×
Siemens Industry Online Support
Siemens AG
Beitragstyp: Produktmitteilung, Beitrags-ID: 4274543, Beitragsdatum: 27.08.1996
(0)
Bewerten

SIMATIC WinCC V1.1

  • Beitrag
  • Betrifft Produkt(e)
                                                                            

_  Easy to use_                                                             

_  Schneller in der Verarbeitung_                                           

_  Neue Objekte (z.B. Zustandsanzeige)_                                     

_  Jetzt fuer Windows 95 und Windows NT_                                    

                                                                            

Ab sofort  wird SIMATIC  WinCC Version 1.1 in Deutschland und               

deutschsprachigen Ausland  freigegeben. Nach der gezielten                  

Einfuehrung  von  WinCC  V1.0  bei  ausgewaehlten  Kunden erfolgt           

nun der Start in die Breitenvermarktung.                                    

                                                                            

SIMATIC WinCC ist im Bereich der PC-basierten Systeme das offene            

Standard-B+B-System fuer die SIEMENS Automatisierungstechnik.               

                                                                            

_1. Produktbeschreibung_                                                    

                                                                            

_1.1. Produktuebersicht_                                                    

                                                                            

SIMATIC WinCC (TM) - das Windows Control Center - ist  eine  B+B-           

Software fuer PCs unter  Windows (R) 95 und Windows (R) NT (1)von           

Microsoft (R).WinCC ist als Softwarepaket u. in Kuerze als System           

(Hardware und Software)  erhaeltlich  und  wird  in verschiedenen           

Leistungs- und Preisstufen angeboten: 128, 256, 1024  oder 64.000           

Variable (jeweils Runtime- oder Komplettversion). WinCC V1.1 kann           

als Einplatzsystem eingesetzt werden. Um  ein  guenstiges  Preis-           

/Leistungs-Verhaeltnis zu erreichen, wurde  WinCC  modular aufge-           

baut. D.h. in Abhaengigkeit der zu loesenden Automatisierungsauf-           

gabe ist WinCC ueber Optionen erweiterbar.                                  

                                                                            

Mit  einer modernen Oberflaeche lassen sich Funktionen  fuer Pro-           

zessgrafik,  aktionsgesteuerte  und  programmierte  Verarbeitung,           

Melden, Archivierungn  von  Messwerten bzw. Anwenderdaten und Be-           

richte einfach projektieren.  WinCC zeichnet sich besonders durch           

seine Offenheit aus. Daten  und  Funktionen von WinCC sind offen-           

gelegt und koennen  von  Anwender- oder Standardprogrammen heraus           

genutzt werden. Hierfuer gibt es die  Einbindungsmoeglichkeit von           

OLE- und OCX-Objekten (2),Zugriffe ueber ODBC und SQL(3) und Pro-           

grammierschnittstellen (C-API (4)).                                         

                                                                            

Mit  den  neuen  32-Bit-Betriebssystemen von Microsoft Windows 95           

und Windows NT stehen fuer den Prozessbetrieb  mit WinCC weltweit           

anerkannte Standards zur  Verfuegung. Zusammen  mit  den  offenen           

Schnittstellen ergibt dies  eine leichte Integration von WinCC in           

Automatisierungsloesungen.                                                  

                                                                            

SIMATIC  WinCC  wird  generell auf CD geliefert. Turn-Key-Systeme           

auf unterschiedlichen Plattformen mit WinCC V1.1 werden in Kuerze           

zur Verfuegung stehen.                                                      

                                                                            

1) (R) Microsoft Windows sind eingetragene Marken der Microsoft             

   Corporation.(TM) WinCC ist eine Marke der Siemens AG                     

   WinCC V1.1 ist freigegeben fuer Windows NT V3.51; Freigabe               

   fuer V4.0 i.V.                                                           

2) Mehrplatzsystem ab V2.0 (4. Quartal 96)                                  

3) OLE: Object Linking and Embedding (Integration von Objekten              

   aus einer anderen Windows-Applikation)                                   

   OCX: OLE-Custom-Controls (Applikationsbausteine; standardi-              

   siert fuer die 32 Bit-Versionen von Windows)                             

4) SQL: Structered Query Language (standardisierte Datenbankab-             

   fragesprache)                                                            

   ODBC: Open Data Base Connectivity ("SQL" fuer Windows)                   

5) C-API: Application Programming Interface (C-Programmier-                 

   schnittstelle)                                                           

                                                                            

                                                                            

_1.2. Funktionen im Detail_                                                 

                                                                            

+ Grafiksystem (Graphics Designer)                                          

  fuer die frei gestaltbare Visualisierung und Bedienung ueber              

  vollgrafische Objekte (Grafik-, Windows-, OLE- , OCX-Objekte),            

  mit der Moeglichkeit der Online-Projektierung                             

                                                                            

+ Meldesystem (Alarm-Logging)                                               

  fuer die Erfassung u. Archivierung von Ereignissen mit Anzeige-           

  und Bedienmoeglichkeiten angelehnt an DIN 19235 und frei waehl-           

  baren Meldeklassen, Meldungsanzeige und Protokollierung                   

                                                                            

+ Prozessdatenarchivierung (Tag-Logging)                                    

  fuer die Erfassung, Archivierung u. Verdichtung von Messwerten,           

  z.B. Kurven-/Tabellendarstellung und weiteren Verarbeitung.               

