×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ Beitrags-ID: 41985845, Beitragsdatum: 26.03.2010
(4)
Bewerten

Wie können Sie den Speicherbedarf mit Hilfe von Mehrfach-Instanzen verringern?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Mit der Verwendung von Multiinstanzen können Sie ihr Programm übersichtlicher gestalten und Speicherplatz sparen.
Beschreibung
Beim Aufruf von Zählern oder Timern in STEP 7 (TIA Portal) erscheint das Dialogfenster "Aufrufoptionen", in welchem der Instanz-Datenbaustein für die jeweilige Funktion festgelegt wird.
   

Bild 1

Falls der Zähler oder Timer von einem Funktionsbaustein aus aufgerufen wird, kann man für den DB zwischen "Einzel-Instanz" und "Multi-Instanz" wählen.
Ansonsten steht nur ein "Einzel-Instanz"-DB zur Auswahl.
Dies führt dazu, dass für jeden einzelnen DB und für jeden Zähler oder Timer ein Einzel-Instanz-DB erzeugt wird und so das Projekt sehr unübersichtlich wird und auch mehr Speicherkapazität benötigt.

Um dies zu vermeiden, kann man einen globalen DB mit Multi-Instanz-Eigenschaften wie folgt erstellen. Im nachfolgenden Beispiel wird Ihnen das anhand von Zählern erklärt.

Anleitung

  1. Fügen Sie in Ihrem Projekt einen neuen globalen DB ein.
     

    Bild 2
     
  2. Öffnen Sie den neu erstellten DB und fügen Sie eine statische Variable vom Datentyp "IEC_Counter" hinzu (oder je nach Zählerart, einen der folgenden Datentypen: "IEC_SCounter", "IEC_DCounter", "IEC_UCounter", "IEC_USCounter" oder "IEC_UDCounter").
     

    Bild 3
     
    In der Spalte "Remanenz" können Sie den Zähler als remanent definieren.
     
  3. Deaktivieren Sie die "Aufrufoptionen" beim Aufruf der Zählerfunktion.
     

    Bild 4
     
  4. Doppelklicken Sie auf die drei Fragezeichen ("<???>") oberhalb des Zählerbausteins, klicken Sie dann auf das "Augen"-Symbol (das die verfügbaren Parameter anzeigt) und wählen Sie den neu erstellten "Multi_Instanz_DB".
     

    Bild 5
     
    Wählen Sie das jeweilige Variablenelement, indem Sie nach dem symbolischen Namen des Datenbausteins einen Punkt (".") einfügen.
    Wählen Sie den symbolischen Namen der hinzugefügten Zählerstruktur ("IEC_Counter_0").
     
  5. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 4 für jeden zusätzlichen Zähler. 

Weiterführende Informationen

  • über die Auswirkungen der Eigenschaft "Nur symbolisch adressierbar" auf die Gestaltung von Datenbausteinen in TIA Portal Version 10.5 finden Sie unter der Beitrags-ID: 41737041.
  • über SIMATIC S7-1200, finden Sie im Systemhandbuch unter der Beitrags-ID: 36932465
    oder in der Onlinehilfe von STEP 7 (TIA Portal).
Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Hinweis: Das Feedback bezieht sich immer auf den vorliegenden Beitrag / das vorliegende Produkt. Ihre Nachricht wird an die Redakteure im Online Support gesendet. In einigen Tagen erhalten Sie von uns eine Antwort, wenn Ihr Feedback das erfordert. Ist für uns alles klar, werden wir Ihnen nicht mehr antworten.