×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 4229072, Beitragsdatum: 03.11.1998
(0)
Bewerten

Technologische Zyklen SW 3.7, Lieferfreigabe

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
Wir moechten Sie darueber informieren, dass die Technologischen Zyklen      

(Standardzyklen fuer Bohren/Fraesen/Drehen) der SINUMERIK                   

840D/840DE/810D/810DE/FM-NC zum Softwarestand 3.7 (03.07.08)                

fuer MMC 100 und MMC 102/103 zur Lieferung freigegeben sind.                

                                                                            

Der Liefereinsatz erfolgte Ende Oktober 1998.                               

                                                                            

Mit den Technologischen Zyklen 3.7 steht Ihnen jetzt eine                   

wiederholt verbesserte und erweiterte Funktionalitaet zur Verfuegung.       

                                                                            

1. Freigegebene Komponenten                                                 

===========================                                                 

Technologische Zyklen SW 3.7  Einfache Lizenz 6FC5250-3AX00-7AB0            

Technologische Zyklen SW 3.7  Update          6FC5250-3AX00-7AB3            

                                                                            

2. Erweiterungen in den Technologischen Zyklen                              

==============================================                              

Die Technologischen Zyklen SW 3.7 enthalten Verbesserungen in den Zyklen    

CYCLE83, CYCLE840, CYCLE90, CYCLE93, CYCLE95, CYCLE97 und CYCLE98 und in    

der Zyklenunterstuetzung.                                                   

Zusaetzlich wurden die Fraeszyklen POCKET3 (Rechtecktasche fraesen) und     

POCKET4 (Kreistasche fraesen) aufgenommen.                                  

                                                                            

2.1 Funktionelle Erweiterungen                                              

------------------------------                                              

CYCLE84 - Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter:                              

- Es wurde eine Verfahroptimierung durch Programmierung von SOFT und BRISK  

  implementiert.                                                            

                                                                            

CYCLE95 - Abspanzyklus:                                                     

- Auf Anforderung von ManualTurn wurde folgende Aenderung vorgenommen:      

  Die Zwischenverfahrbewegung zum Ausgangspunkt zwischen Schruppen und      

  Schlichten bei Komplettbearbeitung wird unterdrueckt, wenn keine          

  Hinterschnitte vorhanden sind.                                            

                                                                            

POCKET3/POCKET4 - Rechteck-/Kreistasche fraesen mit beliebigem Fraeser:     

Neue Funktionen gegenueber den bisherigen Zyklen POCKET1/POCKET2            

- Fraesrichtung kann wahlweise ueber G-Befehl (G2/G3) oder als              

  Gleich- oder Gegenlauffraesen aus der Spindeldrehung bestimmt werden      

- Maximale Zustellbreite in der Ebene beim Schruppen ist programmierbar     

- Schlichtaufmass auch am Grund der Tasche                                  

- Verschiedene Eintauchstrategien:                                          

  Senkrecht auf Taschenmitte mit G0 (nach Vorbohren) oder mit G1,           

  auf Helixbahn um die Taschenmitte oder pendelnd auf Taschenmitte          

  (die Voraussetzung "Stirnfraeser" entfaellt)                              

- Kurze Anfahrwege in der Ebene beim Schlichten                             

- Beruecksichtigung einer programmierbaren Rohteilkontur in der Ebene       

  und eines Rohmasses am Grund (optimale Bearbeitung vorgeformter Taschen   

  moeglich)                                                                 

- Rechtecktasche kann wahlweise von Ecke aus vermasst werden                

- Weiches An- und Abfahren an Endkontur der Tasche beim Schlichten          

                                                                            

2.2 Umruestungshinweise                                                     

-----------------------                                                     

Vor Ausfuehrung der neuen Taschenfraeszyklen POCKET3 und POCKET4            

sind die auf der Diskette mitgelieferten Dateien SMAC.DEF und GUD7.DEF      

in die Steuerung zu laden.                                                  

                                                                            

2.3 Funktionseinschraenkungen                                               

-----------------------------                                               

Die neuen Zyklen POCKET3 und POCKET4 sind in der Zyklenunterstuetzung       

der Dialogprogrammierung des MMC 102/103 nicht enthalten.                   

                                                                            

3. Kompatibilitaet                                                          

==================                                                          

Voraussetzungen fuer die Technologischen Zyklen SW 3.7 sind:                

SINUMERIK FM-NC         Software NCU   ab SW 3.7                            

SINUMERIK 810D/810DE    Software CCU   ab SW 1.6                            

SINUMERIK 840D/840DE    Software NCU   ab SW 3.6                            

MMC 100                 Software       ab SW 3.6                            

MMC 102/103             Software       ab SW 3.7                            

                                                                            

                                                                            

Fuer naehere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre zustaendige        

Siemens-Dienststelle.                                                       





Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.