×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 4206532, Beitragsdatum: 27.08.1996
(0)
Bewerten

Problem bei Komprimieren d. AG-Software m. GRACIS OP40/PG/PC

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
                                                                            

                                                                            

Betrifft folgende MLFB:                                                     

6FM148.                     GRACIS allgemein                                

6AV5541-0BC20-0CA0          GRACIS OP40SM/386                               

6AV5541-0BC20-1CA0          GRACIS OP40SM/386/L2                            

6AV5541-0BC20-2CA0          GRACIS OP40SM/386/H1                            

6AV5541-0CC20-0DA0          GRACIS OP40SM/486SX-25                          

6AV5541-0CC20-1DA0          GRACIS OP40SM/486SX-25/L2                       

6AV5541-0CC20-2DA0          GRACIS OP40SM/486SX-25/H1                       

6AV5541-0CC21-0DA0          GRACIS OP40SM/486SX-25/STEP5                    

6AV5541-0CC21-1DA0          GRACIS OP40SM/486SX-25/L2/STEP5                 

6AV5541-0CC21-2DA0          GRACIS OP40SM/486SX-25/H1/STEP5                 

6AV5541-0FC20-0DA0          GRACIS OP40SM/486DX-33                          

6AV5541-0FC20-1DA0          GRACIS OP40SM/486DX-33/L2                       

6AV5541-0FC20-2DA0          GRACIS OP40SM/486DX-33/H1                       

6AV5541-0FC21-0DA0          GRACIS OP40SM/486DX-33/STEP5                    

6AV5541-0FC21-1DA0          GRACIS OP40SM/486DX-33/L2/STEP5                 

6AV5541-0FC21-2DA0          GRACIS OP40SM/486DX-33/H1/STEP5                 

                                                                            

Wenn waehrend des Betriebes die AG-Software komprimiert wird,               

werden die Bausteine-Adressen veraendert. Ein Lesen/Schreiben bei           

serieller Kopplung greift dann auf falsche Bereiche im AG zu. Ab            

sofort wird die SW modifiziert. Ein SIM-Paket ist bei der Hot-              

Line erhaeltlich.                                                           

                                                                            

AUSFUEHRLICHE BESCHREIBUNG                                                  

Dieses Fehlverhalten kann nur von Fachpersonal (Step5-                      

Programmierer) durch komprimieren ausgeloest werden und nicht von           

normalen Bedienpersonal an der Maschine.                                    

                                                                            

Problembeschreibung und Auswirkungen der Softwareaenderung                  

                                                                            

Durch das Komprimieren der AG Software waehrend des Betriebes               

werden die Adressen der Bausteine, auf die GRACIS lesend und/oder           

schreibend zugreift, veraendert. Dies kann dazu fuehren, dass bei           

serieller Kopplung falsche Prozesswerte gelesen und dargestellt,            

falsche Meldungen ausgegeben werden usw..                                   

Zusaetzlich koennen, z.B. nach Eingaben in Prozessbildern,                  

falsche Bereiche im AG beschrieben werden.                                  

Ab dem aktuellen Ausgabestand werden deshalb die AG-Adressen vor            

jedem Schreiben erneut gelesen.                                             

Damit ist das Ueberschreiben falscher Bereiche im AG nach einer             

AG-Komprimierung weitgehend ausgeschlossen.                                 

                                                                            

Das SIM-Paket 16 dient dazu, die geaenderte Software in OP40-SM/            

PG/PC mit GRACIS V1.5 einzubauen.                                           

                                                                            

Um das Lesen falscher Werte zu verhindern, sollte auch weiterhin            

nach jedem Komprimiervorgang die AG-Kopplung fuer mindestens                

5 Sekunden vollstaendig unterbrochen werden. Dadurch wird ein               

erneutes Lesen der AG-Adressen vor dem Lesen oder Schreiben von             

AG-Werten erzwungen. Die Unterbrechung der Kopplung kann durch              

Ziehen des Kabels oder durch Aufschlagen eines Bildes ohne AG-              

Adressverweise erfolgen. Im 2.Fall duerfen auch keine Datenan-              

forderungen durch andere GRACIS-Applikationen z.B. das Melde-               

system oder andere Applikationen z.B. GRAPI-Applikationen er-               

folgen!                                                                     

                                                                            

Fuer naehere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre zustaen-           

dige Siemens-Dienststelle.                                                  





Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.