×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 35114010, Beitragsdatum: 24.03.2009
(0)
Bewerten

Lieferfreigabe für SIMATIC PCS 7/505 OS V7.0

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

SIMATIC PCS 7/505 OS V7.0 ist ab sofort lieferbar. SIMATIC PCS 7/505 OS V7.0 ist die dritte Generation der SIMATIC PCS 7/505 OS-Produktreihe zur Verbindung von SIMATIC PCS 7 OS und TI 505-Steuerungen. SIMATIC PCS 7/505 OS V7.0 ist Teil unserer Strategie, die Lebensdauer bestehender TISTAR/PCS/OSx-Systeme zu verlängern, in dem wir einen Migrationsweg zu SIMATIC PCS 7 V7.0 bieten. Unser Ziel ist, bestehende Systeme mit den Leistungsmerkmalen von PCS 7 OS zu ergänzen, das bestehende Engineering-Investment weiter zu nutzen und keine Änderungen an den installierten 505-Steuerungsalgorithmen und Peripheriebaugruppen vorzunehmen. SIMATIC PCS 7/505 OS V7.0 ist in Kombination mit SIMATIC PCS 7 V7.0 + SP2 getestet und freigegeben.

1 Produktbeschreibung

1.1 Einordnung/Anwendungsbereich

Version 7.0 von PCS 7/505 OS ist ab sofort lieferbar. Damit können Anwender, deren Bedien- und Beobachtungssystem nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik enspricht, auf ein aktuelles PCS 7 OS HMI-System hochrüsten und die besonderen Leistungsmekmale von PCS 7 OS V7.0 nutzen. Einzelheiten über die Leistungsmerkmale von PCS 7 OS V7.0 entnehmen Sie bitte der Vertriebs- und Lieferfreigabe des Prozessleitsystems SIMATIC PCS 7.0.

Das Ziel der PCS 7/505 OS-Migrationsprodukte ist, den Anwendern eine PCS 7 OS-Lösungsebene über ihren TI505-Steuerungen zu bieten. Mit dieser Möglichkeit können Anwender ihre Automatisierungslösung in der Zukunft mit PCS 7-Komponenten erweitern und moderne Technologien, z.B. PROFIBUS, sowie eine einzige Bedien- und Beobachtungsplattform nutzen, um gleichzeitig sowohl die PCS 7 400 AS- als auch die 505-Applikationen zu bedienen und zu beobachten.

Die wesentlichen Vorteile der PCS 7 OS-Migrationslösung übertragen auf eine TI505-Steuerung sind:

  • Nur minimale Änderungen an der Konfiguration der 505-Steuerungen notwendig
  • Möglichkeit, die Lebensdauer der einzelnen Komponenten der Automatisierungslösung zu maximieren
  • Flexibler Migrationsweg und flexible Zeiteinteilung der Migration

Die PCS 7/505 OS V7.0-Migrationsprodukte sind erhältlich für Anwendungen mit Microsoft Windows XP Professional SP2 und Server 2003 SP2.
Die PCS 7/505 OS V7.0 Produkte ermöglichen:

  • Einlesen der bestehenden Konfiguration der 505-Steuerung. Damit wird das Eintippen der Konfigurationsdaten in PCS 7 OS HMI überflüssig, der Engineeringaufwand reduziert und Eingabefehler vermieden.
  • Restrukturieren der Daten in eine Variablenstruktur, wie sie von PCS 7 genutzt wird.
  • Laden der Variablen in einen PCS 7/505 OS-Server
  • Austausch der Laufzeitdaten zwischen PCS 7/505 OS Server und den 505-Steuerungen

PCS 7/505 OS V7.0 wird mit einem Satz vorgefertigter 505-Bausteine geliefert. Jeder Baustein gehört zu einem oder mehreren Bildbausteinen und Symbolen. Wo immer möglich, haben Bildbausteine und Symbole das gleiche Verhalten wie standard PCS 7-Bildbausteine und -Symbole. Das erleichtert den Anwendern die Gewöhnung an standard PCS 7-Produkte und bereitet sie auf künftige Anwendungen mit PCS 7-Komponenten vor.

