×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 4208199, Beitragsdatum: 27.08.1996
(0)
Bewerten

Katalognachtrag 805SM-TW, Softwarestand 3

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
                                                                            

                                                                            

Betroffen sind Produkte mit den folgenden Bestellnummern:                   

                                                                            

6FM2805-1WB00    SINUMERIK 805SM-TW, 230 V                                  

6FM2805-1WL00    SINUMERIK 805SM-TW,  24 V                                  

                                                                            

Der neue Softwarestand 3 der SINUMERIK 805SM-TW enthaelt neue               

Funktionen in der Grundausfuehrung und neue, bzw. erweiterte Er-            

gaenzungen. In der ausfuehrlichen Beschreibung moechten wir die             

entsprechenden Ergaenzungen zum Katalog AR31.1 und AR33.1 mit-              

teilen.                                                                     

                                                                            

_Absolute Wegmessung_                                                       

                                                                            

Zur absoluten Wegmessung koennen Messgeber mit seriell-synchroner           

Schnittstelle (SSI) angeschlossen werden. Voraussetzung ist die             

entsprechende Messkreisbaugruppe. Ueber Maschinendaten lassen               

sich eine Vielzahl von Messgebern anpassen (Binaer-/Graycode,               

Single-/Multiturngeber, Aufloesung in Bit, Uebertragungsrate).              

                                                                            

Von Vorteil sind absolute Wegmessysteme vor allem dann, wenn aus            

mechanischen Gruenden ein Referenzpunktfahren problematisch ist             

oder wenn die Zeit fuer das Referenzpunktfahren entfallen muss.             

Fuer den Maschinenbediener vereinfacht sich in jedem Fall der Ab-           

lauf beim Einschalten der Maschine.                                         

                                                                            

Bestelldaten                    MLFB                     Kurz               

Messkreisbaugruppe absolut      6FC4590-0AK01            K01                

                                                                            

                                                                            

_Fliegendes Messen_                                                         

                                                                            

Fuer das fliegende Messen ist ausser dem Messtaster keine zu-               

saetzliche Hardware erforderlich, da die Messpulseingaenge auf              

den Messkreisbaugruppen realisiert wurden.                                  

                                                                            

Auf Basis der in der Grundausfuehrung vorhandenen Funktionalitaet           

kann der Anwender geeignete Zyklen schreiben, um unzulaessige               

Massabweichungen fruehzeitig zu erkennen und Korrekturmassnahmen            

einzuleiten.                                                                

                                                                            

                                                                            

_Ruckbegrenzung_                                                            

                                                                            

In vielen Faellen, z.B. bei schnellen Ladeachsen, ist neben der             

Vergabe der Beschleunigung noch eine zusaetzliche Ruckbegrenzung            

erforderlich. Die Grundausfuehrung der SINUMERIK 805SM-TW ermoeg-           

licht ueber Maschinendaten ein Zuschalten eines Sollwertfilters.            

Damit ist fuer jede Achse separat eine weitere Glaettung der Ge-            

schwindigkeitssollwerte moeglich. Je nach Erfordernissen lassen             

sich unterschiedliche Filterzeitkonstanten einstellen.                      

                                                                            

                                                                            

                                                                            

                                                                            

                                                                            

                                                                            

_Programmierung_                                                            

                                                                            

Unterprogramme:                                                             

4-fache Schachtelungstiefe eines Hauptprogramms mit Unterprogram-           

men. Die Bedienoberflaeche ist bis zu der dritten Ebene verfueg-            

bar.                                                                        

                                                                            

Parameter:                                                                  

Kanalspezifische Parameter R0 bis R699 davon fuer den Anwender              

frei belegbar R240 bis R299 und R500 bis R699. Zentrale Parameter           

R700 bis R999, davon fuer den Anwender frei belegbar R700 bis               

R949. Die Parameter R0 bis R699 des 1. NC-Kanals und die Parame-            

ter R700 bis R999 koennen auf der Bedienoberflaeche angezeigt und           

veraendert werden.                                                          

                                                                            

Automatische Vorschubanpassung:                                             

In Abhaengigkeit von Kreisradius und Vorschub ergeben sich ohne             

besondere regelungstechnische Massnahmen zwangslaeufig Ab-                  

weichungen von der gewuenschten Kontur. Nach Anwahl der automa-             

tischen Vorschubanpassung wird die Verfahrgeschwindigkeit von der           

Steuerung so gewaehlt, dass ein maximal zulaessiger Fehler nicht            

ueberschritten wird. Die notwendigen Eingaben erfolgen komforta-            

bel ueber Masken der Bedienoberflaeche.                                     

