×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 4208010, Beitragsdatum: 27.08.1996
(0)
Bewerten

Fortsetzung der Anwenderinformation Nr. 93/82/019

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
                                                                            

-----------------------------------------------------------------           

                                                                            

1.11 Programmbearbeitung                                                    

                                                                            

Bisher: N1 A M86                                                            

        N2 A M85                                                            

        N3 B G90 G21 X1920000 F1000000                                      

        N4 C G90 G28 X1830000 F1000000                                      

        N5 A M83                                                            

        N6 A G90 X-1987500 F1000000                                         

        ...                                                                 

                                                                            

        Steht die Achse B auf der Position von N3, so werden die            

        Saetze N4 und N6 gleichzeitig bearbeitet.                           

                                                                            

V1.6:   Funktion verbessert                                                 

                                                                            

                                                                            

1.12 Programmbearbeitung, Satzvorlauf, Positionierfehler                    

                                                                            

Bisher: N05 A G90 G21 X330050 F1500000 M85                                  

        N06 B G90 X301950 F450000                                           

        / N17 B G90 G24 X402050 F450000                                     

        N21 A G90 G23 X180050 F1500000 M81                                  

        N33 B G90 G74 X402050 F450000 M86                                   

        N38 B G90 G74 X301950 F450000 M84                                   

        N48 A G90 X300050 F1500000                                          

        N53 A G90 G21 X892850 F1500000 M85                                  

        N54 B G90 G25 X300050 F4500000                                      

        ...                                                                 

                                                                            

        Wird ein Satzvorlauf auf die Satznummer N53 durchge-                

        fuehrt, so tritt wenn die Achse B auf der Position                  

        X300050 steht folgender Effekt auf:                                 

        Die Achse A faehrt solange endlos in die negative                   

        Richtung, bis die M85 quittiert wird.                               

                                                                            

V1.6:   Funktion verbessert                                                 

                                                                            

                                                                            

1.13 Programmbearbeitung, Satzwechsel                                       

                                                                            

Bisher: N01 A G90 G21 X100000 F1000000 M1 M2 M3                             

        N02 B G90 G21 X100000 F1000000 M4 M5 M6                             

        N03 C G90 G29 X100000 F1000000 M7 M8 M9                             

        N10 A G90 G7 X200000 F500000                                        

        N11 A G91 G7 X50000 F1000000 M10                                    

        ...                                                                 

                                                                            

        Der Satz N10 wird bereits bearbeitet, wenn die Saetze N1            

        und N2 den Bremseinsatzpunkt erreicht haben. Es wird                

        nicht gewartet bis auch die Achse C den Bremseinsatzpunkt           

        erreicht hat.                                                       

                                                                            

V1.6:   Funktion verbessert                                                 

                                                                            

                                                                            

1.14 Referenzpunktfahren, Impulsueberwachung                                

                                                                            

Bisher: Wird die Impulsueberwachung totgelegt, so faehrt die                

        Achse mit Erreichen der Nullmarke den Weg von MD34 ab.              

                                                                            

V1.6:   Funktion verbessert                                                 

                                                                            

                                                                            

1.15 Referenzpunktfahren, Referenzpunktverschiebung                         

                                                                            

Bisher: Sporadisch wird beim Referenzpunktfahren die Referenz-              

        punktverschiebung nicht abgefahren. Die Achse bleibt auf            

        der Nullmarke stehen, setzt die Referenzpunktkoordinate             

        und die Synchronisationsmeldung.                                    

                                                                            

V1.6:   Funktion verbessert                                                 

                                                                            

                                                                            

1.16 Satzvorlauf, Jump                                                      

                                                                            

Bisher: N1 A G90 X0 F700000                                                 

        N2 C G90 X0 F700000                                                 

        N3 A G90 X75000                                                     

        N4 C G90 X-75000 F700000                                            

        / N5 A G92 X-75000                                                  

        N15 A G90 X0                                                        

        ...                                                                 

                                                                            

        Bei Satzvorlauf auf den Satz N15 wird bei gesetztem Jump-           

        Bit trotzdem der Satz N5 miteingerechnet.                           

                                                                            

V1.6:   Funktion verbessert                                                 

                                                                            

                                                                            

1.17 SSI-Wegmessgeber, Telegrammlaenge                                      

                                                                            

Bisher: Bei Telegrammlaenge 21 Bit weicht der Istwert der WF-               

        Baugruppe vom tatsaechlichen Geberistwert in der nieder-            

        wertigsten Stelle ab.                                               

                                                                            

V1.6:   Funktion verbessert                                                 

                                                                            

                                                                            

1.18 Wechselpuffer, Gleichlauf, Satzliste                                   

                                                                            

Bisher: Die Achse A+B fahren im permanenten Gleichlauf in der               

        BA-Wechselpuffer. Waehrenddessen wird die Achse C in der            

        BA-Automatik gestartet. --> Satzlistenaufbau.                       

        Sporadisch bleiben die Achsen A+B stehen und melden den             

        Fehler "2. G-Funktion unzulaessig". Nach Auslesen des               

        Programmes aus dem Puffer stellt man veraenderte Satz-              

        daten fest.                                                         

                                                                            

V1.6:   Funktion verbessert                                                 

                                                                            

                                                                            

1.19 Wechselpuffer, M-Funktionen                                            

                                                                            

Bisher: N1 B G90 X205550 F1600000                                           

        N2 A G90 X-242300 F3000000                                          

        M-Ausgabeart = quittungsgesteuert;                                  

        M-Ausgabezeitpunkt = nach der Positionierung.                       

                                                                            

        Stehen die Achsen bereits auf der programmierten Posi-              

        tion, so werden mit einem neuerlichen Start zwar die                

        Saetze N1 und N2 abgearbeitet, es wird jedoch kein PEH              

        ausgegeben und BL bleibt anstehen.                                  

                                                                            

V1.6:   Funktion verbessert                                                 

                                                                            

                                                                            

2. Ruckbegrenzung                                                           

                                                                            

Bisher: Die Funktion Ruckbegrenzung war obwohl nicht freigegeben,           

        Bestandteil der WF-Firmware.                                        

                                                                            

V1.6:   Aus Speicherplatzmangel ist die Funktion Ruckbegrenzung             

        nicht mehr in der Version 1.6 enthalten.                            

                                                                            

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre zustaendige               

SIEMENS-Dienststelle.                                                       

-----------------------------------------------------------------           





Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.
Beitrag bewerten
keine Bewertung
Anfragen und Feedback
Was möchten Sie tun?
Note: The feedback always refers to the current entry. Your message will be sent to the editors in the online support. You will receive an answer from us in a few days if your feedback requires it. If everything is clear to us, we will no longer answer you.