifikation, wie schnell die fortlaufende Veränderung sich erhöht, geschieht über die Vorgabe der Impulsdauer- und Impulspausenzeit des Impulsgebers B002.

Download
Der Download "Setpoint_variation.zip" beinhaltet folgende Dateien:
 

Datei Beschreibung
Projekt "timer.lsc" Beispielprojekt, indem die Einschaltverzögerungszeit über die beschriebene Funktion verändert werden kann
Der Eingang I1 schaltet dann einschaltverzögert den Ausgang Q1.
Projekt "heating.lsc" Beispielprojekt, indem die Solltemperatur eines Heizungsthermostats über die beschriebene Funktion verändert werden kann
Die Isttemperatur wird simuliert und folgt der Solltemperaturvorgabe bei einem Temperaturunterschied von >=2,5°C bis zum Erreichen der Solltemperatur (Hysterese).
Das Öffnen des Heizungsventils wird über den Ausgang Q1 und das Schließen über Q2 angezeigt.
Tabelle 02

Setpoint_variation.zip ( 26 KB )

Hinweis
Weitere Informationen finden Sie im LOGO! Handbuch (Beitrags-ID: 50074616).

Ergänzende Suchbegriffe
Sollwert, TD, Funktionstaste, F-Taste, inkrementieren, dekrementieren

Securityhinweise
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.