                                                                            

Diese Funktionen sind in der Grundausfuehrung der SINUMERIK                 

805SM-TW enthalten.                                                         

                                                                            

Konturzuege/Eckenrunden:                                                    

Bei den Konturzuegen kann ein tangentialer Radius nicht nur                 

zwischen zwei Geraden eingefuegt werden, auch bei nicht tangen-             

tialen Uebergaengen von Kreis-Gerade, Gerade-Kreis und Kreis-               

Kreis kann die Steuerung einen zusaetzlichen tangentialen Kreis-            

uebergang einfuegen, dessen Radius auf einfache Weise von dem Be-           

diener vorgegeben werden kann.                                              

                                                                            

Bestelldaten                    MLFB                     Kurz               

Konturzuege                     6FM2805-5AB75            B75                

                                                                            

                                                                            

_WOODSTEP_                                                                  

                                                                            

Die bewaehrte und komfortable Programmierung mit dem WOODSTEP-              

Editor wurde mit dem Softwarestand 3 der SINUMERIK 805SM-TW wei-            

ter  verfeinert. So koennen nun ganze STEPs kopiert und verscho-            

ben werden, sowohl innerhalb eines Programms als auch zwischen              

zwei Programmen. Neben Zahlenwerten sind in dem Parametrierfen-             

ster eines STEPs auch Eingaben von Parametern und Pointern moeg-            

lich, einschliesslich deren Verknuepfung ueber die vier Grund-              

rechenarten. Es koennen dabei bis zu 70 Zeichen eingegeben wer-             

den.                                                                        

                                                                            

                                                                            

_Betrieb ohne NC_                                                           

                                                                            

In der Grundausfuehrung der SINUMERIK 805SM-TW ist auch der Be-             

trieb ohne NC enthalten. Diese Betriebsart wird bei der Initiali-           

sierung der Steuerung angewaehlt und erhoeht die Leistungsfaehig-           

keit der integrierten Software-PLC. Hierbei wird ca. die 4-fache            

PLC-Leistung im Vergleich zu den anderen Betriebsarten zur Ver-             

fuegung gestellt. Ein Betrieb der NC-Achsen ist dabei nicht moeg-           

lich.                                                                       

                                                                            

                                                                            

_Speicherausbau_                                                            

                                                                            

In der Grundausfuehrung stellt die Steuerung 32kByte NC-Teilepro-           

grammspeicher, 16kByte PLC-Programmspeicher und 12kByte PLC-                

Datenspeicher zur Verfuegung. Mit dem Speicherausbau von 32kByte            

oder 64kByte lassen sich NC- bzw. PLC-Speicher erweitern, wobei             

die Aufteilung komfortabel ueber Bedienmasken erfolgt.                      

                                                                            

Der verfuegbare PLC-Speicher kann in einen Programm- und Datenbe-           

reich aufgeteilt werden, wobei die Aufteilung in 4 kByte-Schrit-            

ten erfolgt.                                                                

                                                                            

Beispiele bei Speicherausbau 2 (plus 64kByte):                              

                                                                            

NC-Progr.                 PLC-Progr.                PLC-Daten               

96 kByte                  16 kByte                  12 kByte                

64 kByte                  40 kByte                  20 kByte                

64 kByte                  44 kByte                  16 kByte                

32 kByte                  64 kByte                  28 kByte                

                                                                            

                                                                            

Bestelldaten                    MLFB                     Kurz               

Speicherausbau 1                6FM2805-5AC20            C20                

Speicherausbau 2                6FM2805-5AC21            C21                

                                                                            

                                                                            

_Betrieb ohne VGA_                                                          

                                                                            

Bei Sondermaschinen, die nur eine sehr einfache Bedienung erfor-            

dern, ist die VGA-Baugruppe sowie Monitor und Bedientafel nicht             

erforderlich.                                                               

                                                                            

Der Anwender kann geeignete Bedien- und Anzeigekomponenten an die           

PLC anschliessen und damit die gesamte Maschine bedienen. Die NC-           

PLC-Nahtstelle eroeglicht den Zugriff der PLC auf nahezu alle NC-           

Daten, ab dem Softwarestand 3 auch auf die einzelnen NC-Alarme              

und auf die Servicedaten.                                                   

                                                                            

In Kurze werden auch die Geraete der TD/OP-Familie, z.B. TD20 an-           

schliessbar sein, eine Diskette zur Unterstuetzung der Projektie-           

rung mit COM B&B TEXT wird dann verfuegbar sein.                            

                                                                            

Die Steuerung kann mittels eines Standard-PCs in Betrieb genommen           

werden. Fuer die Erstinbetriebnahme der Maschine empfiehlt sich             

die Verwendung der VGA-Baugruppe und der Bedienkomponenten.                 

                                                                            

Bestelldaten                    MLFB                     Kurz               

Inbetriebnahme SW f. MS-DOS-PC  6FM2805-8PA02-0AA0       -                  

                                                                            

                                                                            

                                                                            

                                                                            

                                                                            

_Slaveanschaltung SINEC L2-DP_                                              

                                                                            

Mit der Baugruppe IM328-N ist es moeglich die SINUMERIK 805SM-TW            

an den Peripheriebus SINEC L2-DP anzuschliessen. Die Steuerung              

verhaelt sich auf diesem Bus wie eine Peripheriekomponente, d.h.            

sie kann von einer SIMATIC S5 ueber die Anschaltung IM308-B als             

"EA-Komponente" angesprochen werden.                                        

                                                                            

Aus Anwendersicht ist damit eine sehr schnelle und einfach hand-            

habbare Kommunikation mit wahlweise 4, 8, 16 oder 32 Byte Daten-            

breite und einer Baudrate bis zu 1,5 MBaud moeglich.                        

                                                                            

Bestelldaten                    MLFB                     Kurz               

IM 328-N                        6FC5012-0CA01-0AA0       -                  

                                                                            

-----------------------------------------------------------------           





Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.