                                                                            

+ Berichts- und Protokollsystem (Report System)                             

  fuer die zeit- und ereignisgesteuerte Dokumentation von Meld-             

  ungen, Bedienungen, Archivinhalten und aktuellen Daten als                

  Anwenderberichte in frei waehlbarem Layout                                

                                                                            

+ Anwenderdatenarchivierung (Option, erhaeltlich ab ca. 09/96)              

  Archivierung von Anwenderdaten,  z.B. fuer die Werkzeugdaten-             

  verwaltung oder fuer Rezepturen mit Zugriff ueber ODBC und SQL.           

                                                                            

+ Verarbeitungsfunktionen u. Anwenderoeffnung fuer die Projektie-           

  rung von Aktionen zu Objekten und die Formulierung und Bearbei-           

  tung von Skripten mit ANSI-C-Syntax. Die Bearbeitung erfolgt              

  ueber einen systeminternen C-Interpreter.                                 

                                                                            

+ Systemfunktionen, wie Projektverwaltung, Passwortverwaltung und           

  Zugriffsschutz, Textlexikon f. die mehrsprachige Projektierung            

                                                                            

+ Programmierschnittstellen (API)                                           

  sind bei allen WinCC-Applikationsmodulen vorhanden und bieten             

  Zugriffsmoeglichkeiten auf Daten und Funktionen. Das Open                 

  Development Kit (Option ODK, erhaeltlich im 4. Q 1996) erlaubt            

  die Programmierung eigenstaendiger Applikationen, mit denen die           

  Basisfunktionalitaet von WinCC erweitert werden kann.                     

                                                                            

+ Datenablage                                                               

  Die Ablage von listenorientierten Projektierungsdaten und von             

  erfassten Prozessdaten erfolgt in dem Datenbanksystem "Sybase             

  SQL Anywhere V5.0". Zugriffe sind entweder ueber WinCC, oder              

  ueber die ODBC/SQL-Schnittstelle moeglich. Damit haben auch               

  uebergeordnete Leitrechner Zugang zu WinCC.                               

                                                                            

                                                                            

+ Hard- und Softwarevoraussetzungen:                                        

- PC mit Pentium-Prozessor >= 133 MHz                                       

- Hauptspeicherausbau (fuer Projektierung mindestens 16 Mbyte,              

  fuer Runtimebetrieb 32 Mbyte empfohlen)                                   

- freie Festplattenkapazitaet >= 1 Gbyte                                    

- Grafikkarte VGA, empfohlen SVGA (2 Mbyte)                                 

- CD-ROM Laufwerk fuer Installation                                         

- Windows 95 oder Windows NT V3.51 Workstation                              

                                                                            

+ Kopplungsmoeglichkeiten (1) bei WinCC Version 1.1                         

                                                                            

SIMATIC S5                                                                  

- seriell (Punkt zu Punkt, 3964R & RK512)                                   

- ueber SINEC Industrial Ethernet, Ebene 4 (HTB)                            

- ueber SINEC Industrial Ethernet-TF                                        

                                                                            

SIMATIC S7 (S7-Protokoll)                                                   

- MPI (nur unter Windows 95)                                                

- ueber SIMATIC NET Profibus                                                

- ueber SIMATIC NET Industrial Ethernet                                     

                                                                            

SIPART DR                                                                   

- SIPART DR                                                                 

                                                                            

SPS anderer Hersteller                                                      

- in Vorbereitung                                                           

                                                                            

Fuer den Anschluss an die Bussysteme SIMATIC NET kommen die                 

Standardkomponenten zum Einsatz (Profibus mit CP5412-A2 (2),                

Industrial Ethernet mit CP1413-TF). Die serielle Kopplung                   

erfolgt ueber die COM-Schnittstelle des PCs, fuer die Kopplung              

an die MPI-Schnitt-stelle wird die MPI-Baugruppe verwendet.                 

                                                                            

Die Kanal-DLL's fuer die Ankopplung an die SIMATIC S5/S7 sind               

standardmaessig in WinCC enthalten. Ebenso befinden sich der                

Treiber fuer die serielle Kopplung wie auch S7-DOS fuer die                 

Kopplung ueber MPI (nur Windows 95) im Lieferumfang von WinCC               

V1.1. Bei Fragen zu Treibern fuer andere SIEMENS Kommunikations-            

baugruppen wenden Sie sich bitte an Ihre zustaendige Siemens                

Niederlassung.                                                              

Fuer den CP1413-TF ist dabei in Abhaengigkeit des Betriebssystems           

der entsprechende Treiber zu waehlen: DOS/Windows (f. WinCC unter           

Windows 95) bzw. Windows NT.                                                

                                                                            

Fortsetzung siehe COROS Anwenderinformation 96/08/002.                      





Securityhinweise
Um Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern, ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept zu implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen von Siemens formen nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts. Weitergehende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
http://www.siemens.com/industrialsecurity.
Unterstützung zur Statistik
Mit dieser Funktion werden die IDs des Suchergebnisses nach gewünschter Anzahl ausgegeben (Format .txt)

Liste generieren
URL kopieren
Diese Seite in neuem Design anzeigen
mySupport Cockpit