×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung Beitrags-ID: 4274374, Beitragsdatum: 27.08.1996
(0)
Bewerten

COROS LS-B/WIN V2.1 und LS-B/FlexOS V4.1

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
COROS LS-B/WIN V2.1 und FlexOS V4.1                                         

- Prozessserver mit Windows-Terminals                                       

- Meldeserver am PROFIBUS (SINEC L2) und                                    

  Industrial Ethernet (SINEC H1)                                            

- Anschluss an SIMATIC S7 ueber MPI, PROFIBUS (L2)                          

  und Industrial Ethernet (H1)                                              

                                                                            

Ab sofort wird COROS LS-B/WIN Version 2.1 und COROS LS-B/FlexOS             

Version 4.1 freigegeben.                                                    

                                                                            

Highlight der neuen Versionen  ist das innovierte Mehrplatzsystem           

mit  einem  Prozessserver  unter FlexOS, an den sich bis zu sechs           

Windows-Terminals dynamisch zuschalten koennen. Damit ergibt sich           

eine ideale Kombination aus Echtzeitverarbeitung und Offenheit.             

                                                                            

1. Produktbeschreibung                                                      

                                                                            

1.1. Uebersicht                                                             

                                                                            

COROS  LS-B/WIN V2.1 und COROS LS-B/FlexOS V4.1 setzen kompatibel           

auf  den  Vorgaengerversionen auf und bieten Funktionserweiterun-           

gen, die die Einsatzmoeglichkeiten von LS-B erweitern. Projektie-           

rungsdaten  koennen  problemlos zwischen LS-B/WIN und LS-B/FlexOS           

ausgetauscht werden (mit Ausnahme der Windows-spezifischen Featu-           

res  wie z.B. Bitmaps). Das innovierte Mehrplatzsystem bietet mit           

einem  Prozessserver  unter  FlexOS  und  Terminals unter Windows           

(Empfehlung: Windows 95) eine ideale Kombination  zwischen  Echt-           

zeitdatenverarbeitung mit hohem Durchsatz am Server und Offenheit           

an den Terminals.                                                           

                                                                            

COROS LS-B (FlexOS und WIN) unterstuetzt jetzt die Anbindung an             

SIMATIC S7-300 und S7-400 mit S7-Protokoll ueber                            

- MPI                                                                       

- SINEC Profibus (vorher: SINEC L2)                                         

- SINEC Industrial Ethernet (vorher: SINEC H1; nur fuer S7-400)             

                                                                            

COROS LS-B steht als Runtime- oder Komplettsystem mit 512, 7500             

Prozessvariablen (WIN) oder 10.000 Prozessvariablen (FlexOS) auf            

mehreren Hardware-Plattformen zur Verfuegung:                               

- Visualisierungsprozessor CP581/LS-B (Inrack-PC)                           

- Operator Panel OP45/LS-B (Einbau-PC)                                      

- Operator Station OS-B35 (Buero-PC, einschaltfertig)                       

- Operator Station OS-B45 (Industrie-PC, einschaltfertig)                   

                                                                            

COROS  LS-B/WIN ist alternativ auch als reines Softwarepaket er-            

haeltlich. Upgrade-Pakete ermoeglichen generell die Hochruestung            

von COROS LS-B/FlexOS V3.x/4.0 auf V4.1 (1). Als besonderen Bonus           

fuer alle LS-B/WIN-Anwender ist der Upgrade/Update von COROS LS-            

B/WIN V1.x/V2.0 auf V2.1 kostenlos ueber die COROS LS-B DEMO CD!            

Anwender die zusaetzlich den LS-B/WIN V2.1 Diskettensatz zur In-            

stallation benoetigen, muessen wie bisher das kostenpflichtige              

Upgradepaket bestellen.                                                     

                                                                            

Die  bisher erfolgten 8.000 Installationen (Stand 07/96) belegen,           

dass COROS LS-B ein ausgereiftes System mit guter Marktdurchdrin-           

gung ist und fuer viele Anwendungsfaelle einsetzbar ist (momentan           

ca. 250 Systeme pro Monat).                                                 

                                                                            

Rechtzeitig zur neuen Software-Version wurde auch die Demo-CD neu           

aufgelegt. Sie enthaelt neben  den  Backups  fuer  COROS LS-B/Win           

V2.1 und COROS LS-B/FlexOS  V4.1, das  neue  Vorfuehrsystem COROS           

LS-B/Win und die ueberarbeiteten Ausgaben der Systembeschreibung,           

Spezials, Kurzinfos und Foliensaetze (jetzt auch auf Chinesisch).           

