×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 40127, Beitragsdatum: 28.02.2001
(0)
Bewerten

Peripherieadressiervolumen bei AG 135U/155U

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

FRAGE:
Wie setzt sich das maximale Adressiervolumen der Digital- und Analogperipherie beim System AG 135U/155U zusammen ?

ANTWORT:

P-Bereich 256Byte E/A
Q-Bereich 256Byte E/A
IM3-Bereich 256Byte E/A
IM4-Bereich 256Byte E/A
P-Bereich Digital
mit PA Byte 0...127 128x8=1024 Signale
E/A
ohne PA Byte 128...255 128x8=1024 Signale
E/A
Analog Byte 0...255 256:2=128 Kanäle
E/A
Q-Bereich Digital Byte 0...255 256x8=2048 Signale
E/A
Analog Byte 0...255 256:2=128 Kanäle
E/A
IM3-Bereich Digital Byte 0...255 256x8=2048 Signale
E/A
Analog Byte 0...255 256:2=128 Kanäle
E/A
IM4-Bereich Digital Byte 0...255 256x8=2048 Signale
E/A
Analog Byte 0...255 256:2=128 Kanäle
E/A

Ergebnis :

2048 x 4 = 8192 digitale Eingangssignale und 8192 digitale Ausgangssignale

oder

128 x 4 = 512 analoge Eingangskanäle und 512 analoge Ausgangskanäle.

Suchbegriffe:
Adressierbereich, Adressierraum

Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.