Wenn die angebotenen standard Bildbausteine und Symbole die Anforderungen einer Applikation nicht voll erfüllen, kann der Anwender oder Systemintegrator standard PCS 7 OS-Grafikwerkzeige verwenden und eine Bibliothek von Kundenzpezifischen Bildbausteinen und Symbolen als Teil des Projekts aufbauen. Der Anwender oder Systemintegrator kann diese Bibliothek völlig neu erstellen, oder eine Kopie bestehender Bildbausteinen und Symbolen entsprechend abändern. In diesem Fall übernimmt der Anwender oder Systemintegrator dann die zukünftige Pflege dieser kundenspezifischen Bildbausteine und Symbole für das Projekt.

1.2 Produkt-/Leistungsmerkmale

Die wichtigsten neuen Merkmale vo PCS 7/505 OS V7.0:

  • Unterstützung der Betriebssysteme Windows XP SP2 und Server 2003 SP2.
  • Es stehen zwei Engineering-Pakete zur Verfügung:
    “Engineering Only” mit einer Laufzeitbeschränkung und Unlimited PO. Dieses Paket ist für Anwendungen vorgesehen bei denen die Engineering Station nur für Engineering verwendet wird.
    “Engineering mit Runtime” mit 250 PO. Dieses Paket ist für Anwendungen mit nur einer Station vorgesehen, oder wo die Engineering Station auch als Client verwendet wird.
  • DBA Ermöglicht jetzt das Speichern der Vergangenheitswerte von Variablen über PCS 7 TagLogging.
  • Über Web Navigator können Schreib- und Leseoperationen aus dem Bildbaustein heraus erfolgen.
  • Über Advanced Tuning View können Anwender mit den nötigen Rechten beliebige Steuerungsdaten ändern. Hierbei kann die Steuerung in einen Konfigurationsmodus geschaltet werden in dem jeder Parameter editiert werden kann. Diese Möglichkeit wird auch über Web Client unterstützt.
  • Die PCS 7-Alarmunterdrückung wird jetzt unterstützt. Damit kann der Bediener Alarme für eine bestimmte Zeit unterdrücken. Über separate Anzeigen werden alle unterdrückten Alarme, sowie alle unterdrückten Alarme die in Alarmzustand sind angezeigt. Die Alarme werden weiterhin durch die Steuerung erzeugt, jedoch nicht in der Standard-Alarmanzeige dargestellt.
  • Bausteinsymbole weren jetzt nicht nur beim öffnen der Bilder mit Loop-in-Alarm hervorgehoben, sondern auch wenn der zugehörige Bildbaustein geöffnet ist.
  • Die Enhanced-Trend-Control-Funktionalität von PCS 7/90 OS in Version V6.1 wird jetzt bei PCS 7 geboten.
    Dies beinhaltet:
    Statistische Berechnungen
    Export von Daten in eine CSV-Datei
    Separate Anzeige der y-Achse bei einachsigen Anzeigen

1.2.1 PCS 7/505 OS Engineering Pack V7.0 (2000 PO)

Das PCS 7/505 OS Engineering Pack V7.0 (2000 PO) ist ein Produktbundle aus folgenden Einzelpaketen:

  • SIMATIC PCS 7 OS Engineering V7.0 (2000 PO) einschl. SIMATIC Manager
  • 505 OS DBA
  • Bibliothek mit Symbolen und Bildbausteinen

Es ist das gleiche Paket wie bei V6.1 und ermöglicht die Verwendung der Engineering Station auch als Runtime Station, wie z.B. eine Single Station oder Client.

PCS 7/505 OS DBA (DataBase Automation) ist ein anwenderfreundliches Automatisierungswerkzeug zum automatischen Erstellen der OS-Datenbank einschl:

  • Erstellung von Strukturen und Variablen für Steuerungsobjekte
  • Alarme, Alarmmeldungen und Alarmprioritäten
  • Erstellung von Grafiken in einer anwenderkonfigurierbaren hierarchischen Reihenfolge, die grafische Navigation, Alarmmanagement und Implementierung von Securityfunktionen ermöglicht
  • Automatisches hinzufügen von Symbolen zu Grafiken, die mit der zugehörigen Instanz innerhalb der Steuerungskonfiguration verbunden sind

Alle Symbole und Bildbausteine der Bibliothek des PCS 7/505 OS Engineering Pack entsprechen dem PCS 7-Standard für die Unterstützung der 505 Steuerungseigenschaften.

