×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 4124456, Beitragsdatum: 27.08.1996
(0)
Bewerten

COM ET 200 V2.0, Produktinfo

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
                                                                            

                                                                            

Betroffen sind Produkte mit den Bestellnummern:                             

                                                                            

6ES5 895-6SE12    COM ET 200 Windows mit GHB, d                             

6ES5 095-8ME01    S5-95U Kleinsteuerung, L2-DP-Master                       

6ES5 998-3ES12    Handbuch ET 200, d                                        

                                                                            

Wird der COM ET 200 Windows V2.0 auf einem PG 740/760 Pentium mit           

Betriebsystem Windows 95 und mit den ueblichen Defaulteinstellun-           

gen installiert, so ist keine Downloadfunkion zum S5-95U/DP-                

Master moeglich. Bei den PG 740/760 Pentium ist fuer die MPI-               

Schnittstelle defaultmaessig der Adressbereich innerhalb der                

"CONFIG.SYS" nicht excludiert und der IRQ=5 eingestellt. Wenn Sie           

die MPI-Schnittstelle fuer Downloadfunktionen nutzen wollen,                

muessen die Einstellungen wie folgt geaendert werden:                       

                                                                            

                                                                            

-  Oeffnen Sie die Datei "L2PC_DRV.INI" im Verzeichnis                      

   ÖCOMWIN20ÖKERNELÖ                                                        

-  Suchen Sie im Parameterblock ÄMPI_1Ü den Parameter                       

   "IrqNr=..". Die MPI-Karte akzeptiert in Verbindung mit dem               

   COM ET 200 die Interrupts 10, 11,12 und 15; tragen Sie aus               

   dieser Gruppe einen freien Interrupt                                     

   ihres PC-Systems ein. Zur Bestimmung eines freien Inter-                 

   rupts koennen Ihnen die "Hinweise zur DP-Karte" in der                   

   Programmgruppe "COM ET 200" Hilfestellung geben.                         

-  Suchen Sie innerhalb des Parameterblocks ÄMPI_1Ü den Para-               

   meter "PhyAdr=..". Stellen Sie dort die Adresse der MPI-Kar-             

   te ein. Zur Bestimmung der realen Adresse werden Ihnen die               

   "Hinweise zur DP-Karte" in der Programmgruppe "COM ET 200"               

   Hilfe geben. Schliessen Sie die Datei.                                   

-  Oeffnen der Datei "CONFIG.SYS" im Root-Verzeichnis.                      

-  Suchen Sie nach dem Eintrag                                              

   "DEVICE = C:ÖDOSÖEMM386.exe noems X=... I=..."                           

   Excludieren Sie den Speicherbereich, den Ihre MPI-Karte be-              

   legt. Beispiel: Ihre Karte liegt im Bereich 0xC800; Exludie-             

   ren Sie dann diesen Bereich, indem Sie folgende Erweiterung              

   durchfuehren:                                                            

   "DEVICE = C:ÖDOSÖEMM386.exe noems X=... X=C800-C8FF". Achten             

   Sie darauf, dass dieser Bereich nicht in der gleichen Zeile              

   durch "i=..." includiert wird.                                           

-  Schliessen Sie die Datei und starten Sie Ihren Computer neu,             

   sodass die Aenderungen wirksam werden.                                   

                                                                            

Mit der Version 2.1 des COM ET 200 Windows (siehe dazu die ent-             

sprechende Anwenderinfo in dieser Ausgabe) werden diese Einstel-            

lungen vom Installationsprogramm des COM selbststaendig durch-              

gefuehrt.                                                                   

                                                                            

                                                                            

                ---------------------------------                           





Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.