Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 39309294, Beitragsdatum: 13.08.2013
(0)
Bewerten

Wie kann in STEP 7 (TIA Portal) innerhalb einer Bandbreite zwischen -2147483648 und +2147483647 vorwärts und rückwärts gezählt werden?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Anleitung
Der beigefügte Download "STEP_7_TIA_Portal_D_Count" realisiert durch einen Flankenwechsel an den Eingängen "Up" und "Down" das Vorwärts- und Rückwärtszählen innerhalb einer Bandbreite zwischen -2147483648 und +2147483647. Durch einen Flankenwechsel am Eingang "L_Preset" wird ein voreingestellter Wert am Parameter "Preset" zum Ausgang "Count" transferiert. Mit dem Vorwärts- bzw. Rückwärtszählen über die Parameter "Up" und "Down" wird der Wert des Ausgangs "Count" jeweils um "1" inkrementiert bzw. dekrementiert. Erreicht der Ausgang "Count" während der Zählung einen Wert, der gleich oder größer ist als der eingegebene Wert am Eingang "Compare", so erhält der Ausgang "Q_Compare" das Signal "1".


Bild 01

Beispiel einer Anwendung
Über ein Transportband werden Kisten vom Ort A zum Ort B transportiert.

  • Mit Scan 1 werden die aufgelegten Kisten erfasst und mit dem Eingang E0.0 der Wert am Ausgang "Count" um "1" inkrementiert.
  • Mit Scan 2 werden die entnommenen Kisten erfasst und mit dem Eingang E0.1 der Wert am Ausgang "Count" um "1" dekrementiert.
  • Werden nun Kisten während des Transportes entfernt bzw. aussortiert, die nicht mit Scan 2 erfasst wurden, so steigt der Wert am Ausgang "Count" in Folge der Differenz um jeweils "1" für jede entnommene Kiste. Wenn z.B. am Parameter "Compare" ein Wert für 20 Kisten voreingestellt wurde und der Ausgang "Count" den Wert 20 erreicht, dann erhält der Ausgang A0.0 das Signal 1. Das ist dann der Differenzwert der zusätzlich entnommenen oder verlorenen Kisten.

Durch eine Programmerweiterung (nicht im Download FB100 enthalten) kann in Bezug auf das Signal am Ausgang A0.0 ein Stoppen des Transportbandes realisiert werden.


Bild 02

Die nachstehende Tabelle 01 beschreibt die Programmierung des im Bild 01 dargestellten Funktionsbausteins FB100. Der Aufruf des FB100 mit seinem Instanz-DB DB100 erfolgt im OB1:
 

Nr. Programmbeschreibung des FB100
1 Netzwerk 1:
Eine positive Flanke am Eingang "Up" (Typ: BOOL) realisiert das Inkrementieren der statischen Variablen "S_Count" (Typ: DINT), sodass hier mit jedem Flankenwechsel um "1" vorwärts gezählt wird.
2 Netzwerk 2:
Eine positive Flanke am Eingang "Down" (Typ: BOOL) realisiert das Dekrementieren der statischen Variablen "S_Count" (Typ: DINT), sodass hier mit jedem Flankenwechsel um "1" rückwärts gezählt wird.
3 Netzwerk 3:
Eine positive Flanke am Eingang "L_Preset" (Typ: BOOL)  realisiert den Transfer des voreingestellten Wertes zwischen dem Eingang "Preset" (Typ: DINT) und der statischen Variablen "S_Count".
4 Netzwerk 4:
Der aktuell berechnete Wert der statischen Variablen "S_Count" aus den Netzwerken 1, 2 oder 3 wird zum Ausgang "Count" (Typ: DINT) transferiert.
5 Netzwerk 5:
Hier erfolgt eine Abfrage, ob der Wert am Ausgang "Count" größer oder gleich dem eingegebenen Vergleichswert am Eingang "Compare" (Typ: DINT) ist. In diesem Fall erhält der Ausgang "Q_Compare" (Typ: BOOL) das Signal "1".
Tabelle 01

In dem beigefügten STEP 7 (TIA Portal) Projekt ist ein Programm für die S7-1500 und ein Programm für die S7-300 enthalten. Beide Programme enthalten die oben beschriebenen Bausteine (FB100, Instanz-DB100 und OB1). Die Bausteine für die S7-1500 können Sie auch für die S7-1200 und die Bausteine für die S7-300 können Sie auch für die S7-400 verwenden.

STEP_7_TIA_Portal_ D_Count.zip ( 2330 KB )  

Kopieren Sie die Datei "STEP_7_TIA_Portal_D_Count.zip" in ein separates Verzeichnis und starten Sie die Datei anschließend per Doppelklick. Das STEP 7 (TIA Portal) Projekt wird jetzt automatisch mit allen dazugehörigen Unterverzeichnissen entpackt. Anschließend können Sie das entpackte Projekt mit STEP 7 (TIA Portal) öffnen und bearbeiten.

Erstellumgebung
Bilder und Download in diesem FAQ sind mit STEP 7 V12 verifiziert worden.

Fehlerdetails
Detailierte Fehlerbeschreibung
Helfen Sie uns, den Online Support zu verbessern.
Die aufgerufene Seite kann nicht angezeigt werden. Bitte kontaktieren Sie den Webmaster.
Kontakt zum Webmaster