1.2.2 PCS 7/505 OS Engineering Pack V7.0 (PO unlimited)

PCS 7/505 OS Engineering Pack V7.0 (PO unlimited) ist ein Produktbundle aus folgenden Einzelpaketen:

  • SIMATIC PCS 7 OS Engineering V7.0 (unlimited PO) einschl. SIMATIC Manager
  • 505 OS DBA
  • Bibliothek mit Symbolen und Bildbausteinen

Dieses neue Paket innerhalb Version V7.0 ist für Anlagen gedacht, bei denen die Engineering Station nicht als Runtime Station, wie z.B. als Single Station oder Client verwendet wird. Für Testzwecke können Projekte aber trotzdem für bis zu 2 Std. in Laufzeit betrieben werden.

PCS 7/505 OS DBA (DataBase Automation) ist ein anwenderfreundliches Automatisierungswerkzeug zum automatischen Erstellen der OS-Datenbank einschl:

  • Erstellung von Strukturen und Variablen für Steuerungsobjekte
  • Alarme, Alarmmeldungen und Alarmprioritäten
  • Erstellung von Grafiken in einer anwenderkonfigurierbaren hierarchischen Reihenfolge, die grafische Navigation, Alarmmanagement und Implementierung von Securityfunktionen ermöglicht
  • Automatisches hinzufügen von Symbolen zu Grafiken, die mit der zugehörigen Instanz innerhalb der Steuerungskonfiguration verbunden sind

Alle Symbole und Bildbausteine der Bibliothek des PCS 7/505 OS Engineering Pack entsprechen dem PCS 7-Standard für die Unterstützung der 505 Steuerungseigenschaften.

1.2.3 PCS 7/505 OS Redundant Server Pack V7.0 (2000 PO)

PCS 7/505 OS Redundant Server Pack V7.0 ist ein Produktbundle aus folgenden Einzelpaketen:

  • SIMATIC PCS 7 Server Redundancy V7.0 (2000 PO) einschließlich WinCC Redundancy und 2x Server-Lizenzen
  • Bibliothek mit Symbolen und Bildbausteinen

1.2.4 PCS 7/505 OS Server Pack V7.0 (2000 PO)

PCS 7/505 OS Server Pack V7.0 ist ein Produktbundle aus folgenden Einzelpaketen:

  • SIMATIC PCS 7 OS Software Server V7.0 (2000 PO)
  • Bibliothek mit Symbolen und Bildbausteinen

1.2.5 PCS 7/505 OS Single Station Pack V7.0 (2000 PO)

PCS 7/505 OS Single Station Pack V7.0 ist ein Produktbundle aus folgenden Einzelpaketen:

  • SIMATIC PCS 7 OS Software Single Station V7.0 (2000 PO)
  • Bibliothek mit Symbolen und Bildbausteinen

2 Bestellinformationen

2.1 Bestelldaten für PCS 7/505 OS V7.0
 

Produkt Bestellnummer
OS Engineering Paket; mit unbegrenzten PO, freigegeben für einen 2-stündigen OS-Testbetrieb PCS 7/505 OS Engineering Pack V7.0 (PO unlimited), two-hour OS test operation included 6EQ2000-3ED07-3BA5
OS Engineering Paket; mit 2000 PO, mit Runtime PCS 7/505 OS Engineering Pack V7.0 (2000 PO), Runtime included 6EQ2000-3EE07-3BA5
OS Redundant Server Paket PCS 7/505 OS Redundant Server Pack V7.0 (2000 PO) 6EQ2000-3DE07-3BA0
OS Server Paket PCS 7/505 OS Server Pack V7.0 (2000 PO) 6EQ2000-3BE07-3BA0
OS Single Station Paket PCS 7/505 OS Single Station Pack V7.0 (2000 PO) 6EQ2000-3AE07-3BA0

2.2 Hochrüstung bestehender 505 OS V6.1 Installationen auf 505 OS V7.0

Kunden, die bereits 505 OS V6.1 verwenden und auf 505 OS V7.0 hochrüsten wollen benötigen ein Engineering Upgrade Paket für jede Engineering Station, ein Runtime Upgrade Paket für jede Single Station und jeden Server, und das Client Upgrade Paket für jeden Client.
 

Produkt Bestellnummer
505 OS Engineering Upgrade Paket V6.1 -> V7.0 PCS 7/505 OS – Upgrade Paket Engineering OS V6.1 -> V7.0 6EQ2000-3XX07-3BE5
505 OS Runtime Upgrade Paket V6.1 -> V7.0 PCS 7/505 OS Upgrade Paket Runtime OS V6.1 -> V7.0 6EQ2000-3XX07-3BE0
Client Upgrade Paket V6.1 -> V7.0 Upgrade Paket OS Client V6.1 -> V7.0 6ES7 652-5CX07-0YE5

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.