×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 4226694, Beitragsdatum: 18.09.1997
(0)
Bewerten

SINUMERIK Safety Integrated Spindel mit Keilriemenbetrieb und 2 Gebern

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Anwendungsfall: Spindel mit Keilriementrieb und 2 Gebern                    

(gueltig fuer Anwendungen mit SINUMERIK 840C und 840D)                      

                                                                            

Die sichere Ueberwachung von "SINUMERIK Safety Integrated" wird durch ei-   

nen kreuzweisen Istwertvergleich der Gebersignale zwischen NCK und Antrieb  

realisiert, dabei muessen die Istwerte innerhalb einer ueber MD einstell-   

baren Toleranz liegen. Wird der Toleranzwert ueberschritten, kommt es zu    

einer entsprechenden Stopreaktion.                                          

                                                                            

Bei Anwendungen mit einem Geber werden die Istwerte dieses einen Gebers im  

System SINUMERIK/ SIMODRIVE ausgewertet und auf Abweichungen ueberwacht.    

Bei Verwendung von zwei Gebern werden die Istwerte beider Geber kreuzweise  

miteinander auf Abweichungen verglichen.                                    

                                                                            

Letzteres ist auch der Grund, warum es bei Verwendung von 2 Gebern in Ver-  

bindung mit einem Keilriementrieb zum Ueberschreiten der Ueberwachungsto-   

leranz kommt. Durch den ueber den Keilriemen bedingten Schlupf laufen der   

Istwert des Motorgebers und des direkten Messystems auseinander, die ein-   

gestellte Istwerttoleranz wird ueberschritten und es kommt zu einer Sto-    

preaktion des Systems.                                                      

                                                                            

                                                                            

Abhilfe:                                                                    

                                                                            

Die Istwerte fuer NCK und Antrieb werden fuer die sichere Ueberwachung nur  

vom Motorgeber abgeleitet. Dieser Messkreis ist fuer "SINUMERIK Safety      

Integrated" projektiert. Fuer das 2. direkte Messystem, mit dem die Lage-   

regelung realisiert wird, ist ein freier Istwerteingang auf einem anderen   

Antriebsmodul notwendig. Dieses Antriebsmodul darf aber nicht fuer Safety   

Integrated verwendet werden!                                                

                                                                            

Mit dieser Konfiguration ueberwacht Safety Integrated die Istwerte des      

Motorgebers, wobei die Lageregelung weiterhin ueber den direkten Geber      

realsiert wird. Der Schlupf des Keilriemen hat aber keinen Einfluss mehr    

auf die sicheren Ueberwachungen, die Spindel wird trotzdem sicher ueber-    

wacht.                                                                      

                                                                            

Wenn kein freier Istwerteingang einer Nicht- Safety- Achse verfuegbar ist,  

muss ein zusaetzliches Antriebsmodul (Regelung + Leistungsteil) eingesetzt  

werden. (ACHTUNG: Bei Safety- Achsen sind die Messkreiseingaenge fuer das   

direkte Messystem nicht fuer andere Achsen nutzbar!).                       

                                                                            

Weitere Informationen zu dieser Thematik, z.B. einzustellende MD finden Sie 

in der Funktionsbeschreibung "SINUMERIK Safety Integrated", Ausgabe 08/97   

im Kapitel 2.9.3. (6FC5297-0AB80-0AP1).                                     

                                                                            

                                                                            

Fuer die Zukunft wird an einer integrierten Loesung gearbeitet, die im      

obigen Anwendungsfall den Einsatz eines zusaetzlichen Istwerteinganges      

fuer das direkte Messystem nicht mehr notwendig macht.                      

                                                                            

Fuer naehere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre zustaendige        

Siemens-Dienststelle.                                                       





Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.