                                                                            

(1) Im Vergleich zu frueheren Versionen benoetigt COROS LS-B V4.1           

    je nach Konfiguration bis zu 1 Mbyte mehr Hauptspeicher. Wenn           

    Sie auf V4.1 hochruesten wollen, denken Sie bitte daran, ggf.           

    auch den Hauptspeicherausbau anzupassen!                                

                                                                            

1.2. Zusaetzl. Funktionsumfang V2.1/V4.1 ggue. V2.0/V4.0                    

                                                                            

* innoviertes Mehrplatzsystem                                               

  - Prozessserver unter FlexOS und bis zu 6 dynamisch zuschaltba-           

    ren Terminals (FlexOS oder Windows; Mischbetrieb moeglich)              

  - Sicherheit und Echtzeit durch FlexOS-Host (Industrie-PC)                

  - Terminals mit allen Moeglichkeiten von Windows (Bitmaps, hohe           

    Aufloesung, TrueType Fonts, fremdsprachige Zeichensaetze                

    etc.)                                                                   

  - TCP/IP-Kommunikation zu Windows- und UNIX-Clients                       

  - Terminalbus mit kostenguenstigen Netzwerkkarten                         

    (3COM fuer WIN, Ethernet Perfect 301 Adapter fuer FlexOS (1))           

  - zeilenweises Meldefolgeprotokoll am Server                              

  - Drucken auf Datei oder Windows-Drucker am Terminal                      

                                                                            

* Messwert- und Meldeserver                                                 

  - (zentraler) Messwert- und Meldeserver am PROFIBUS und                   

    Industrial Ethernet                                                     

  - wahlweise unter FlexOS oder Windows; Mischbetrieb mit FlexOS-           

    Server und Windows-Clients moeglich                                     

                                                                            

* Kommunikation                                                             

  - redundanter Anschluss an SIMATIC S5 ueber Industrial Ethernet           

    (neu fuer LS-B/FlexOS)                                                  

  - Kopplung an SIMATIC S7-300/400 ueber MPI, PROFIBUS bzw.                 

    Industrial Ethernet (Industrial Ethernet nur bei S7-400)                

  - Mischbetrieb SIMATIC S5 und S7 am selben Medium                         

  - Mischbetrieb MPI- und SINEC-Kopplung gleichzeitig                       

                                                                            

* Prozessfuehrung                                                           

  - Folgearchivbildung auch fuer das Meldearchiv                            

                                                                            

* Projektierung                                                             

  - Vererbung auch fuer Abbild-Ereignisse (PMC-Status)                      

  - Systemvariable fuer zyklischen bzw. zeitverzoegerten Aktua-             

    lisierungsanstoss                                                       

  - Austausch von Meldeformaten wie bei Standardbildbausteinen              

  - ASCII-Import/Export fuer die OSV-Datei in DIENSTE                       

                                                                            

* Hardware                                                                  

  - neue Industrie-PC Plattform OS-B45 mit Pentium/133;                     

    insbesondere als Server oder fuer den redundanten                       

    Industrial Ethernet                                                     

  - FlexOS mit Hauptspeicherausbau bis 64 Mbyte und Unterstuet-             

    zung von Festplatten > 504 Mbyte                                        

  - LS-B/WIN ab sofort mit CP5412-A2 fuer die Kopplung ueber                

    PROFIBUS (LS-B/FlexOS weiterhin mit CP5412-A1)                          

                                                                            

(1) Bezugsadresse: CAI Horst Katz GmbH - Gansaeckerweg 12 -                 

                   72108 Rottenburg; Tel.: 07457/9422-0 -                   

                   Fax: 07457/9422-22                                       

                                                                            

Fortsetzung siehe COROS Anwenderinformation Nr. 96/05/006.                  





Securityhinweise
Um technische Infrastruktur, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches IT Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Cyber Security finden Sie unter
https://www.siemens.com/cybersecurity#Ouraspiration.