×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: FAQ, Beitrags-ID: 42650, Beitragsdatum: 21.04.2008
(2)
Bewerten

Was ist Multicomputing-Betrieb und wo sind die Unterschiede zum Betrieb im segmentierten Baugruppenträger?

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)

Beschreibung:

Die Eigenschaften und Vorteile von Multicomputing:

  • Gemeinsamer K-BUS und gemeinsamer P-BUS in nicht segmentierten Baugruppenträgern (Zentralgeräte) UR1 und UR2.
  • Alle CPUs arbeiten auf einem gemeinsamen Peripherie- und Kommunikationsbus, mit automatischer Synchronisation der Betriebszustands-Übergänge.
  • Eine komplexe Gesamtaufgabe lässt sich auf bis zu 4 CPUs aufteilen.
  • Die skalierbare Leistungssteigerung durch Zustecken einer weiteren CPU ist einfach möglich.
  • Erhöhung der Systemressourcen (Speicher, Merker, Zeiten, ...).
  • Abspaltung der zeitkritischen von zeitunkritischen Prozessteilen möglich (z.B. eine schnelle Steuerung von einer schnellen Regelung).
  • Jede Peripheriebaugruppe ist genau einer CPU zugeordnet.
  • Das Multicomputing wird von S7-400 CPUs mit folgenden Bestellnummern unterstützt:
Baugruppe Bestellnummer: Bestellnummer: Vorgänger / abgekündigt
CPU 412-1 6ES7412-1XJ05-0AB0 6ES7412-1XF01-0AB0
6ES7412-1XF02-0AB0
6ES7412-1XF03-0AB0
6ES7412-1XF04-0AB0
CPU 412-2 6ES7412-2XJ05-0AB0 6ES7412-2XG00-0AB0
6ES7412-2XG04-0AB0
CPU 414-2 6ES7414-2XK05-0AB0 6ES7414-2XG01-0AB0
6ES7414-2XG02-0AB0
6ES7414-2XG03-0AB0
6ES7414-2XG04-0AB0
CPU 414-3 6ES7414-3XM05-0AB0 6ES7414-3XJ00-0AB0
6ES7414-3XJ04-0AB0
CPU 414-3 PN/DP 6ES7414-3EM05-0AB0  
CPU 416-2 6ES7416-2XN05-0AB0 6ES7416-2XK00-0AB0
6ES7416-2XK01-0AB0
6ES7416-2XK02-0AB0
6ES7416-2XK04-0AB0
CPU 416F-2 6ES7416-2FN05-0AB0 6ES7416-2FK04-0AB0
CPU 416-3 6ES7416-3XR05-0AB0 6ES7416-3XL00-0AB0
6ES7416-3XL04-0AB0
CPU 416-3 PN/DP 6ES7 416-3ER05-0AB0  
CPU 416F-3 PN/DP 6ES7 416-3FR05-0AB0  
CPU 417-4 6ES7417-4XT05-0AB0 6ES7417-4XL00-0AB0
6ES7417-4XL04-0AB0
Tabelle 1: Baugruppen, die Mulitcomputing unterstützen

Betrieb im segmentierten Baugruppenträger CR2

  • Die CPUs im segmentierten Baugruppenträger bilden jeweils ein unabhängiges Teilsystem und verhalten sich jeweils wie Einzelprozessoren - d.h. dies ist kein Multicomputing.
  • Der segmentierte Baugruppenträger enthält zwei getrennte P-Bus-Segmente mit 10 Steckplätzen im Segment 1 und 8 Steckplätzen im Segment 2.
  • Pro Peripheriebus-Segment wird eine CPU eingesetzt, der die E/A-Baugruppen lokal zugeordnet sind. Die CPUs arbeiten unabhängig voneinander ohne Synchronisation der Betriebszustands-Übergänge.
  • Der gemeinsame Kommunikationsbus ermöglicht eine Kommunikation der Teileinheiten ohne Zusatzhardware.
  • Zwei Einzel-Steuerungen können so in einem CR realisiert werden (Platzersparnis im Schaltschrank).
  • Kostenersparnis, da nur ein Baugruppenträger und eine Stromversorgung benötigt werden.

Weitere Informationen zu diesen Themen finden Sie in

  • "SIMATIC Automatisierungssyssteme S7-400, Aufbauen (Installationshandbuch)", Kapitel 2.3 - Beitrags-ID: 1117849
  • "SIMATIC Automatisierungssyssteme S7-400, CPU-Daten", Kapitel 3.1 - Beitrags-ID: 23904550

Securityhinweise
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
mySupport Cockpit